baustoffpraxis 11/2013

Standpunkt: Schaden vermeiden

Das Wissen um Baustoffe ist im Baustoff-Fachhandel enorm wichtig. Was wie eine Binse klingt, besitzt im Alltag eine nicht zu unterschätzende Brisanz. Das wurde jetzt auf dem Internationalen Trockenbau Forum beim Vortrag von Dipl.-Ing. Thomas Schmid deutlich.

Trockenbau: Flexible Raumplanung

Mit Raumsystemen lässt sich schnell auf veränderte Anforderungen reagieren
Eine funktionale Raumgestaltung setzt heute vermehrt auf Konzepte und Lösungen, die in Trockenbauweise realisiert werden. Im Vergleich zum herkömmlichen Massivbau können sich dadurch Vorteile bieten. Neben der fehlenden Baufeuchte und den kurzen Trocknungszeiten mit wirtschaftlichen Vorzügen punktet die Trockenbauweise oftmals vor allem durch Flexibilität.

 

Trockenbau: Möglichkeiten und Grenzen

Experten äußern sich bei Branchentreffen zum Thema „zementgebundene Platten“
Im Trockenbau gelten zementgebundene Platten als ein wachsender Markt. Sie bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten und lassen sich zum Beispiel in Hallenbädern oder Wellnessbereichen sowie anderen Feuchträumen mit starker Wasserbelastung gut einsetzen – eben genau da, wo Gipskartonplatten ungeeignet sind.

 

Trockenbau: Nachschlag beim Schallschutz

Akustische Dämpfung ist ein Qualitätskriterium für Wohnungen geworden
Menschen reagieren immer sensibler auf Geräusche. Baulicher Schallschutz gilt inzwischen als wichtiges Qualitätskriterium, dem sich Bauherren, Investoren und Entscheider bei der Neukonzeption bestehender Gebäude stellen müssen. Geprüfte Systemlösungen können bei leichten Ständerwänden und Massivwänden mit vergleichsweise geringem Aufwand für erhebliche Verbesserungen sorgen.

Trockenbau: Hochwertiger Brandschutz

Sichere Systeme in Form von Komplettlösungen können Flammen Einhalt gebieten
Bei Bränden werden in Deutschland jährlich zahlreiche Menschen verletzt oder kommen ums Leben. Die verursachten Gebäudeschäden liegen bei circa 4 Mrd. EUR. Kein Wunder, dass der Gesetzgeber allen Baubeteiligten immer größere Anstrengungen zur Vermeidung und Eindämmung von Bränden abverlangt.

Verarbeitung: Renovieren mit Küchengeräten

Kleine Beschädigungen von Lehmputzen verschwinden im Handumdrehen
Was hat Lehm, der älteste Baustoff der Menschheit, im renommierten Kolumba-Museum in Köln und im privaten Wohnraum gemeinsam? Lehmoberflächen sind über Jahrzehnte zeitlos schön, sie verbessern das Raumklima und sie lassen sich einfach renovieren. Dazu muss der Verarbeiter kein Restaurator sein und braucht nicht einmal besonderes Werkzeug.

Forschung + Technik: Anforderungen verschärft

Deutsches Institut für Bautechnik: Porenbeton darf nur noch gering schwinden
Das DIBt hat veranlasst, das Gesamtschwindmaß von Porenbeton auf 0,4 mm/m zu begrenzen. So soll die Dauerhaftigkeit von tragenden Bauteilen gesichert werden. Hintergrund der vorgesehenen Änderungen der Liste der Technischen Baubestimmungen Teil I und der Bauregelliste A Teil 1 ist ein Langzeittest, bei dem unter realitätsnahen Bedingungen die Stabilität von Porenbeton untersucht wurde.

Forschung + Technik: Klimamanagement nach Maß

Erster PU-Hochleistungsdämmstoff als gebrauchsfertige Platte entwickelt
Die Diskussion um globale Erwärmung und steigende Rohstoffpreise sorgt dafür, dass das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger wird. Um im Alltag Ressourcen zu schonen, ist Wärmedämmung – ganz gleich ob am Gebäude oder in der Kühlkette – ein entscheidender Faktor. Denn eine gute Dämmung senkt Energiekosten, wirkt sich positiv auf die CO2-Bilanz aus und leistet so einen Beitrag zum Klimaschutz.

Verkaufsförderung: Boden aus einem Guss

Neue Verkaufsunterstützung für den Baustoff-Fachhandel
Ab sofort steht Baustoffhändlern bei der Verkaufsberatung ein neues Tool zur Verfügung: die sogenannte Knauf Bodenwelt. Das Shopsystem lässt sich im Baukastenprinzip in drei unterschiedlichen Ausführungen zusammenstellen. Damit kann der Händler nach Herstellerangaben die Kunden vor Ort individuell beraten und über den optimalen Aufbau von Böden informieren.

Verkaufsförderung: Effizienz-Regler ist online

UNIPOR
Welcher Baustoff passt zu meinem individuellen Bauvorhaben? Mit dieser Frage sehen sich angehende Bauherren aber auch Planer immer wieder konfrontiert. Nahezu unübersichtlich erscheint die Vielzahl der Produkte der unterschiedlichen Anbieter einer Baustoffgattung.

Workshop: Wissen, wie der Kunde tickt

Vertriebsprofi Lutz Loebel gibt Profi-Tipps für Baustoffverkäufer: Diesmal erläutert er, an welchen Verhaltensmustern man Kundentypen erkennen kann.
In der letzten Ausgabe haben wir uns mit der Notwendigkeit befasst, Nutzen zu argumentieren und keine Produktmerkmale, also „im Kopf des Kunden zu denken“. Nur: Wie kommen wir da rein, in diesen Kopf. Ich beginne wie gewohnt mit einer schlechten und einer guten Nachricht – und es ist dieselbe wie immer. Die schlechte: Das müssen Sie lernen. Und üben. Die gute: Das ist kein Hexenwerk, also können das auch Sie.

Aus- und Weiterbildung: Dach-Wissen vom Profi

Baustoffhändler vertiefen Kenntnisse über Tondachziegel beim Hersteller
Mit den Fortbildungsangeboten des sogenannten Creaton Campus unterstützt der Hersteller seine Partner. Bei der Auftaktveranstaltung „Expertenwissen aus erster Hand – professionelle Beratung rund ums Steildach“ konnten Geschäftsführer und Innen- und Außendienstberater ihr Anwendungswissen rund um die Verarbeitung von Tondachziegeln erweitern.

Aus- und Weiterbildung: Dick verpackt

baustoffwissen.de blickt auf Dämmstoffe
Wesentliche Bedeutung für die Energieeffizienz von Gebäuden hat die Wahl der richtigen Dämmung. Auf dem Markt konkurrieren zahlreiche Produkte mit verschiedenen Eigenschaften. baustoffwissen.de gibt einen Überblick: Zum Start geht es um Mineralwolle.

Logistik + Warenwirtschaft: Multimedial kommissionieren

Vorteile optischer und akustischer Lager-Mobilität in einer Lösung vereint
Mobile Logistik-Prozesse erfolgen bisher in der Regel durch Scannen eines Barcodes oder durch unterstützte Sprachführung: Informationen werden entweder auf dem Display eines mobilen Terminals dargestellt und sind damit ständig im Blickfeld des Mitarbeiters, oder sie werden mittels Sprachkommandos über ein Headset angesagt. Die Smilog GmbH vereint jetzt mit einer „Pick by Vision“-Lösung beide Systeme.

Logistik + Warenwirtschaft: Portfolio zum Mitnehmen

Anbieter von Logistik-Lösungen veröffentlicht neue iPad-App
„Still Easy“ soll das gesamte Angebot des Hamburger Unternehmens für Kunden und Interessenten digital erlebbar machen – vom interaktiven Showroom bis hin zur multimedial aufbereiteten Unternehmensgeschichte.

Objekt des Monats: Behagliche Banane

Hochwärmedämmende Ziegel kommen beim Bau eines Wohnkomplexes zum Einsatz
Lediglich 28 Monate Bauzeit bei 39 Mio. EUR Gesamtverkaufsvolumen: Beim derzeit größten Wohnungsbauprojekt Oberschwabens und des württembergischen Allgäus, dem sogenannten Adler Quartier in Wangen, entstehen 108 Wohnungen und zehn gewerblich genutzte Flächen.