baustoffmarkt 1/2016

 

Trend + Meinung: Vorwärts gedacht

Der Jahreswechsel ist die Zeit, zurückzublicken und nach vorne zu schauen. Dabei zeigt sich, dass 2016 ein Jahr vieler besonderer Jubiläen ist: So gründete Verleger Gert Wohlfarth 1969 mit dem baustoffmarkt die erste Fachzeitschrift des Verlages. Zwei Jahre später, 1971, wurde sie zugleich offizielles Organ des Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB). Ziel war es, von Anfang an als Wirtschaftsmagazin für die Baustoffbranche und zugleich als Verbandsorgan eine Stimme zu sein, die es Wert ist, innerhalb und außerhalb der Branche gehört zu werden. Ein Ziel, das bis heute trägt. Um genau zu sein: 47 Jahre als Fachzeitschrift und davon nun 45 Jahre als Verbandsorgan. Damit steht 2016 für 45 Jahre Partnerschaft mit dem BDB sowie 35 Jahre Gesprächskreis Baustoffindustrie / BDB.

Branchen-News: In einem Satz

Zum 1. Januar hat Dirk Adamczyk die Vertriebsleitung für Koramic- Dachlösungen bei Wienerberger übernommen. Der 39-jährige Dachspezialist war zuvor mehr als 15 Jahre für Roto Dach tätig, zuletzt in der Funktion als Vertriebsleiter ...

Die Herstellererlöse aus Estrichen sinken in Österreich im Jahr 2015 voraussichtlich um rund 1% auf 71,8 Mio. EUR. Werksgemischte Produkte und Trockenestrich entwickeln sich besser als der Markt, wie der Branchenradar „Estriche in Österreich 2015“ ...

Mit dem Bau eines neuen Standorts für das Tochterunternehmen IG Doors hat Hörmann, Steinhagen, in Wales (Großbritannien) begonnen. Mit dem Bau der Produktionsstätte auf mehr als 18 000 qm Fläche im Oakdale Business Park reagiert der ...

Die ersten Absolventen haben die neue Hagebau-Weiterbildung „Fachkraft technischer Vertrieb Dach und Fassade (IHK)“ abgeschlossen. Der Lehrgang wurde speziell für die Standorte des Vertriebssystems Dach + Fassade Fachhandel ...

Branchen-News: EMV-Profi verliert Führungskräfte

Marcel Göllner heuert als Einzelhandelschef beim ZEB an
Für EMV-Profi und seinen neuen Geschäftsführer Michael Spiess fängt das Jahr 2016 denkbar ungünstig an. Die Kooperation mit Sitz im nordrheinwestfälischen Lage verliert ihren Marketingleiter Marcel Göllner und ihren Einkaufsleiter Dirk Schmalenberg an den Zentraleinkauf Baubedarf (ZEB).

Branchen-News: Neue Geschäftsführung für Deutschland

Austrotherm
Austrotherm, Wittenberge/Brandenburg, hat zum 1. Januar 2016 die Geschäftsführung neu geordnet. Ab sofort sind Alexander Sinner (Foto, r.) sowie Lars Peter (l.) als gleichberechtigte Geschäftsführer für die operative Steuerung zuständig. Sie folgen auf Gerald Prinzhorn, der zum alleinigen Geschäftsführer der Muttergesellschaft in Österreich berufen wurde. Sinner (46) und Peter (48) sind beides Männer der ersten Stunde der Mitte 2013 gegründeten deutschen Tochter.

Branchen-News: Fachtagungsreihe startet Ende Januar

Mein Ziegelhaus
Der mittelständische Ziegelverbund Mein Ziegelhaus veranstaltet auch 2016 die Fachtagungsreihe zum Mauerwerks- und Wohnungsbau. Die Tagungen beginnen am 27. Januar. Erster Ausrichter ist das Ziegelwerk Klosterbeuren in der Stadthalle Memmingen. Einen Tag später lädt das Ziegelwerk Bellenberg auf die Messe Ulm, ehe am 4. Februar das Ziegelwerk Stengel Gastgeber im Dehnerhotel in Rain am Lech ist.

Fachhandel

Das Effizienzhaus Plus-Niveau findet unweit von Augsburg Eingang in den Siedlungsbau. Die Baustoffe für das Vorhaben und technisches Know-how liefert die Baywa.
Die geplanten Häuser in Friedberg-Hügelshart, neun Einfamilienhäuser und vier Doppelhaushälften (Foto), werden mehr Energie produzieren, als deren Bewohner im Jahresdurchschnitt für den Alltag verbrauchen. Geplant und realisiert wird die Siedlung von der Augsburger Asset Grundbesitz- und Vermögensverwaltung in Kooperation mit der Baywa, die alle Baustoffe sowie die komplette Haustechnik einschließlich des solaren Energieversorgungssystems liefert. Der Münchener Konzern hat bereits an der Entwicklung des Burghauser Effizienzhauses Plus Schlagmann / Baywa im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ mitgearbeitet.

Fachhandel: Kurz + aktuell

Der Online-Marktplatz für Handwerksbedarf, Toolineo, ist seit Mitte Dezember nutzbar. Das EDE will damit Handwerkern und Einkäufern aus Handwerk, Kommune und Industrie eine professionelle Einkaufsplattform mit fachhandelstypischer Beratung ...

Die Wego-Fachschau, die am 21. Januar in Essen stattfinden sollte, fällt aus. Gründe hierfür sind die Veränderungen innerhalb der Geschäftsführung nach dem Aus von Alfons Horn und der Neuordnung des Vertriebs. In der Folge gewännen aktuell ...

Der Hagebau-IT-Dienstleister firmiert seit Jahresbeginn unter dem neuen Namen „Hagebau IT GmbH“. Der Aufsichtsrat der Kooperation gab in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht für die Namensänderung. Wie es dazu aus der Zentrale ...

Fachhandel: Keine großen Sprünge

Neujahrsumfrage: Was der Baustoff-Fachhandel in 2016 erwartet
sb. – Der deutsche Baustoff-Fachhandel startet mit einer positiven Grundstimmung in das Jahr 2016. Signifikante Umsatzsprünge erwarten die Teilnehmer an unserer Neujahrsumfrage jedoch nicht. Der Neubau wird aufgrund des anhaltenden Immobilienbooms in den Ballungsräumen voraussichtlich zu Wachstum führen. Deutlich schlechter sind hingegen die Rahmenbedingungen auf dem Sanierungsmarkt.

Fachhandel: Neuer Marktauftritt

Raiffeisen Baucenter
Die Raiffeisen Baucenter renovieren. Nicht ihre Büros, sondern ihren Marktauftritt. Nach der Umfirmierung zur GmbH in 2014 folgt nun die Anpassung an die Corporate Design-Familie der Unternehmensgruppe. Ab dem Frühjahr 2016 sollen Fahrzeuge, Niederlassungen und Mitarbeiter wie die übrigen Sparten und Tochterfirmen ebenfalls in Grün und Goldorange unterwegs sein statt wie bisher in Grün-Weiß-Blau. Auch das Firmensignet wird in die Logo-Familie der Gruppe überführt. Am Sortiment und am Service werde sich für Partner, Lieferanten und Kunden nichts ändern. Das Motto der Umstellungskampagne lautet: „Wir renovieren – aber Baucenter bleibt Baucenter“.

Fachhandel: Der Kompetenzbeweis

Eurobaustoff nutzt Konzeptstandort „Holzzentrum“ als Akquisitionstool
Die wachsende Umsatzbedeutung des Sortimentsbereiches verlangt nach Ansicht der Experten in der Bad Nauheimer Zentrale neue Lösungen für Holzspezialisten. Für jede Anforderung die richtige Basislösung und jede Lösung mit gesellschafterund standortbezogenen Optimierungsmöglichkeiten. Das sind die Prämissen, mit denen die Eurobaustoff Standortkonzepte für angeschlossene Unternehmen erarbeitet. Nun auch den Konzeptstandort „Holzzentrum“, die, so verlautet aus Bad Nauheim, Antwort der Kooperations zentrale auf steigende Holzumsätze und ein wachsendes Interesse der Gesellschafter an einem professionelleren Vertrieb dieses Produktsegmentes.

Fachhandel: Fachgruppe Putze beklagt schlechtes WDVS-Geschäft

Eurobaustoff
Für die Mitglieder der Eurobaustoff-Fachgruppe Putze lief das Jahr 2015 nur bedingt zufriedenstellend. „Gegenüber der ursprüng lichen Marktprognose für 2015 konnte der negative Trend im Bereich WDVS nicht gestoppt werden“, sagte Fachbereichsleiter Putze /WDVS / Bauchemie Mario Mühlbauer bei einer Tagung in Köln. „Zum wiederholten Male ist von einem Rückgang von bis zu 10% auszugehen.“

Fachhandel: Zwei Übernahmen auf einen Streich

Linnenbecker
Linnenbecker ist mit zwei Übernahmen ins neue Jahr gestartet: Seit 1. Januar gehören das Bauzentrum Wiek, Erwitte, und der Holzhandel Rehm, Lemgo, zum Hagebau- Gesellschafter mit Sitz in Bad Salzuflen. „Wir sind stolz darauf, dass es uns gelungen ist, gleich zwei strategische Projekte zum Abschluss zu bringen, die die heutige Marktposition unserer Unternehmensgruppe absichern und weiteres Entwicklungspotenzial sicherstellen“, sagt Linnenbecker- Geschäftsführer Julian Philipp Tintelnot.

Fachhandel: FTT-Profis klären Hausbesitzer auf

Hagebau
Das Hagebau-Vertriebssystem Fenster Türen Tore-Profi (FTT-Profi) hat eine neue Kampagne gestartet unter der Überschrift „Schützen – Überwachen – Alarmieren“. Ziel der Aktivitäten ist es, Privatkunden über das Verhalten von Einbrechern und geeignete Schutzmaßnahmen zu informieren. Dazu hat die Soltauer Zentrale für die bundesweit 60 FTT-Profi-Standorte einen Vertriebsbaustein entwickelt.

Fachhandel: Neue Austellung, mehr Umsatz

Brandes
Baustoff Brandes hat seine Niederlassung am Firmensitz in Peine grundlegend modernisiert. Dabei hat nicht nur die Ausstellung eine deutliche Aufwertung erfahren, sondern auch die Gebäudehülle. Unter anderem wurde der Eingang versetzt und neu gestaltet, die Laufwege für private und gewerbliche Kunden voneinander separiert. Die Tresen und Arbeitsplätze im Profibereich wurden in den ehemaligen Baumarkt versetzt und erneuert.

Fachhandel: Digitale Bemusterung

Baywa startet Onlinetool für die Gestaltung von Haus und Garten
Der sogenannte Raumdesigner, der auch als App verfügbar sein wird, soll dem Vorstellungsvermögen der Kunden auf die Sprünge helfen und gleichzeitig den Vertrieb der Münchener stärken. Endlich, nach langem Suchen ist die beste aller Haustüren gefunden. Aber trifft, was das Haus von außen schmückt, auch innen den Geschmack? Für den richtigen Über- und Durchblick beim Kunden will die Baywa in solchen und vielen weiteren Fällen mit einem neuen Onlinetool, dem sogenannten Raumdesigner, sorgen.

Fachhandel: Neubau in Kaltenkirchen

Plambeck
Plambeck wird voraussichtlich im Frühjahr 2017 eine neue Niederlassung in Kaltenkirchen (Schleswig-Holstein) eröffnen. Das Unternehmen mit Sitz in Norderstedt hat kurz vor dem Jahreswechsel ein 1,65 ha großes Grundstück in einem Gewerbegebiet gekauft. Der bestehende Standort in Kaltenkirchen soll verkauft werden. „Wir wollen tiefer ins Sortiment einsteigen und benötigen mehr Lagerfläche“, sagt Inhaber Horst Plambeck mit Blick auf den bevorstehenden Umzug.

Fachhandel: Baustoff-Verkauf auf zwei Etagen

Schneider 5.
Im Februar startet am Stammsitz von Anton Schneider 5., Frankfurt /Main, die Modernisierung der Verkaufsräume für den Baustoffbereich. Das Gebäude (Foto), in dem sich aktuell auch noch die Verwaltung befindet, soll komplett umgebaut werden, berichtet Geschäftsführer Jonni Rieken. Der Verkauf soll im Anschluss auf zwei Etagen stattfinden. Die GaLabau-Ausstellungen vor dem Gebäude und im Hof bleiben erhalten. Die Verwaltung zieht in den im Mai neu eröffneten Dach-Standort.

Fachhandel: Niederlassungen fusioniert

Benz
Benz Baustoffe, Neckarbischofsheim, hat zum Jahresende seine Niederlassungsstruktur verändert. Die Filialen in Eberbach und Beerfelden wurden zu einem gemeinsamen Standort in Beerfelden zusammengelegt. Damit passe man sich den Bedürfnissen der Region gezielter an, teilte das Unternehmen mit.

Fachhandel: MoFiB kommt nach Spanien

Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel
Der Bundesverband Deutscher Baustoff-Fachhandel (BDB) und der spanische Baustoffhandelsverband Andimac wollen in Zukunft im Bereich Aus- und Weiterbildung enger zusammenarbeiten. Geplant ist, die MoFiB-Kurse (Modernisierungs-Fachberater im Baustoff-Fachhandel) an die Bedürfnisse des spanischen Marktes anzupassen. Erste Gespräche dazu gab es im Rahmen des landesweiten Andimac-Kongresses, der Ende Oktober vergangenen Jahres in Madrid stattfand.

Fachhandel: Drei Standorte geschlossen

Melle
Als Reaktion auf das schwierige Marktumfeld hat sich Melle zum Ende des vergangenen Jahres von drei Niederlassungen getrennt. In Karlsruhe und Würzburg sei es trotz vielfältiger Maßnahmen über mehrere Jahre hinweg nicht gelungen, die Standorte in eine „nachhaltige Wirtschaftlichkeit“ zu bringen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Industrie

Mit 15 Teilnehmern startete im Herbst 2015 der neue Praxisstudiengang „Ausbau Bachelor (cra)“. Am 11. und 12. Dezember trafen sie sich zum ersten „Ausbau Bachelor“- Zirkel bei der Knauf Akademie in Iphofen, um gemeinsam mit ihren Chefs und Ausbildern über Zukunftsmärkte für das Ausbauhandwerk zu diskutieren.
Hintergrund: Die Verknüpfung von handwerklicher Praxis und Unternehmensführung ist das besondere Markenzeichen der Ausbildung zum „Ausbau Bachelor (cra)“. Junge Leute mit Abitur, Fachhochschulreife oder vergleichbarem Schulabschluss kombinieren eine praktische Ausbildung in einem Stuckateurbetrieb mit Managementthemen. In sieben Semestern erwerben sie die Abschlüsse Stuckateurgeselle/ in, Stuckateurmeister / in und Bachelor of Craftsman.

Industrie: Kurz + aktuell

Im diesem Jahr finden die Mauerwerkstage von Wienerberger bereits zum 27. Mal statt. Ziel ist es auch 2016 wieder, neue Entwicklungen in Theorie und Praxis rund um den Mauerwerksbau vorzu stellen. So vermitteln die Referenten laut ...

Die Schöck Gruppe investiert bis 2020 18 Mio. EUR in die Optimierung der Logistik- und Produktionsflächen am Stammsitz in Baden-Baden. Um mehr Kapazität für die Fertigung, Lagerung und Versand zu gewinnen, wurden hier ...

Die Ytong-Silka-Akademie bietet auch im kommenden Jahr wieder die Baupraktikertage an. Das Motto ist „Ausführungsqualität steigern – Wettbewerbsfähigkeit sichern“ – an Themeninseln werden Mauerwerksprodukte, Techniken und theoretisches ...

Industrie: 600 Aussteller in fünf Hallen

Dach+Holz etabliert sich als Branchentreff in den geraden Jahren
Die Dach+Holz International, die vom 2. bis 5. Februar auf dem Messegelände Stuttgart stattfindet, sieht sich weiter auf Erfolgskurs: So können sich Fachbesucher wieder auf einen vollständigen Branchenüberblick und viele Neuheiten aus den Bereichen Holzbau, Dach, Fassade, Metallbearbeitung, Klempnertechnik und Ausbau freuen.

Industrie: 2016 als Wohnungsbau-Jahr

„Impulse für den Wohnungsbau“ fordert Neubauzielmarke von 400 000 Wohnungen
Die Bau- und Immobilienbranche hat Bund und Länder aufgefordert, 2016 zum Wohnungsbau-Jahr zu machen. 29 Verbände und Organisationen – darunter auch der BDB – legten dazu Ende 2015 in Berlin ein Positionspapier vor, das Kernforderungen für eine Wohnungsbau-Offensive enthält.

Industrie: Aktuelles Wissen rund um den Mauerwerksbau

Poroton Mauerwerkskongress in München und Ulm
In diesem Jahr findet der Mauerwerkskongress am 22. Februar in München-Unterschleißheim und am 1. März in Ulm statt. Eine Vielzahl an Neuerungen bei Normen, Gesetzen und Vorschriften erfordern Jahr für Jahr einen wachsenden Informationsbedarf bei allen am Bau Beteiligten. Um auf dem Laufenden zu bleiben, ist dabei meist mit einem hohem Zeit- und Kostenaufwand verbunden.

Industrie: „Wir alle im Fachvertrieb müssen uns neu beweisen“

Die Rheinzink-Geschäftsführung zum neuen Markenangebot des Unternehmens
Die Rheinzink-Gruppe, Datteln, sieht den klassischen Fachvertrieb in Deutschland vor großen Herausforderungen, die das Unternehmen gemeinsam mit seinen Partnern im Fachhandel und Handwerk aktiv gestalten will. Dirk Böttcher, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Dr. Michael Knepper, Geschäftsführer für Marketing und weltweiten Vertrieb, stellen der baustoffmarkt-Redaktion das neu strukturierte Angebot für den deutschen Markt vor.

Industrie Gastbeitrag: Europäische Normen ohne Wenn und Aber

Dr. Hans-Joachim Riechers über die Auswirkungen des EuGH-Urteils
Deutschland hat einer europäischen Verordnung zugestimmt, nach der Baustoffe nicht mehr national, sondern auf europäischer Ebene genormt werden. Solche Normen gelten dann europaweit und können national nicht ausgehebelt werden. Das ist nichts Neues. Schon die Bauproduktenverordnung aus dem Jahr 1988 regelte das so. Nun könnte man erwarten, dass deutsche Behörden, Verbände und Hersteller, die sich mit Normung beschäftigen, ihre Aktivitäten seitdem auf die Europaebene verlagert hätten. Doch die Entwicklung verlief anders.

Industrie: Neue Perspektiven – alte Werte

Eternit Flachdach erfindet sich mit neuem Markenauftritt neu
Nachdem die belgische Etex Gruppe ihre Tochtergesellschaft Eternit Flachdach in 2015 an die französische Soprema Gruppe verkauft hat und diese somit Teil von Adexsi, der Muttergesellschaft des Soprema-Geschäftsbereichs für Oberlichter und Entrauchungsanlagen, wurde, ändert Eternit Flachdach nun auch seinen Namen. Seit Anfang Januar firmiert das Unternehmen als Essertec. Karla Schröder, Geschäftsführerin, Philippe Fritzinger, Geschäftsführer Adexsi, und Volker Tings, Marketingmanager, sprachen dazu mit der Redaktion über neue Perspektiven und altbekannte Werte.

Industrie: Keine Luftschlösser bauen

Knauf Insulation entwickelt roten Faden für die nächsten Jahre
Knauf Insulation, Simbach am Inn, ist in den letzten Jahren unter anderem durch Zukäufe dynamisch gewachsen. Nun heißt es für das Unternehmen, die Strukturen anzupassen, neue Märkte zu entwickeln und weitere Wachstumsfelder zu generieren. Die Redaktion sprach dazu mit Gregor Gaisböck, Geschäftsführer Zentraleuropa, Johannes Gebendorfer, Vertriebsleiter Deutschland, und Michael Hierhammer, Verkaufsleiter Deutschland Flachdach/WDVS.

Industrie: Netzwerke bilden, Vielfalt zeigen

Der Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme positioniert sich neu
ts. – Der Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS) positioniert sich unter den Marktteilnehmern und im Branchenumfeld Wärmedämmung neu. Das wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung noch im letzten Jahr in Berlin beschlossen. Die Redaktion hat Geschäftsführer Ralf Pasker gebeten, die Hintergründe zu erläutern.

Industrie: Neues Werk in Österreich

Mall
Mall wird in Asten in Öberösterreich die siebte Produktionsstätte eröffnen. Dafür hat das Unternehmen aus Donaueschingen das rund 30 000 qm große Gelände von Betonwerk Rieder, Maishofen, übernommen. In den Kauf und den Ausbau des neuen Werkes wird das Unternehmen etwa 5 Mio. EUR investieren.

Industrie: Wer gewinnt, wer verliert?

Simon-Kucher befragt Bauzuliefererindustrie zum Thema Internet
„Angst vor Amazon“, titelte das „Handelsblatt“ im Sommer 2015. Und in der Tat, die Furcht sitzt tief. Dabei geht es schon lange nicht mehr um die Frage, ob sich das Internet auf das bestehende Geschäft auswirken wird, sondern nur noch um das Wie und das wie stark. Wer gewinnt, wer verliert? Darum ging es in einer Studie, die Simon-Kucher im Herbst in der Bauzulieferindustrie durchgeführt hat. Mehr als 250 Manager gaben Auskunft zum Thema Internet. Dirk Schmidt-Gallas, Sebastian Strasmann und Gerrit Jötten stellen die exklusive Studie vor.

Industrie: Anlass zur Freude

GaLabau mit guten Aussichten in diesem Jahr
Vom 14. bis 17. September 2016 öffnet die GaLabau, internationale Fachmesse für urbanes Grün und Freiräume, zum 22. Mal in Nürnberg ihre Tore. Aktuell meldet die Messe einen deutlich höheren Anmeldestand als zum selben Zeitpunkt vor zwei Jahren. Zu der Messe im nächsten Jahr werden rund 1400 Aussteller und über 67 000 Besucher erwartet.

Pinnwand

Kulturbühne im Baumarkt
Seit 16 Jahren veranstaltet das Bauzentrum Röhrig eine „Kulturbühne im Baumarkt“. Der Höhepunkt ist die „Kultur- und Genuss-Woche“ Ende des Jahres: In dieser Zeit bieten Winzer und Gastronomen regionale Spezialitäten an und ...

Plakat-Aktion für Kinder
In Berlin sind derzeit an Straßen und Bahnhöfen auf zahlreichen Großflächen Plakate zu sehen, die auf die Arbeit des Kinder- und Jugendwerks Die Arche hinweisen. Isover hat den Verein bei dieser Aktion in Kooperation mit der Firma Ströer ...

Weihnachtspost & Neujahrsgrüße
Rund um die Weihnachtstage erreichten die baustoffmarkt-Redaktion wieder liebe Grüße und gute Wünsche zum Jahresende, für die sich die Redaktion auch auf diesem Weg herzlich bei allen Absendern bedanken möchte. Wir freuen uns ...

17000 EUR für Projekte
Bereits zum dritten Mal unterstützt Bauxpert zusammen mit Ursa und Joda in diesem Jahr Kindergärten in Norddeutschland. Insgesamt werden Sachleistungen in Höhe von 17000 EUR vergeben: Bauxpert unterstützt jeweils zwei ...

Kinder unterstützen
Zwei Vereine aus Ulm haben jetzt eine Spende von Uzin Utz erhalten. Sport für alle ermöglicht bedürftigen Kindern die Mitgliedschaft in einem Sportverein. Rund 3 600 EUR waren hierfür aus einer Tombola anlässlich des Firmenfests ...

Vor zehn Jahren im baustoffmarkt
Der türkische Eczacibasi-Konzern hat 2006 mit der Engers Keramik, Neuwied, einen Vertrag zur 100%igen Übernahme unterschrieben. Durch die Engers- Produktionskapazität von 2,3 Mio. qm Fliesen pro Jahr wird die Gesamtproduktion ...

Trotz eines leichten Zwischenhochs in den vergangenen Monaten sind die Baugenehmigungen im Jahr 2005 auf einen neuen Tiefstand zugelaufen. Die Landesbausparkassen (LBS) gehen von lediglich 205 000 Wohneinheiten in Westdeutschland ...

Die Hagebau-Gruppe erzielte 2005 laut Hochrechnung einen zentral fakturierten Umsatz von 3,314 Mrd. EUR und konnte damit das sehr gute Niveau des Vorjahres (3,313 Mrd. EUR) wieder erreichen. Vor allem das starke 2. Halbjahr habe zu ...

Die vorläufige Ausstellungsberechtigung für Energiefachberater im Baustoff-Fachhandel gilt auch 2006. Im Baustoffhandel herrschte teilweise Unklarheit darüber, ob diese Regelung auch über den 31. Dezember 2005 hinaus Gültigkeit hat. Laut ...

Baumärkte

Glyphosat, Bienen-Tod oder Kleintiere: Mit dem Vertrieb bestimmter Artikel bringen Baumärkte Aktivisten gegen sich auf. Verhindern können die Unternehmen Negativkampagnen kaum, Schlagzeilen vorbeugen hingegen schon.
„Wir wollen den Dialog weiterführen, auch wenn wir wissen, dass wir nicht auf einen grünen Zweig kommen werden.“ Gesagt hat diesen Satz Christiane Huxdorff von Greenpeace bei einer Diskussionsrunde im Rahmen des BHB-Kongresses. Damit sagt sie auch: Reden können wir immer gern, aber wenn ihr nicht spurt, machen wir euch Ärger. Mit Kampagnen zum Beispiel. „Kampagnen gehören zum Geschäftsmodell von NGOs“, weiß PR-Experte Matthias Michael.

Baumärkte: Kurz + aktuell

Der deutsche Einzelhandel hat 2015 nach Schätzungen des Statistischen Bundesamtes real zwischen 2,8% und 3,1% sowie nominal ebenfalls zwischen 2,8% und 3,1% mehr Umsatz erzielt als im Vorjahr. Das reale Umsatzplus von 2,8% ...

In Dülmen (NRW) entsteht auf dem ehemaligen Baywa-Gelände an der Linnertstraße eine neue Hellweg-Filiale mit rund 9 000 qm Verkaufsfläche. Der erste Bauabschnitt wurde jetzt fertiggestellt. Seit Ende Dezember sind Marktleiter Markus Bröker ...

Die Bau + Hobby-Märkte der schweizerischen Coop-Gruppe haben in 2015 einen Nettoumsatz von 633 Mio. CHF (582 Mio. EUR) erzielt. Dies entspreche einem nominellen Rückgang von 1,1%, wie das Unternehmen mitteilte. Bereinigt um die ...

Baumärkte: Harte Worte

Marktforscher: Baumärkte können nicht an Marktentwicklung teilhaben
sb. – Mehr als 550 Teilnehmer waren Ende Dezember der Einladung des Handels verbandes Heimwerken, Bauen und Garten zum BHB-Kongress in Kassel gefolgt. Unter dem Motto „DIY unplugged – Was brauchen unsere Kunden?“ diskutierte die Branche, wie in Zeiten des Wandels die Heimwerker von heute und morgen angesprochen werden können. Dass viel Arbeit vor den Unternehmen liegt, wird beim Blick auf aktuelle Umsatzprognosen deutlich.

Baumärkte: Werkers Welt in Herxheim eröffnet

Gillet
Hagebau-Gesellschafter Gillet hat Anfang Dezember in Herxheim bei Landau (Pfalz) einen Werkers Welt-Markt eröffnet. Der neu gebaute Standort verfügt über rund 1000 qm Verkaufsfläche. „Unsere Bedarfsanalyse hat gezeigt, dass in der Region eine Versorgungslücke im Heimwerkerbereich besteht.

Baumärkte: Neueröffnung in Holzminden

Krüger/Wegener
Die Hagebau-Gesellschafter Krüger und Wegener haben Ende Dezember vergangenen Jahres einen neu gebauten Hagebaumarkt mit angeschlossenem Floralan im niedersächsischen Holzminden eröffnet. Das Marktpotenzial sei hoch: „Die Region ist im DIY-Bereich stark unterversorgt. Tatsächlich gibt es keinen weiteren Baumarkt in Holzminden“, sagt Geschäftsführer Konrad Krüger.

Baumärkte: Ertragsziele nicht erreicht

Hornbach
Hornbach blickt auf ein schwaches Herbstgeschäft zurück: Bei konzernweit steigenden Umsätzen habe das Betriebsergebnis im 3.Quartal 2015 / 2016 (1. September bis 30. November) empfindlich nachgegeben, teilte das Unternehmen mit. Ursache dafür sei in erster Linie eine unbefriedigende Ergebnisentwicklung des Baumarktgeschäfts in Deutschland gewesen.

Baumärkte: Verkaufsprozess abgeschlossen

Baumax
Baumax ist Geschichte. Kurz vor dem Jahreswechsel meldete der Vorstand den Abschluss der Verkaufsprozesse. Sowohl das Closing der tschechischen Standorte als auch der Supernova-Deal seien finalisiert worden, heißt es in einer Pressemitteilung. Die größte Restrukturierung eines Handelsunternehmens der letzten Jahrzehnte in Österreich sei somit erfolgreich über die Bühne gegangen.

Baumärkte Gastbeitrag: Potenziale, die es zu heben gilt

Sieben Kernanforderungen an den Lieferservice – von Ingo Leiner
Nicht transportsicher verpackte Ware, nicht stapelfähige Paletten, beschädigte Ware, unausgelastete Lkw, jede Menge Papierkram und verdammt viel Handarbeit: Ein Blick in die Wareneingänge der Märkte und Logistikzentren führt unbarmherzig und überdeutlich vor Augen, dass es bei allem Hype um Technologie, Urbanisierung, Green Logistics und das B2CGeschäft immer noch die Basics sind, in denen entlang der Lieferkette richtig viel Potenzial steckt.

Keramikmarkt

Im mittlerweile zehnten Jahr sorgt der exklusive Cartoon- Kalender von Schlüter-Systems jeden Monat für ein Lächeln bei Kunden und Freunden des Unternehmens.
Zur Feier des Jubiläums hat Grafiker und Illustrator Knut „Kumi“ Junker (r.) sich auf den – nicht allzu weiten – Weg von Wuppertal nach Iserlohn gemacht, um sein persönliches, frisch gedrucktes Exemplar des Schlüter Cartoon-Kalenders 2016 in Empfang zu nehmen.

Keramikmarkt: Kurz + aktuell

Was genau bei Holz als Verlegeuntergrund für Fliesen zu beachten ist zeigt der neueste Sopro Technik Newsletter „4 x 4 der Bauchemie“ mit dem Titel „Fliesen auf Holzuntergründen“. Interessenten können das aktuelle „4 x 4 der Bauchemie“ ...

Erstmals präsentiert sich der Maastrichter Keramikhersteller Mosa auf der Living Interiors in Köln während der IMM Cologne 2016 vom 18. bis 24. Januar. Ins piration und Design Service werden dort wichtige Themen sein, die das Unternehmen an ...

Villeroy & Boch feierte vor kurzem die Eröffnung des ersten technischen Trainingscenters in Österreich, am Unternehmensstandort in Hallwang bei Salzburg. Das Trainingscenter bietet die Möglichkeit nationale und internationale Partner ...

Keramikmarkt: Die Macht des Lichts

Positive Einkaufserlebnisse sorgen für neue Kunden
scha. – Welche Faktoren die Kaufentscheidung beeinflussen treibt schon seit Jahrzehnten ganz Heerscharen von Marketingstrategen an. Marion Bürger, Hauptabteilungsleiterin für Brandmanagement /Marketing und Bemusterung der Marken Agrob Buchtal und Jasba, beleuchtet für den baustoffmarkt, welche Faktoren beim Fliesenkauf eine entscheidende Rolle spielen.

Keramikmarkt: Jedes Ende bietet eine neue Chance

Ingrid Vogel ging Ende 2015 in den Ruhestand
scha. – Bereits im Rahmen unserer Berichterstattung über die Cersaie 2015 haben wir kurz darüber berichtet, das die Geschäftsführerin von Kerateam, Ingrid Vogel, zum Ende des Jahres in den Ruhestand geht. Wir nahmen dies zum Anlass für ein letztes Interview – mit interessanten Rück- und Ausblicken auf die Fliesenbranche.

Keramikmarkt: 1100 Quadratmeter Inspiration

OBV Freiburg erhält große Ausstellungsfläche
Der zur Saint-Gobain Building Distribution Deutschland (SGBDD) gehörende Baustoffhändler OBV hat seine Nieder lassung in Freiburg um eine professionelle Fliesenausstellung erweitert. Auf 1100 qm finden Kunden laut Mitteilung nun Produktneuheiten, Anwendungsbeispiele und viel Inspiration. Der modernisierte Profi-Shop sowie die ebenfalls neue Ausstellung für Türen, Tore und Fenster runden das Angebot ab.

Keramikmarkt: Seminarprogramm mit Altbewährtem

Kiesel
Das neue Kiesel Seminarprogramm bietet das eine oder andere Highlight, das sich rasch im Handwerkeralltag auszahlen kann. Das Spektrum der Themen reicht von Altbausanierung über großformatige Fliesen im Innen- und Außenbereich bis zum optimalen Einsatz des Wiederaufnahmesystems „Okalift Super Change“ oder der Bodenentwässerung in Nass räumen.

Keramikmarkt: Wissen schafft Lösungen

Neues Blanke Schulungs- und Tagungszentrum
Der Iserlohner Fliesenzubehörspezialist Blanke bietet 2016 erstmals in seinem neuen Schulungs- und Tagungszentrum themenbezogene Workshops an. Das neue Blanke Schulungs- und Tagungszentrum am Firmensitz in Iserlohn bietet nach eigenen Angaben optimale Rahmenbedingungen für produktbezogene Weiterbildung und die Präsentation von Innovationen.

Keramikmarkt: Campus 2016 beginnt im Januar

Ceresit Bautechnik
Der Ceresit-Campus bietet Handwerksprofis zweitägige Workshops speziell für verschiedene Gewerke und konzentriert auf relevante Themen an, in denen sie sowohl ihr theoretisches Fachwissen erweitern als auch die Systemlösungen und Produkte von Ceresit in der Praxis kennenlernen können. In diesem Jahr wird das Ausund Weiterbildungsprogramm um eine Schulung für GaLabauer erweitert.

Keramikmarkt: Aussteller bei Eurobaustoff-Forum

Fila
Fila war Ende letzten Jahres in Köln als Aussteller beim Eurobaustoff-Forum dabei. Besonders interessant war nicht nur für die Fachbesucher, sondern auch für das Team rund um Fila-Chef Francesco Pettenon die Eurobaustoff-Ausstellung „Fliese digital“, bei der das Know-How von „Fila Surface Care Solutions“ im Technikbereich des zukunftsweisenden Multitouchtables im „Vision Room“ integriert war.

Keramikmarkt: Großer Erfolg bei Youtube

Schlüter-Systems
Viel Zuspruch für die Youtube-Channels von Schlüter-Systems: Bereits über 1000 User haben den deutschsprachigen Kanal des Iserlohner Marktführers für Systemlösungen rund um Fliesen- und Natursteinverlegung abonniert. Weltweit sind es für die verschiedenen internationalen Kanäle sogar über 8 000 Abonnenten. Die Kanäle von Schlüter-Systems bieten Usern mit zahlreichen Videos einen detailreichen Überblick über die Verarbeitung vieler Produkte und Systeme.

Keramikmarkt: Das Bad im Jahr 2034

Trends und Visionen für die Badkultur der Zukunft
Villeroy & Boch hat zusammen mit Grohe und dem Zukunftsinstitut von Matthias Horx in Frankfurt / Main eine umfassende Studie zur Entwicklung des Badezimmers im Jahr 2034 erstellt. Die Studie basiert auf einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts You Gov, bei der 1075 Personen nach ihren Ansprüchen an das Badezimmer und ihren Vorstellungen vom Bad der Zukunft befragt wurden.

Keramikmarkt: Update für die App

Schlüter-Systems
Die Schlüter-App hat auf der BAU 2015 ihre Premiere gefeiert (wir berichteten). Das kostenlose Tool für Verarbeiter, Handel und Planer ist inzwischen mehr als 3 000 Mal heruntergeladen und auf Apple- oder Android-Geräten installiert worden.

Keramikmarkt: Professionelles Know-how

Sopro Profi-Akademie
Die Sopro Profi-Akademie hat im Jahr 2015 wieder in über 600 Veranstaltungen rund 21000 Teilnehmer geschult. Im ersten Halbjahr 2016 hat das Unternehmen sein umfangreiches Seminarprogramm erneut um weitere Themen und Veranstaltungen ergänzt – zunehmend auch in Zusammenarbeit mit namhaften Systempartnern.

E-Business/IT: Aufbewahren, indexieren, dokumentieren

Zehn Merksätze zur Archivierung von elektronischer Post in Unternehmen
Der Digitalverband Bitkom und der Verband elektronische Rechnung haben die wichtigsten Anforderungen an die E-Mail in einem gemeinsam ausgearbeiteten Leitfaden zusammengestellt.

E-Business/IT: Viele fürchten Cybererpresser

Umfrage
Nach einer Umfrage von Kaspersky Lab in Kooperation mit B2B International unter 5 500 IT-Entscheidern aus 26 Ländern hält fast jedes zweite Unternehmen (45%) erpresserische Verschlüsselungsprogramme (sogenannte Ransomware) für eine ernste Bedrohung. In einer Studie aus dem Vorjahr sagten das lediglich 37% der Befragten.

Management: Die Lebensversicherung für jedes Unternehmen

Anne M. Schüller gibt Tipps rund um das Empfehlungsmarketing
Mundpropaganda und Weiterempfehlungen stehen immer öfter am Anfang eines Entscheidungsprozesses und am Ende eines Kundenerlebnisses. Sie gelten als Kaufauslöser Nummer eins. Ein gut gemachtes Empfehlungsmarketing ist deshalb die beste Lebensversicherung für ein Unternehmen.

Wirtschaft + Bau

Als Schaltjahr bietet das Jahr 2016 uns einen Tag mehr als die sonstigen Jahre – einen Tag mehr für Taten. Diese sind angesichts der Aufgaben, die anstehen, unabdingbar.
Es gilt mehr Wohnungen denn je zu bauen, um zum einen bezahlbares Wohnen zu ermöglichen, und zum anderen die beachtliche Zahl an Flüchtlingen unterzubringen. Doch dafür müssen nicht nur im Neubau, wie das IW Köln prognostiziert hat, mindestens 430 000 Wohnung jährlich bis 2020 entstehen.

Wirtschaft + Bau: Kurz + aktuell

Bis 2020 müssen in Deutschland jährlich 430 000 Wohnungen entstehen – zu diesem Ergebnis kommt die jüngste Baubedarfsprognose des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW). Wegen der starken Zuwanderung wurde die Prognose ...

Der Baukostenindex in Österreich betrug im November 2015 laut Berechnungen von Statistik Austria für den Wohnhausund Siedlungsbau 109,1 Punkte. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahresmonat eine moderate Steigerung um 0,7% bzw. einen Rückgang ...

Der Aufschwung auf dem deutschen Immobilienmarkt dürfte angesichts einer nur moderat anziehenden Neubautätigkeit auf den Wohnungsmärkten sowie sinkender Leerstände auf den Büromärkten vorerst anhalten. Zu diesem Ergebnis ...

Wirtschaft + Bau: Stufenweise BIM-Einführung

Wie die Regierung die digitale Planung vorantreiben will
Alexander Dobrindt (CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat auf dem „Zukunftsforum digitales Planen und Bauen“ Mitte Dezember in Berlin seine Pläne zur Einführung von Building Information Modeling (BIM) bei der Planung und Realisierung großer Verkehrsprojekte vorgestellt. Das soll sich auch auf andere Bauprojekte auswirken.

Wirtschaft + Bau: SanReMo lebt

BBSR-Bericht zeigt Investitionen in Gebäude auf
Die Investitionen auf dem Sanierungsmarkt sind im Jahr 2014 recht hoch ausgefallen, das Gros entfiel auf Teilsanierungen. Einzig der Bereich der energetischen Sanierung war rückläufig.

Wirtschaft + Bau: Baumängel nehmen zu

KFP legt für Österreich entsprechende Untersuchung vor
„Pfusch am Bau“ ist in Österreich nicht die Ausnahme, sondern mittlerweile die Regel. Rund 70% aller Bauprojekte weisen zumindest einen Mangel auf, wie eine aktuelle Untersuchung der österreichischen Marktforschung von Kreutzer Fischer & Partner (KFP) zeigt.

Wirtschaft + Bau: Weiteres Wachstum für Europa

Euroconstruction prognostiziert positive Verläufe für Länder mit Zuwanderung
Ein Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 1,9% im Jahr 2015 in 19 europäischen Staaten und einen Zuwachs von 2% in den Jahren 2016 und 2017 prognostizierte Euroconstruct auf seiner halbjährlichen Konferenz, die dieses mal in Budapest /Ungarn stattfand.

Wirtschaft + Bau: Länder-Ticker

Bayern: Im Oktober hat das Bauhauptgewerbe in Bayern einen Umsatz in Höhe von rund 1,41 Mrd. EUR erzielt und damit ein Umsatzplus von 13,7 Mio. EUR bzw. 1% im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresergebnis. Laut statistischem ...

Nordrhein-Westfalen: Um 7,6% sind die Auftragseingänge des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes im 3. Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Laut statistischem Landesamt lag die Nachfrage nach Hochbauleistungen ...

Hamburg: Das Hamburger Bauhauptgewerbe hat in den ersten drei Quartalen dieses Jahres Umsätze in Höhe von 1,4 Mrd. EUR erzielt. Das sind 10% mehr als in den ersten neun Monaten des Vorjahres, teilte das Statistikamt Nord mit. Einen ...

Baden-Württemberg: Von 24686 Wohnungen auf 26259 Einheiten und damit um 6,4% sind in Baden-Württemberg die Genehmigungszahlen von neuen Wohnungen in Wohngebäuden von Januar bis September gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum ...

Rheinland Pfalz: Das zulassungspflichtige Handwerk in Rheinland-Pfalz hat im 3. Quartal eine Umsatzsteigerung gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal verzeichnet. Nach Angaben des statistischen Landesamtes waren die Erlöse in den Monaten ...

Wirtschaft + Bau: Solide Auftragslage

Statistisches Bundesamt
Um 5,1% niedriger ist der saison-, ar beitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Oktober gegenüber dem Vormonat ausgefallen. Der Rückgang ist nach Angaben des statistischen Bundesamtes zumindest teilweise eine Folge des außergewöhnlich hohen Auftragseingangs des Vormonats. Im Vorjahresvergleich war der Auftragseingang um 2,6% höher. In den ersten zehn Monaten 2015 stieg er um 1,2% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Rechtsfragen: Umgang mit Facebook & Co

Welche Regeln in den sozialen Netzwerken beachtet werden sollten
Mehr als zehn Jahre, nachdem Facebook das erste Mal online ging, ist das soziale Netzwerk aus dem Alltag kaum wegzudenken. Dabei beschränkt sich die Nutzung nicht nur auf den privaten Bereich. Oft verschwimmen private und berufliche Interessen, insbesondere, wenn der Mitarbeiter für das Unternehmen in sozialen Netzwerken unterwegs ist. Welche Regeln dabei beachten werden sollten, erläutert die D.A.S. Rechtsschutzversicherung.

Rechtsfragen: Streit vermeiden

Gesellschaftsrecht
Wer sich als Unternehmer zu einer Gesellschaft verbindet, sollte sich seine Partner im Vorfeld genau ansehen. Im Laufe der Jahre kann es zu Missklängen kommen und die streitige Auflösung der Partnerschaft verursacht dann massive Probleme. In diesem Zusammenhang weist Christian Lentföhr, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht/Fachanwalt für Arbeitsrecht bei SNP Schlawien Partnerschaft, Düsseldorf, darauf hin, dass die Bewertung des Abfindungsguthabens ohne guten Gesellschaftsvertrag stets zum Streit führt.

Personalien

Schierer: Max Schierer, Gert Wohlfarth; BHB: Detlef Riesche, Erich Huwer, Kai Kächelein, Dr. Ralf Bartsch, Susanne Jäger, Alexander Kremer, Dr. Peter Wüst, Dr. Nektarios Bakakis; Quick Mix Putztechnik: Peter Sarantis; Ardex: Dr. Hubert Motze, Dr. Rüdiger Oberste-Padtberg; Roto Dach- und Solartechnologie: Andreas Pointner, Dirk Adamczyk; Dörken: Thorsten Koch, Karl E. Dörken, Ute Herminghaus; PCI: Carl Otto Bengtsson, Klaus Theobald; Bauking: Andreas Strietzel, Christoph Lehrmann, Michael Knüppel

Personalien in Kürze: Fred Ströter, Christian Kleff, Wolfgang Pott, Stephan Schreck, Thomas Pfalzgraf, Ingrid Vogel