baustoffmarkt 3/2016

 

Trend + Meinung: Weiter so – oder anders?

Passend zum Erscheinen der März-Ausgabe des baustoffmarkt hält die 11. Kalenderwoche einige interessante Termine bereit: So soll die vom Bundesfinanzministerium vorgeschlagene Einführung einer temporären Sonderabschreibung für bezahlbaren Wohnungsneubau in angespannten Wohnungsmärkten durch den Bundestag und am 18. März durch den Bundesrat entschieden werden. Wir sind gespannt, ob insbesondere die Länder hier ihre Verantwortung für bezahlbares Bauen wahrnehmen und zustimmen. Diese seien seit 2006 für den Wohnungsbau verantwortlich, wollen diese Zuständigkeit nicht abgeben und müssen ihr nun auch gerecht werden, merkte Dr. Ronald Rast, Geschäftsführer der DGfM, kürzlich in diesem Zusammenhang daher nicht zu Unrecht an

Branchen-News: In einem Satz

Das Hagebau-Marketing setzt weiter auf die „helfende Hand“: In der am 11. März gestarteten Frühjahrskampagne kommen erneut die TV-Spots zum Einsatz, die im vergangenen Jahr erstmals zu sehen waren. Auch im Radio und den digitalen Medien ...

Äußerst zufrieden ist die Kölnmesse mit der Bilanz der internationalen Eisenwarenmesse, die am 8. März zu Ende gegangen ist. Rund 44 000 Fachbesucher aus 124 Ländern besuchten die Business- und Innovationsplattform mit 144 000 qm Ausstellungsfläche  ...

Mit rund 1 800 Besuchern, die sich bei den traditionell zu Beginn des Jahres in verschiedenen Städten Nordrhein-Westfalens durch die von den KS-West, Dorsten, veranstalteten Bauseminaren informieren ließen, wurde die Teilnehmerzahl der Vorjahre nochmals ...

Mit drei Veranstaltungen in Memmingen, Ulm und Rain am Lech sowie einer unabhängigen, aber inhaltsgleichen Fachtagung in Pocking, Begleitausstellungen und fast durchweg ausgebuchten Terminen waren die Mauerwerkstage 2016 von Mein ...

Zum 1. März sind die Mitte November unterzeichneten Verträge über die Übernahme von Metabo offiziell in Kraft getreten (wir berichteten). Somit ist nach Abschluss der erforderlichen Verfahren die Übernahme des Nürtinger Elektrowerkzeugherstellers ...

Branchen-News: Mehr Volumen in Europa erzielt

Umsatz- und Gewinnsteigerung für Braas Monier in 2015
Der Braas Monier Gruppe, Oberursel, ist es in einem schwierigen Umfeld gelungen, den Umsatz in 2015 um 3,8 % auf 1,26 Mrd. EUR zu steigern. Das Umsatzplus sei insbesondere auf ein überdurchschnittliches Wachstum in Ländern wie Deutschland und Großbritannien sowie auf wertsteigernde Übernahmen des spanischen Dachziegelherstellers Cobert und Golden Clay Industries in Malaysia zurückzuführen, heißt es in einem Bericht zum Geschäftsjahr 2015. Diese beiden Unternehmen steuerten im abgelaufenen Geschäftsjahr 36,7 Mio. EUR zum Konzernumsatz bei.

Branchen-News: Klaus Theobald leitet Marketing

Wedi
Klaus Gunter Theobald (Foto) ist seit Februar neuer Marketingleiter bei Wedi, wie das Emsdettener Unternehmen jetzt bekannt gab. Er ist damit auch für das Produktmanagement, die Marketing- Kommunikation und die Schulungsakademie des Unternehmens zuständig.

Branchen-News: Neuer Geschäftsführer

Isover
Seit dem 1. März ist Michael Wiessner (Foto), Vorstand Vertrieb und Marketing bei Saint-Gobain Isover G+H, in Personalunion neuer Geschäftsführer der Saint-Gobain Isover Austria. Mit seiner langjährigen Erfahrung soll Wiessner (52) nun die Entwicklung der österreichischen Gesellschaft als Komplettanbieter von Mineralwolle-Dämmstoffen mit Stockerau als Logistikdrehscheibe weiter vorantreiben.

Fachhandel

Der BDB und der spanische Baustoffhändler-Verband Andimac treiben ihre Kooperationspläne im Bereich Ausund Weiterbildung weiter voran.
Nachdem sich die Verantwortlichen im vergangenen Oktober erstmals austauschten, wurden die Gespräche Mitte Februar bei einem Treffen in Heidelberg (Foto, o.) fortgesetzt. Andimac-Geschäftsführer Sebastian Molinero, begleitet von Assistentin Sandra Balañano, erörterte mit BDBHauptgeschäftsführer Michael Hölker, wie die MoFiB-Kurse (Modernisierungs- Fachberater im Baustoff-Fachhandel) inhaltlich an den spanischen Markt angepasst werden können.

Fachhandel: Kurz + aktuell

Bauen+Leben hat die Übernahme des Bedachungsfachhandels der Duisburger Firma Pentek abgeschlossen und den Eigentümerwechsel zum 1. März bekanntgegeben. Der Standort des ehemaligen Coba- Gesellschafters wurde bereits ...

Bauxpert-Partner Christiansen, Niebüll, mit Niederlassungen in Achtrup und Wyk auf Föhr hat sich nach den Standards des PEFC und FSC für einen verantwortungsvollen Umgang mit Wald und Holz zertifizieren lassen. „Wir wissen um den Fakt, dass ...

Wie bereits in den Vorjahren wurde Saint- Gobain Building Distribution Deutschland (SGBDD) vom Magazin „Focus“ 2016 erneut als „Top-Arbeitgeber“ ausgezeichnet. In der Kategorie „Branche Großhandel“ belegt der Baufachhändler bei den ...

Fachhandel: Voller Einsatz für die Heimat

Krüger & Scharnberg eröffnet neue Firmenzentrale in Hamburg-Wansbek
sb. – Erstmals in seiner 123-jährigen Firmengeschichte hat das inhabergeführte Familienunternehmen Krüger & Scharnberg einen Baustoffhandel komplett nach eigenen Vorstellungen und den Anforderungen seiner Kunden entsprechend geplant und umgesetzt. Damit verfügen die Hamburger über exzellente Voraussetzungen, um auf ihrem Heimatmarkt in der Elbmetropole weiter kontinuierlich wachsen zu können.

Fachhandel: Raab Karcher-Standorte werden modernisiert

Saint-Gobain Building Distribution
Saint-Gobain Building Distribution Deutschland (SGBDD) hat rund 500 TEUR in den Umbau der Raab Karcher-Niederlassung im baden-württembergischen Rheinfelden investiert. Nach der Modernisierung verfügt der 500 qm große Standort über eine moderne Fliesen- und Türenausstellung. Im Profi-Shop werden mehr als 1 000 Werkzeuge angeboten. „Bereits vorausgegangene Standortmodernisierungen haben gezeigt, dass Raab Karcher auf gut ausgestattete Niederlassungen Wert legt, um den Ansprüchen der Kunden bestens nachzukommen“, sagt Niederlassungsleiter Thomas Andlauer.

Fachhandel: Punktlandung

Baustoff Verbund Süd stabilisiert Umsatz 2015 auf Vorjahresniveau
Die Kooperation mit Sitz in Dornstadt bei Ulm blickt auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2015 zurück. In einem baukonjunkturell freundlichen Umfeld sei es gelungen, das hohe Umsatzniveau aus dem Vorjahr zu halten.

Fachhandel: Zwei Gesellschafter aufgenommen

DBH Dämmstoff-Vertriebsgruppe
Die internationalen Gesellschafter der DBH Dämmstoff-Vertriebsgruppe, Dettelbach, haben sich kürzlich im österreichischen Saalbach-Hinterglemm zu ihrer ersten Gesellschafterversammlung in diesem Jahr getroffen.

Fachhandel: Junioren sprechen über Nachfolge

Coba
Ende Februar trafen sich die Mitglieder des Coba-Juniorenkreises bei Gesellschafter Dammers in Hamburg. Schwerpunkt des von Coba-Geschäftsführer Bernd Lordieck und Vertriebsleiter Ralf Prochaska zusammengestellten Programms war die Unternehmensnachfolge. Den ersten Tag gestalteten zwei Mitarbeiterinnen des Friedrichshafener Instituts für Familienunternehmen der Zeppelin Universität.

Fachhandel: Werkzeug-Katalog neu aufgelegt

Bauking
Die 3. Auflage des Werkzeug-Katalogs von Bauking ist erschienen. Das 696 Seiten starke, fest eingebundene Buch im DINA4- Format fasst über 10 000 Artikel von 55 Herstellern zusammen und ist in den 134 Standorten des Unternehmens sowie als Download auf der Homepage kostenlos erhältlich.

Fachhandel: Ganz oder gar nicht

Linnenbecker stellt Weichen für organisches wie expansives Wachstum
sb. – Nach einer Phase des strukturellen Umbruchs im Unternehmen hat Linnenbecker zum Jahreswechsel mit zwei Betriebsübernahmen auf sich aufmerksam gemacht. Mittelfristig sollen alle Standorte zu „Kompetenzzentren“ ausgebaut werden, um Zielgruppen und regionale Märkte noch besser ausschöpfen zu können. Sowohl im Kerngeschäft Fliesenhandel, als auch im Baustoffhandel will Linnenbecker weiter zulegen.

Fachhandel: Erfolgreich trotz Ortswechsel

Rund 1 900 Besucher kommen zu Linnenbecker-Hausmesse
pen. – Zum zehnten Mal hat Linnenbecker Anfang März zur Hausmesse „Ceramvision“ eingeladen – zum ersten Mal allerdings ins A2-Forum in Rheda-Wiedenbrück. Der Ortswechsel war nötig geworden, da im ursprünglichen Veranstaltungsort in Hamm derzeit Flüchtlinge untergebracht sind. Auf den Verlauf der Messe hat sich die kurzfristige Änderung jedoch nicht ausgewirkt: Zwischen 1 800 und 1 900 Besucher waren vor Ort, davon etwa 1 500 Profikunden.

Fachhandel: Erfolgreiche Spezialisten

Eurobaustoff
Die Mitglieder der Eurobaustoff-Fachgruppe Trockenbau setzen den erfolgreich eingeschlagenen Weg der Spezialisierung in den Kernsegmenten fort. Dieses Ziel für 2016 gaben sie Ende Januar auf ihrer Tagung in Dresden aus. Im vergangenen Jahr hatten die Spezialisten mit einer schwierigen Marktsituation im Bereich Dämmstoffe zu kämpfen.

Fachhandel: Aufbruch im „Wupper-Valley“

Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler setzt Wachstumskurs fort
Die Verbundgruppe steigerte ihr Handelsvolumen 2015 um 3,4 % auf rund 5,5 Mrd. EUR. Richtig glücklich ist die Geschäftsführung nicht mit dem Ergebnis, sieht sich insbesondere aber mit dem neuen Online-Marktplatz gut gerüstet.

Fachhandel: Expo auf Schalke

Holzland veranstaltet Messe in Gelsenkirchener Arena / Baustoffring ist Partner
Mit einem überarbeiteten Messekonzept tritt die Dortmunder Kooperation ausgerechnet auf Schalke an. Die Veranstaltung findet am 14. und 15. Juni statt. Unter dem Motto „Rasen raus, Expo rein“ veranstaltet Holzland gemeinsam mit dem Marketingverbund für deutsche Holzfachhändler und dem Baustoffring die Expo. Die Messe, die zuletzt sechsmal hintereinander in Hannover gastierte, findet in diesem Jahr am 14. und 15. Juni in der Gelsenkirchener Fußball-Arena statt.

Fachhandel: Drei Fragen an…

… Johannes Häringslack
Herr Häringslack, warum ist der Baustoffring als Allianzpartner bei der Expo auf Schalke dabei?
Uns hat die Kombination aus Kontaktbörse und Messe bereits bei den letzten Expos überzeugt. Da waren wir vom Baustoffring noch Gäste. Als uns Holzland bezüglich einer Allianzpartnerschaft zur kommenden Expo auf Schalke ansprach, brauchten wir nicht lange überlegen.

Fachhandel: Holzhandel floriert

Eurobaustoff forciert Vertrieb und Marketing
Vor fünf Jahren hat die Eurobaustoff den Bereich Holz gegründet – und verzeichnet seitdem Jahr für Jahr steigende Umsätze. Im vergangenen Jahr kletterten die Erlöse auf 932 Mio. EUR (+ 7 % im Vorjahresvergleich).

Fachhandel: Symposium im Mai

Holzring
Der Einfluss der Digitalisierung auf Unternehmen der Holzwirtschaft steht im Mittelpunkt des offenen Holzring-Symposiums, das in diesem Jahr am 12. Mai in Frankfurt am Main stattfindet. Mit einem praxisorientierten und zugleich zukunftsgerichteten Programm wollen die Organisatoren dem Anspruch gerecht werden, ein wichtiger Treffpunkt für Führungskräfte aus der Holzwirtschaft zu sein.

Fachhandel: Mit drei Klicks zum Ziel

Mit drei Klicks zum Ziel
Die Hagebau präsentiert sich neu im Internet: Nach einem umfangreichen Relaunch ist die Seite der zentrale Online-Auftritt der Kooperation im Netz, dank „responsive Design“ auch auf allen mobilen Endgeräten optimal zu lesen. Der neue Auftritt werde den aktuellen Bedürfnissen der User noch stärker gerecht, so die Zentrale, beispielsweise durch eine breite und stark wahrnehmbare Verlinkung zu allen Online- Shops des Fach- und Einzelhandels.

Industrie

Über 41 500 Fachbesucher aus 87 Ländern sind Anfang März dem Ruf der Farbe, Ausbau & Fassade, FAF, nach München gefolgt.
Trotz eines Besucherrückgangs von rund 11 % gegenüber der letzten Veranstaltung in Köln (2013: 47 000 Fachbesucher), sieht sich die Messe vor dem Hintergrund einer positiven Steigerung bei der Struktur der Besucher aus dem In- und Ausland sowie der Beteiligungsländer der ausstellenden Industrie auf dem Weg zur europäischen Leitmesse.

Industrie: Kurz + aktuell

Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München, zeigt sich im Vorfeld der Ifat, die vom 30. Mai bis 3. Juni in München stattfindet, zufrieden und ist optimistisch, „dass wir erneut mehr als 3 000 Aussteller begrüßen können.“ Zudem werden mehr ...

Mit einem Umsatz von 711 Mio. EUR im Jahr 2015 konnte die Unternehmensgruppe Fischer, Waldachtal, das gute Vorjahresergebnis um 51 Mio. EUR bzw. 7,7 % übertreffen. Zur Gruppe gehören die Geschäftsbereiche Fischer Befestigungssysteme, ...

Die Unternehmen Kronimus, Iffezheim, und Hauraton, Raststatt, haben eine neue Veranstaltungsreihe für Baufachleute ins Leben gerufen. Die Auftaktveranstaltung fand kürzlich unter dem Motto „Urbanes Bauen – Konzepte mit Weitblick für ein lebendiges ...

Industrie: Schwarze Zahlen mit roten Ziegeln

Wienerberger kehrt im Geschäftsjahr 2015 in die Gewinnzone zurück
ts.– „Das beste Jahr seit der Finanzkrise” lautete die Botschaft von Wienerberger zum Geschäftsjahr 2015. Wie Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch auf der Bilanzpressekonferenz Ende Februar bekannt gab, konnte der Konzern nicht nur den Umsatz um 5 % auf 2,97 Mrd. EUR steigern, sondern ebenso das operative Ergebnis im Vergleich zum Vorjahr deutlich erhöhen und in die Gewinnzone zurückkehren.

Industrie: Vorteil der kurzen Wege

Bautec mit Besucherrückgang – Politiker informieren sich vor Ort
Nach vier Messetagen zog die Berliner Bautec 2016 Bilanz: 35 000 Besucher informierten sich Mitte Februar bei 500 Ausstellern aus 17 Ländern über Neuheiten und aktuelle Entwicklungen in der Branche. Damit verzeichnet die Baufachmesse nach 2014 einen weiteren Besucherrückgang, der allerdings nicht so drastisch ausfiel wie vor zwei Jahren.

Industrie: Kosten fest im Blick

Saint-Gobain
Der französische Baustoffkonzern Saint-Gobain, Paris, hat im Geschäftsjahr 2015 mit weltweit rund 170 000 Mitarbeitern einen Umsatz von 39,6 Mrd. EUR (+ 3,3 %) erzielt. Der operative Gewinn legte um 4,5 % auf 2,6 Mrd. EUR zu. Der Nettogewinn stieg um knapp 36 % auf 1,3 Mrd. EUR.

Industrie: Neuer Markenauftritt

EHL
Stein- und Betonwaren-Hersteller EHL, Kruft, hat zum 40-jährigen Jubiläum seinen Markenauftritt erneuert. Im Zuge dessen wurde das Logo überarbeitet und der neue Werbeclaim „Steine fürs Leben“ entwickelt. Weiterhin wurde die Website modernisiert und bietet nun neue Servicefunktionen wie einen Frachtrechner und eine Auswahlhilfe zur digitalen Gestaltung individueller Flächen.

Industrie: Leichtes Umsatzplus in 2015

Rockwool International
Rockwool International, Hedehusene/Dänemark, meldet für das Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 2,2 Mrd. EUR. Das bedeutet unter dem Strich gegenüber dem Vorjahr ein leichtes Umsatzplus von 1,3 % und ein Anstieg des operativen Ergebnisses (Ebit) von 6 % auf 172 Mio. EUR.

Industrie: 10 711 Dachziegel in Stuttgart

Dach + Holz 2016: Mehr Evolution, weniger Revolution
ts.- Wer wissen will, was sich rund um das Dach und den Holzbau tut, für den ist die Dach + Holz International ein Pflichtermin. Die Präsenz der Marktführer und die Vollständigkeit des Angebots bei insgesamt 550 Ausstellern sorgte in Stuttgart mit 49 500 Besuchern noch einmal für ein Besucherplus gegenüber der letzten Veranstaltung 2014 in Köln. Dabei zeigte sich wieder, dass die Messe für die ausstellende Industrie nach wie vor die wesentliche Kommunikationsplattform ist, um mit den Kunden aus dem Dachdecker- und Zimmererhandwerk ins Gespräch zu kommen. Von der Messe berichten Birte Penshorn und Thorsten Schmidt.

Industrie: Aufruf zur Prämienjagd

Creaton will im Dachmarkt besondere Akzente setzen
Nach einem zufriedenstellenden Jahr 2015 erwartet Creaton- Vorstand Stephan Führling für dieses Jahr keine besonderen Impulse. Ein Grund, warum der Dachspezialist mit Dienstleistungen und speziellen Marketingmaßnahmen sein Marktsegment aufmischen will.

Industrie: Position ausgebaut

Velux
Für Velux war die Dach + Holz die wichtigste Messe in diesem Jahr. Dementsprechend gab sich der Dachfensterhersteller Mühe, mit einer Vielzahl neuer Produkte und einem insbesondere für den privaten Wohnungsbau deutlich erweiterten Angebot die eigene Stärke und Innovationskraft zu untermauern.

Industrie: Das richtige Thema besetzt

Dörken
Für Dörken Geschäftsführer Christian Harste (Foto),Herdecke, war “der Trend zur Digitalisierung von Informationen für den Anwender eigentlich überall spürbar. Insofern lagen wir mit unserer Delta Klebekompetenz- App als Schwerpunktthema genau richtig.

Industrie: Jahr des Wachstums

Bauder
Wie die Dachspezialisten von Bauder bei ihrem Heimspiel auf der Dach+Holz in Stuttgart bekannt gaben, war 2015 ein Jahr des Wachstums für das Familienunternehmen. Bei einem Mengenzuwachs von 6% blieb allerdings der Umsatz aufgrund des Preisverfalls bei 525 Mio. EUR auf Vorjahresniveau.

Industrie: Garantie für Steildachlösung

Isover
„Die haben sie ja nicht alle! Oh doch!” hieß das Motto in Stuttgart von Isover. Erstes deutlich sichtbares Zeichen war der Messestand. Hier hatten die Dämmstoffspezialisten aus Ludwigshafen einfach mal den dargestellten Dachaufbau auf den Kopf gestellt. Inhaltlich ließ der Hersteller mit einer umfangreichen Erweiterung des Produktportfolios und der Serviceleistungen Taten folgen.

Industrie: Neuer Auftritt kommt an

Essertec
Der Auftritt der ehemaligen Eternit Flachdach als Essertec kam bei den Messebesuchern an: Besonders erfreut zeigte sich Geschäftsführerin Karla Schröder, dass der Messestand im Vergleich zu 2014 von einer größeren Anzahl an Architekten und Fachplanern besucht wurde.

Industrie: Kunden binden

Rheinzink
Rheinzink, Datteln, hat auf der Messe sein neues Kundenbindungsprogramm gestartet. „Wir haben die Tage in Stuttgart erfolgreich nutzen können, unser Partnerkonzept den Fachhandwerkern vorzustellen“, sagte Reinhard Rethmeier (Foto), Vertriebsleiter Deutschland.

Industrie: Schwieriges Umfeld

Rathscheck Schiefer
2015 war für Rathscheck Schiefer, Mayen, „ein Jahr in einem nach wie vor schwierigen Umfeld“, fasst Frank Rummel (Foto), Mitglied der Geschäftsleitung, zusammen. „Speziell der Modernisierungsmarkt ist für die Branche nicht so verlaufen, wie dies der Zustand der Gebäude im Bestand erwarten lässt.

Industrie: Neues Forschungszentrum

Remmers
Zum ersten Mal nach einigen Jahren Pause hat Remmers wieder an der Dach + Holz teilgenommen. Mit dem Verlauf ist man bei dem Löninger Unternehmen insgesamt sehr zufrieden. „Nach einem recht verhaltenen ersten Messetag konnten wir vor allem am zweiten und dritten einen spürbar ansteigenden Zulauf auf unserem Stand verzeichnen“, fasst Standleiter Martin Krause zusammen.

Industrie: Für 2016 optimistisch

Puren
Dr. Andreas Huther, Geschäftsführer von Puren, sieht 2016 optimistisch entgegen. Er erwartet ein „leichtes Mengen- und Umsatzwachstum im Bereich der energiesparenden Hochleistungsdämmstoffe“. Im vergangenen Jahr musste das Unternehmen bei stabilen Mengenentwicklungen einen Rückgang im Umsatz verzeichnen.

Industrie: Eigenes Konjunkturprogramm

Braas
Braas rechnet für Deutschland mit einem stabilen Markt, geprägt von positiven Impulsen für das Neubausegment und gedämpft durch eine weniger günstige Entwicklung auf dem Renovierungsmarkt. Ziel ist es, mit kundenorientierten Vertriebsund Marketing-Initiativen sowie der Entwicklung neuer Produkte und Lösungen ein eigenes Wachstumsprogramm zu schaffen.

Industrie: Fokus Gesundheit

Homatherm
Einen klaren Trend zum ökologischen Bauen und ein steigendes Interesse an Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen hat Imed Bouslah, Director Marketing und Vertrieb bei Homatherm, auf der Messe ausgemacht. „‘Gesundes Wohnen’ gewinnt immer mehr an Bedeutung und Themen wie Raumklima und Schallschutz rücken deutlich stärker in den Fokus.“

Industrie: Digital in die Zukunft

Protektor
Aus seiner Sicht war die Dach + Holz eine „rundum gelungene Veranstaltung, die wir auch als Stimmungsbarometer für das anstehende Geschäftsjahr ansehen“, fasst Stefan Elmer, Leiter Marketing bei Protektor, die Veranstaltung zusammen.

Industrie: Grün auf das Dach

Knauf
„Wir lieben Handwerk“ war das Motto am Stand von Knauf. Passend dazu zierte dieser Schriftzug auch die Rücken der blauen Westen der Mitarbeiter. Zusammen präsentierten die Gruppenunternehmen Aquapanel, Gips und Insulation ihre gemeinsamen Systeme für den Dachund Holzbau.

Industrie: Systemgedanke steht im Vordergrund

Soprema
Das vergangene Jahr verlief für Soprema insgesamt sehr erfolgreich, resümmiert Marketingleiterin Kristina Milosch. Auch mit der Messe zeigt sich das Mannheimer Unternehmen zufrieden. „Die Dach + Holz beweist sich weiter als Leitmesse in diesem Bereich“, so Milosch.

Industrie: Ausgezeichnete Produkte

Nelskamp
Noch auf der Messe wurde Nelskamp, Schermbeck, ausgezeichnet: Nahezu die gesamte Produktpalette erhielt das Gütezeichen EPD (Environmental Product Declaration) des Instituts Bauen und Umwelt. Es soll die ökologische Gebäudebewertung nach DIN EN 15978 sicherstellen. „Gerade für ökologisch ambitionierte Bauprojekte der öffentlichen Hand sind mittlerweile EPD-zertifizierte Baustoffe vorgeschrieben“, betont Geschäftsführer Ulrich Nelskamp.

Industrie: Dübel im Fokus

Fischer
Mit einem 150 qm großen Stand präsentierte sich Fischer in den Stuttgarter Messehallen. Das Fazit falle insgesamt gut aus, zieht Michael Lohmiller, Regionalverkaufsleiter Region Süd – Fachhandel, Bilanz. Von Seiten des Handwerks sei das Interesse groß gewesen. Im Befestigungsbereich seien bei Ihnen am Stand besonders Lösungen für Lochsteine und gedämmte Fassaden nachgefragt worden.

Industrie: Türöffner Messe

Baustoff + Metall
„Über den Auftritt auf der Dach + Holz die Sparten Dach/Fassade/Holzbau in unserem Sortiment und der Kundenansprache fest zu verankern, war für uns ein hilfreicher Türöffner”, bilanzierte für uns Geschäftsführer Michael Reinbold (Foto) den erstmaligen Messeauftritt des Unternehmens.

Industrie: Fokus Holzbau

Festool
Festool zeigte in Stuttgart sein speziell auf den Holzbau zugeschnittenes Systemprogramm für Anwendungen beim Sägen, Bohren und Schrauben.

Industrie: In der 6. Generation

Jacobi Walther
Jacobi Walther Dachziegel nutzte die Messe, um, wie es hieß, die neuen Kommunikationswege in Stuttgart publik zu machen. Neben dem überarbeiteten Logo präsentierte der Hersteller den ebenfalls neu aufgestellten Hauptkatalog.

Industrie: Genau zur richtigen Zeit

Ursa
Die Messe kam für Ursa genau zur richtigen Zeit, um in der Schwabenmetropole zu demonstrieren, welche wichtige Rolle Produktentwicklungen in diesem Jahr spielen. So hat das Unternehmen zum Beispiel für das Steildach eine Aufsparrendämmplatte entwickelt. Sie ergänzt die klassische Zwischensparrendämmung.

Industrie: Vertrauen in die Stärke

Roto
Vertrauen in die eigene Stärke bewies Roto in Stuttgart: So bat der Hersteller neben den eigenen Mitarbeitern zehn Handwerker-Kunden aus dem sogenannten „Newcomer-Programm”, sich als Berater am Messestand zur Verfügung zu stellen.

Industrie: Gute Aussichten für den Holzbau

Fermacell
Sehr zufrieden mit der Messe zeigte sich Fermacells Marketingleiter Tobias Bennerscheidt (Foto): „Die von uns präsentierten Neuigkeiten wie beispielsweise neue Lösungen für die Außenanwendung der ‘Powerpanel H2O’, die neue App oder auch Lösungen für großformatige Fliesen auf unserem Trockenestrich wurden von den Besuchern an unserem Stand sehr gut angenommen.”

Industrie: Tradition verpflichtet

Erlus
„Für die Erlus AG ist die Messe durchweg positiv verlaufen. Unser Stand war durchgehend sehr gut besucht. So konnten wir viele persönliche Gespräche mit unseren Kunden führen und zahlreichen interessierten Besuchern die Möglichkeit geben, sich einen Überblick über unsere Produkte und Dienstleistungen zu verschaffen”, zieht Guido Hörer am Ende der Messe für uns Bilanz.

Industrie: Mehr Standbesucher

Rockwool Deutschland
„Wir schätzen die Dach + Holz als sehr professionell organisierte Spezialistenmesse, mit deren Verlauf wir auch in diesem Jahr außerordentlich zufrieden waren. Obwohl am Freitag der Besucherstrom etwas nachließ, konnten wir eine gegenüber der letzten Messe in Stuttgart in 2012 noch einmal eine gewachsene Zahl von Besuchern auf dem Messestand begrüßen”, zog Volker Christmann, Vorsitzender der Geschäftsführung Deutsche Rockwool, für uns Bilanz.

Industrie: Vielfalt für Dach und Fassade

Wienerberger
Der Hingucker auf dem gut 400 Quadratmetern großen Stand von Wienerberger dürfte neben der Wand mit sämtlichen „Koramic“-Dachziegelmodellen die sogenannte „Vielfaltwand“ gewesen sein, die über das Angebot des Herstellers in den Produktbereichen Poroton-Hintermauerziegel, „Terca”-Vormauerziegel sowie „Argelite”- Fassadenplatten Aufschluss gab.

Industrie: Lebendige Werkstatt

Wolfin
Ein zentraler Anziehungspunkt auf dem Wolfin-Messestand war nach Angaben des Wächtersbacher Unternehmens die „lebendige Werkstatt“. Dreimal täglich zeigten Anwendungstechniker am Praxismodell die sichere und handwerksgerechte Verarbeitung der verschiedenen Produkte, nicht nur in der Fläche, sondern insbesondere auch bei Details wie aufgehenden Bauteilen oder Durchdringungen.

Industrie: Mit einer Stimme sprechen

Isobouw
Ein maßstabsgetreues Gefälledachmodell hatte Isobouw, Abstatt, auf seinem fast 100 qm großen Stand aufgebaut. Ein CAD-Zeichner aus dem Planungsbüro zeigte dem Fachpublikum zudem, wie ein EPS-Verlegeplan für ein Gefälledach mit unterschiedlichen Anforderungen zeichnerisch mit einem speziell für das Unternehmen eingerichteten CAD-Programm umgesetzt wird.

Industrie: Keine Krise in Sicht

Richard Brink
Das vergangene Jahr konnte Richard Brink, Schloß Holte-Stukenbrock, mit einer zweistelligen Umsatzsteigerung abschließen. „Es lief richtig gut“, sagt Geschäftsführer Sebastian Brink. „Wir haben uns bisher jedes Jahr weiter gesteigert und haben eine Krise gar nicht erlebt.“ Auch das Produktsortiment wachse immer weiter.

Industrie: Großer Zuspruch

Volfi
Volker Fischer, Geschäftsführer von Volfi, Kirchhundem, zieht ein durchweg positives Messe-Fazit. „Beeindruckend war der große Zuspruch an internationalen Interessenten sowie der vielen Fachfirmen.“

Industrie: Mehr Sicherheit

Heco
Mit einem neuen Messestand präsentierte sich Heco, Schramberg, und bekam dafür positive Resonanz vom Publikum, stellt Andreas Hettich, Leiter Produktmanagement und Marketing, fest. Nach seiner Beobachtung gehe der Trend immer mehr in Richtung Komplettlösungen.

Industrie: Position behaupten

Sita
„Komplett durchdacht – von der Planung bis zur Installation.“ Mit dieser Markenstrategie präsentierte sich Sita, Rheda- Wiedenbrück, auf der Messe in Stuttgart. Mit dem Verlauf des Jahres 2015 sei man zufrieden, der Umsatz konnte leicht gesteigert werden, stellt Geschäftsführer Thomas Kleinegees fest.

Industrie: Freund und Helfer der Kunden

Botament Systembaustoffe stellen Weichen für weiteres Wachstum
ts.- Botament mit Sitz in Bottrop versteht sich in der bauchemischen Produktwelt als ein sympathisches Gesicht, dem die Menschen vertrauen. Die Redaktion hat mit den Verantwortlichen am Stammsitz gesprochen, um mehr über dieses besondere Sympathie-Gen zu erfahren.

Industrie: Die Zukunft wird spannend

Metten begrüßt 130 Fachhandelspartner bei Vortragsveranstaltung
sb. – Heute schon an morgen denken, mehr am, statt im Unternehmen arbeiten: Die Herausforderungen im Baustoff-Fachhandel sind vielfältig, insbesondere für Inhaber und Führungskräfte. Betonstein-Spezialist Metten hat seine Fachhandelspartner eingeladen, um mit ihnen über die (gemeinsame) Zukunft nachzudenken.

Industrie: Großes Trockenbau-Kino

Rigips kürt Fachunternehmen und deren Ausbauprojekte in Köln
ts.– Der Gürzenich im Zentrum der Kölner Altstadt war in diesem Jahr der ausgewählte Ort für den Gastgeber Saint-Gobain Rigips, um mit rund 450 geladenen Gästen die Jubiläumsveranstaltung der „Trophy 2015/2016“ zu feiern.

Pinnwand

Schönheitskur für Ton-General
„Stillgestanden!“ Diesen militärischen Befehl hat General Yuan streng befolgt – mehr als 2200 Jahre. Denn so alt ist die 193 cm große chinesische Tonskulptur aus der berühmten Tonarmee in der Grabanlage des ersten chinesischen Kaisers Qin Shihuang. Der ...

Abschiedsfeier in der Industrielounge
Rolf Bühner, Mitbegründer der Bauen + Leben-Gruppe, ist in den Ruhestand gegangen, mit Beginn des Jahres endete seine geschäftsführende Tätigkeit. In der Industrielounge des Landschaftsparks Duisburg wurde er feierlich verabschiedet. Seit 2003 war ...

Das Runde muss ins Eckige
Eternit hat während der Dach+Holz zur traditionellen Sternfahrt eingeladen, mehr als 100 Meisterschüler und etwa 20 Lehrkräfte der Dachdecker- und Zimmererschulen nahmen an der Veranstaltung im Goldbergwerk in Fellbach teil. In Anlehnung ...

Besuch vom Staatssekretär
Am 16. Februar, dem Eröffnungstag der Berliner Baufachmesse Bautec, konnte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB), Michael Hölker, den Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, ...

Vor zehn Jahren im baustoffmarkt
Die Bau- und Immobilienwirtschaft unterstützt 2006 die Koalition darin, selbst genutztes Wohneigentum gleichberechtigt in die geförderte Altersvorsorge ...

Wienerberger hat in 2005 die Ergebnisse weiter gesteigert und liegt mit den vorläufigen Zahlen leicht über den Erwartungen. Der Konzernumsatz konnte um ...

Die spanische Fliesenindustrie wird in der Produktion und im Vetrieb in den Jahren 2006 und 2007 weiter wachsen – während dieser Industriezweig Italiens ...

Der Bundesverband Kalksandsteinindustrie hat 2006 die gemeinsame Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kalksandsteinindustrie übernommen. Nach ...

BASF, Ludwigshafen, hat 2006 eine Einigung mit der Degussa, Düsseldorf, über den Erwerb des weltweiten Bauchemie-Geschäfts von Degussa erzielt, zu dem auch ...

Baumärkte

Homing und Outdoor-Living, Smart-Home-Anwendungen und das Thema altersgerechtes Wohnen sind laut BHB die aktuell bestimmenden Trends für die DIY-Branche.
Zweitgrill statt Zweitwagen: In vielen deutschen Haushalten hat das Kochen unter freiem Himmel einen hohen Stellenwert. „Grillen ist mittlerweile ein ganzjähriges Erlebnis“, sagte BHB-Vorstand Kai Kächelein bei der Jahrespressekonferenz des Verbandes (siehe auch Seite 57). Er selbst grille sommers wie winters.

Baumärkte: Kurz + aktuell

In Stockach, einer Kleinstadt unweit des Bodensees, plant Hornbach womöglich den nächsten Compact-Markt. Wie eine Lokalzeitung berichtete, hat das Unternehmen in Stockach ein ehemaliges Hotel erworben. Für einen großen Baumarkt bietet das ...

Die Deutsche Gesellschaft für Verbandsmanagement (DGVM) hat den Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB) für den Award „Verband des Jahres 2016“ nominiert. In der Kategorie „Reform und Management“ konkurriert der BHB mit dem ...

Als nach eigenen Angaben erste Baumarktkette in Deutschland hat sich Toom dazu entschieden, das gesamte Erdensortiment sowohl seiner „Toom-Qualitätsmarke“ als auch der Markenprodukte bis spätestens 2025 auf torffreie Alternativen umzustellen. Ausnahme: ...

Baumärkte: Glaubwürdigkeit geht vor

Toom-Geschäftsführer René Haßfeld spricht über Ziele und Herausforderungen
sb. – Toom investiert viel Geld, Zeit und Mühe in Green Building-Baumärkte, gesellschaftliches Engagement und nachhaltigere Produkte. Wie rosig die „Grüne Zukunft“ der Rewe-Tochter ausfällt, bleibt abzuwarten. Das Jahr 2016 ist bei den Kölnern geprägt von der Einführung eines neuen Warenwirtschaftssystems, das flächendeckend ausgerollt wird. Damit ist auch der Weg frei für einen Online-Shop.

Baumärkte: Mehr Differenzierung

Eurobaustoff
Machen lassen statt selbst machen: Der Einzelhandel der Eurobaustoff will vom „Do it for me“-Trend profitieren und sieht sich dafür bestens aufgestellt. Die Verschiebung der Kundengunst sei „äußerst interessant für uns“, sagte Bereichsleiter Dieter Jäger beim Einzelhandelsmeeting der Kooperation, das Anfang Februar in Neuss stattfand.

Baumärkte: Glyphosat nicht mehr im Vertrieb

Hornbach
Ab sofort sind in den 99 deutschen Hornbach- Filialen sowie im Online-Shop keine Pflanzenschutzmittel mit dem Herbizid Glyphosat mehr erhältlich. Im ersten Schritt waren bereits im Juni 2015 sämtliche hochkonzentrierte Mittel aus dem Sortiment genommen worden.

Baumärkte: Ungewisse Zeiten

BHB prognostiziert leichtes Umsatzwachstum im deutschen Baumarkthandel
sb. – Die fetten Jahre sind (vorerst) vorbei: Um rund 1 % wird der flächenbereinigte Umsatz der deutschen Bau- und Heimwerkermärkte nach Einschätzung ihrer Branchenvertretung im laufenden Geschäftsjahr wachsen.

Keramikmarkt

Auf der Cevisama 2016 in Valencia wurde die Redaktion baustoffmarkt vom Verband der spanischen Fliesenindustrie Ascer für die Berichterstattung über die Messe mit dem 1. Preis für den Bereich internationale Medien ausgezeichnet.
Nach unserem Wissen ist der baustoffmarkt das bislang einzige Magazin, das diesen Preis bereits sogar zum zweiten Mal entgegennehmen konnte. Die Auszeichnung bekommt man übrigens nicht für eine sogenannte „Hofberichterstattung“, wie manche nun eventuell vermuten.

Keramikmarkt: Kurz + aktuell

Die Indian Ceramics und die Ceramics Asia 2016, die zeitgleich in Ahmedabad stattgefunden haben, sind erfolgreich zu Ende gegangen. Mehr als 6100 Gäste aus 36 Ländern besuchten die 235 Aussteller. Der größte Anteil der Aussteller kam aus China, gefolgt von ...

Schlüter-Systems ist während der International Building Show in Las Vegas mit drei „Clear Select Awards“ ausgezeichnet worden, als meist bevorzugte Marke für Abdichtungslösungen, für rissüberbrückende Produkte sowie für elektrische ...

Auf der bereits 4. Hausmesse Fliese Süd des Handelsunternehmens Taxis zeigten insgesamt 45 Hersteller in der Messe Sindelfingen Anfang Februar ihre Produktneuheiten. Abgerundet wurde das Lieferantenportfolio durch die Marktführer im Bereich ...

Ein Bild von Silvia Spitaleri, Studentin im 3. Jahr der Fachrichtung Industriedesign an der Technischen Hochschule von Palermo, wurde zum Imageposter der 34. Ausgabe der Cersaie gekürt.

Keramikmarkt: Logistiklösungen gesucht

Cevisama 2016 zeigt dieses Jahr vorwiegend Programmabrundungen
scha.– Auch das traditionell schöne Februar-Wetter konnte auf der Cevisama 2016 in Valencia nicht darüber hinweg täuschen, dass für die spanische Fliesenindustrie noch nicht wieder auf allen Märkten die Sonne scheint. Zwar haben die Spanier nach den Jahren der Krise ihre Lage stabilisieren können, aber Logistikprobleme und dünne Investitionsdecken für neue Technologien machen einigen Unternehmen weiterhin das Leben schwer. Darunter leidet auch etwas die Innovationskraft: Auf der diesjährigen Messe gab es weniger spektakuläre Neuheiten, dafür aber eine Menge interessanter Programmabrundungen.

Keramikmarkt: Zwischen Hoffen und Bangen

Zahlen zeigen Erholung – Russland-Export bricht ein
scha.- Die spanische Fliesenindustrie befindet sich nach wie vor in einem Schwebezustand zwischen Hoffen und Bangen. Einerseits zeigen die Produktionsund Absatzzahlen generell nach oben, andererseits schwächeln einige Exportmärkte und auch der zarten Erholung auf dem Inlandsmarkt will man anscheinend noch nicht so ganz trauen.

Keramikmarkt: Großhandel ist optimistisch

VDF-Mitgliederversammlung im März 2016 in Berlin
Auf der anstehenden VDF-Mitgliederversammlung im März 2016 in Berlin wird neben der Neuwahl des Vorstandes ein breites Bündel von Themen behandelt. So soll das Thema „Konjunkturelle Entwicklung der Fliesenabsätze in 2015“ und die „Aussicht auf 2016“ ein wichtiger Punkt der Tagung sein.

Keramikmarkt: Stärkstes Wachstum seit 2009

Villeroy & Boch-Konzern
Der Villeroy & Boch-Konzern hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2015 um 4,9 % bzw. 37,5 Mio. EUR auf 803,8 Mio. EUR gesteigert und damit nach eigenen Angaben sein stärkstes Umsatzwachstum seit 2009 erzielt. Auf konstanter Kursbasis, das heißt gerechnet zu Währungskursen des Vorjahres, betrug die Umsatzsteigerung 4,1 %.

Keramikmarkt: Branchenevent in Rekordzeit ausgebucht

Neues Codex-Seminar für Fliesenleger
Dieses Jahr lädt Codex, die Uzin-Marke für Fliesenleger, die Mitglieder des Netzwerkes zum Jahreshighlight am 9. und 10. April nach Hamburg ein. Das Branchenevent mit abwechslungsreichen Vorträgen und Rahmenprogramm war in kürzester Zeit ausgebucht.

Keramikmarkt: Über die Liebe zur Keramik

scha.- Kennen Sie das auch: Wenn man einen Job in der Fliesenbranche hat, kann man sich einfach nicht davon frei machen, in jedem Restaurant und jeder Toiletten-Anlage automatisch nach der Wand- und Bodenkeramik zu schielen.

Keramikmarkt: Neue Website für Keramik-Klimaboden

Schlüter zeigt Online-Auftritt für „Bekotec-Therm“
Der Keramik-Klimaboden Schlüter „Bekotec-Therm“ wird seit kurzem durch eine neu gestaltete Internetseite im Web vorgestellt. Ein kurzes Video auf der Startseite illustriert zunächst, welchen Beitrag der Keramik- Klimaboden zum energiesparenden Bauen leisten kann.

Keramikmarkt: Auftritt auf der Fliese Süd von Taxis

Kiesel
Auf der Taxis-Hausmesse Fliese Süd im baden-württembergischen Sindelfingen (4.- 6. Februar 2016) präsentierte Kiesel neue Lösungen für die Verarbeitung von keramischen Fliesen und Naturwerksteinplatten. Im Vordergrund stand das innovative Wiederaufnahmesystem „Okalift Super Change“, mit dem sich bei einer späteren Modernisierung Fliesen und Naturwerkstein schnell und ohne großen Aufwand austauschen lassen.

Rechtsfragen: Rechnungen richtig anmahnen

Wie Unternehmen bei Zahlungserinnerungen auf Nummer sicher gehen
So mancher Baustoffhändler beschäftigt gleich mehrere Mitarbeiter, die ausschließlich damit beschäftigt sind, säumige Kunden an offene Rechnungen zu erinnern. Bernd Drumann, Geschäftsführer Bremer Inkasso, beantwortet wichtige Fragen zum Manhnprozess.

Management: Umfeldanalyse immer wichtiger

Bridts Corporate Finance gibt Überblick über Unternehmenskäufe und -verkäufe
Unternehmenskäufe und -verkäufe (Mergers & Acquisitions) können das unternehmerische Tagesgeschäft sowie die Struktur und die Definition ganzer Branchen verändern. Die mitlaufende Analyse und Auswertung dieser Vorgänge ist deshalb im Rahmen einer professionellen strategischen Umfeldanalyse zwingend. Die Bridts Corporate Finance hat dazu einen aktuellen Überblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu relevanten Transaktionen innerhalb der Branche erstellt.

Wirtschaft + Bau

Die Baukonjunktur in Deutschland dürfte deutlich Fahrt aufnehmen, verrät der aktuelle Monatsbericht der Deutschen Bank und bestärkt damit die meisten Prognosen für dieses Jahr.
Doch nicht nur die Grunderwerbssteuer, die in einigen Bundesländern bis zu 6,5 % beträgt, könnte den Neubau bremsen. Mancherorts, wo dringend neue Wohnungen gebraucht werden, dürfte auch nicht genug Bauland zur Verfügung stehen. Zudem sei die gesamte Förderung des sozialen Wohnungsbaus zu überdenken, regt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln (IW Köln) an.

Wirtschaft + Bau: Kurz + aktuell

Mit einem Jahresvolumen von 3,8 Mrd. EUR lag der Gesamtauftragseingang 2015 im Bauhauptgewerbe des sächsischen Freistaates um 4,6 % über dem Vergleichswert des Vorjahres. Mit einem Gesamtumsatzergebnis von 6,3 Mrd. EUR konnte ein Plus ...

Die konjunkturellen Aussichten für die europäische Baubranche sind weiterhin unterschiedlich: Während die Wachstumsdynamik auf dem deutschen Baumarkt leicht auf die Bremse tritt, dürfte das krisengeschüttelte Spanien bald wieder in die Gänge  ...

Der Baukostenindex für den österreichischen Wohnhaus- und Siedlungsbau, wie alle Baukostenindizes revidiert auf das neue Basisjahr 2015, beträgt für Januar 2016 laut Statistik Austria 99,4 Punkte. Damit ist er gegenüber dem Vormonat Dezember 2015 ...

Wirtschaft + Bau: Aufwärtsbewegung erwartet

Monatsbericht der Deutsche Bundesbank erwartet steigende Baunachfrage
Folgt man dem aktuellen Monatsbericht der Deutschen Bundesbank dürfte die Baukonjunktur in Deutschland deutlich Fahrt aufnehmen.

Wirtschaft + Bau: Stabilere Lage

Bauwirtschaft Schweiz
Nach deutlichen Umsatzeinbußen im vergangenen Jahr dürfte sich die Lage der Bauwirtschaft in der Schweiz in diesem Jahr wieder aufhellen. Das geht aus dem Bauindex der Credit Suisse und des Schweizerischen Baumeisterverbands (SBV) hervor. Der Verband geht davon aus, dass das Bauvolumen 2016 ähnlich hoch sein wird wie im Vorjahr.

Wirtschaft + Bau: Wohnraum fördern

IW-Studie zeigt Mangel an Bauland auf
Um mehr bezahlbare Wohnungen zu schaffen, will die Bundesregierung die soziale Wohnraumförderung ausweiten. Doch nach einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), ist die Förderung wenig treffsicher. Nur 46 % der Haushalte in Sozialwohnungen sind demnach wirklich bedürftig. Zudem fehle es in Deutschland nicht am Willen zu bauen, sondern an Bauland.

Wirtschaft + Bau: UK und Niederlande BIM-führend

Arch-Vision-Befragung: In Europa entwickelt sich BIM recht unterschiedlich
In Sachen Building Information Modeling (BIM) können Großbritannien und die Niederlande als die Spitzenkandidaten gesehen werden. Architekten in diesen beiden Ländern haben gute Kenntnisse und sind geübt im Umgang mit BIM.

Wirtschaft + Bau: Die regionale Schnittmenge

BBSR-Untersuchung zeigt, wo es Leerstand und freie Arbeitsplätze gibt
In Deutschland stehen mehr als 630 000 leere, aber unmittelbar nutzbare Wohnungen im Geschosswohnungsbau einer nur etwas geringeren Zahl an freien Arbeitsplätzen gegenüber. Das geht aus einer Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervor.

Wirtschaft + Bau: Länder-Ticker

Nordrhein-Westfalen: Die Auftragseingänge des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes sind im 4. Quartal 2015 um 8,9 % höher als im entsprechenden Vorjahreszeitraum ausgefallen. Laut statistischem Landesamt lag sowohl die Nachfrage ..

Bayern: Das bayerische Bauhauptgewerbe hat im Dezember 2015 einen Auftragsbestand in Höhe von 6,58 Mrd. EUR verzeichnet, was einem Plus von 11,6 % entspricht. Nach Angaben des statistischen Landesamts trugen zu dieser positiven ...

Baden-Württemberg: Um 4 % auf 13,1 Mrd. EUR konnte das Bauhauptgewerbe in Baden-Württemberg seinen Gesamtumsatz im Jahr 2015 steigern. Davon wurden laut statistischem Landesamt im Hochbau 9 Mrd. EUR abgerechnet, was ...

Hessen: Der Dezember 2015 hat dem hessischen Bauhauptgewerbe gesunkene Umsätze und geringere Auftragseingänge gebracht. Wie das statistische Landesamt mitteilt, fielen gegenüber dem Vorjahresmonat die baugewerblichen Umsätze ...

Sachsen-Anhalt: 2015 wurden laut statistischem Landesamt in Sachsen-Anhalt 4 647 Wohnungen und Nichtwohnungen zum Bau freigegeben. Das entsprach einem Plus von 397 Bauvorhaben bzw. 9,4 % gegenüber 2014 ...

Wirtschaft + Bau: Aufträge im Plus

Statistisches Bundesamt
Das Volumen der Auftragseingänge hat gegenüber dem 3. Quartal um 10,9 % zugenommen. Laut statistischem Bundesamt war im Vorjahresvergleich der Auftragseingang im Dezember um 19,8 % höher. Im gesamten Jahr 2015 stieg er um 3,7 % gegenüber dem Vorjahr. Bezogen auf die nominale Veränderung lag der Wert des Auftragseingangs im letzten Monat des Jahres 2015 um 22,4 % über dem Niveau des Vorjahresmonats.

Personalien

SIG: Mark Hamori, Michael Klatt, Christian Horn, Nils Gagzow, Dominic Stuhldreher, Marco Brehm, Jörn Heid; SGBDD: Katja Steinweg, Dieter Babiel; Xella: Dr. Jochen Fabritius, Jan Buck-Emden, Jürgen Wiecha; Ecophon: Philipp Quendler, Dr. Markus Oberdörster; IWM: Christoph Dorn, Peter Sarantis; Holzland: Andreas Ridder, Hinrich Klatt, Nicole Averesch, Wolf Hasenclever, Johannes Schulze, Michael Sommer; Bauzentrum Rüppel: Sebastian Link, Christian Rüppel

Personalien in Kürze: Miriam Hausen, Stephan Schreiber, Heinz-Jakob Holland, Jens Jacob, Andrea Hulley, Peter Kamps, Sven Schönfeld, Roland Hillen, Thorsten Lutz, Michael Reichert