baustoffmarkt 02/2015

Trend + Meinung

Thorsten Schmidt,
t.schmidt(at)wohlfarth.de
Wow, was für eine BAU. Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, jemals einen so fulminanten Start dieser Messe erlebt zu haben. Und auch im weiteren Verlauf der Veranstaltung war in diesem Jahr kein Nachlassen des Besucherstroms zu erkennen - im Gegenteil. Zudem war die Qualität der Besucher sehr hoch, waren viele Fachleute aus dem In- und Ausland unterwegs, was die Aussteller besonders freute, die sich so bestens gelaunt an der Isar präsentierten.

Branchen-News: In einem Satz

Das Unternehmen Thomas-Beton us Kiel hat zum 1. Januar dieses Jahres Renne Frischbeton und Renne Kies- und Sandwerk übernommen. Die schwedische Tochtergesellschaft der Thomas Concrete Group ...

Aktuelle Themen rund um den Mauerwerksbau behandelt der alljährlich stattfindende Mauerwerkskongress von Schlagmann Poroton (zuvor: Bayerischer Mauerwerks- /Statikertag). Der ...

Wie sollen Stadt und Raum in Zukunft aussehen? Welchen Einfluss haben sie auf Ökonomie, Ökologie und Kultur? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der dritte Kann-Dialog, der unter dem Motto ...

Mit einer Niederlassung im bri - tischen Warrington ist aktuell Teckentrup, Verl, vertreten. Dort gründete der Türen- und Torhersteller ...

Der Verein Deutscher Zementwerke (VDZ) hat seinen Internetauftritt überarbeitet. Ab sofort präsentiert sich die Internetseite www.vdz-online.de mit einem neuen Erscheinungsbild ...

Branchen-News: Online-Offensive gestartet

Ardex präsentiert seine "Neuverpflichtungen"
Mit einer Serie von neuen Videos auf Facebook und Youtube berichtet das Unternehmen direkt aus der Zentrale über Produktneuheiten. Als Vorbild der Kampagne dienen Fußball-Transfers.

Branchen-News: Platz drei im Job-Ranking

Saint-Gobain Building Distribution
Saint-Gobain Building Distribution Deutschland (SGBDD) gehört laut "Focus" erneut zu den sogenannten Top-Arbeitgebern im Großhandel. Das Unternehmen, das seinen Hauptsitz in Kürze von Frankfurt/Main (Foto) nach Offenbach verlegt, schaffte es in dieser Kategorie auf Platz drei, im Gesamtranking auf Rang 166.

Branchen-News: 4,3% mehr Umsatz in 2014

Gesamtverband Deutscher Holzhandel
Der Gesamtverband Deutscher Holzhandel (GD Holz) meldet für 2014 ein Umsatzplus von 4,3%. Die zu Beginn des Jahres gesetzten Erwartungen seien im Wesentlichen erfüllt worden. 2014 startete den Angaben zufolge mit sehr hohen Umsatzzuwächsen. Im Verlauf der Sommermonate habe sich der Absatz in den meisten Sortimenten deutlich beruhigt, bevor es im Herbst und im Winter wieder zu einer Belebung des Geschäftes gekommen sei.

Fachhandel

Die BDB-Schnitzeljagd auf der BAU freut sich alle zwei Jahre großer Beliebtheit: Mehr als 360 Auszubildende aus dem Baustoff-Fachhandel waren diesmal dabei.
Die Lehrlinge, die aus dem gesamten Bundesgebiet nach München angereist waren, hatten nicht nur die Chance, sich an den Industrieständen über die neuesten Produkte zu informieren. Wie immer gab es auch zahlreiche wertvolle Preise zu gewinnen, die von den Herstellern gestiftet wurden. Fünf Nachwuchshändler hatten besonderes Glück: Sie durften sich über exklusive VIP-Reisen zum Azubi-Tag von baustoffwissen.de und Velux freuen, der am 2. Juni in Sonneborn (Thüringen) stattfindet.

Fachhandel: Kurz + aktuell

Die Hagebau-Brandschutz-Allianz führt im Februar und März in mehreren Städten Brandschutz-Foren durch, zu denen rund 2 000 Fachbesucher erwartet werden. Zum Brandschutz im ...

Der Nordwest-Konzern, Hagen, hat 2014 ein Geschäftsvolumen von 2,03 Mrd. EUR erzielt (+4,9% gegenüber dem Vorjahr). Im Geschäftsfeld Bau-Handwerk-Technik betrug das Volumen rund ...

Die EVB Baupunkt, Göppingen, rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem Umsatzplus von 2,9% auf 160 Mio. EUR. Zur positiven Entwicklung der Kooperation für Baumaschinen, ...

Fachhandel: Zum vierten Mal nach Iphofen

Baustoff-Fachhandel wählt Knauf zum 17. baustoffmarkt-Oskar-Preisträger
Knauf Gips hat einen der begehrtesten Preise der Bauwirtschaft, den baustoffmarkt-Oskar, gewonnen. baustoffmarkt-Verleger Frank Wohlfarth überreichte den Preis gemeinsam mit baustoffmarkt-Herausgeber Uwe Hennig an Knauf Gruppen-Geschäftsführer Christoph Dorn. BDB-Präsident Stefan Thurn würdigte den Preisträger in seiner Laudatio vor rund 300 Gästen im Rahmen der BAU im Münchener Hilton Park.

Fachhandel: Drei Fragen...

...an Alexa Schmücker
Frau Schmücker, warum hat es eine Änderung im Wahlmodus gegeben?
Als uns der Verlag vor einem Jahr gebeten hatte, das gemeinsame Projekt für die baustoffmarkt-Oskar-Wahl zu leiten, ging es vor allem um eine Frage: Wie schaffen wir es, die Aussagekraft des Wahlergebnisses weiter zu erhöhen? Es ist ja eine Wahl des deutschen Bau-Fachhandels, in dem sich dieser auch entsprechend wiederfinden muss.

17. baustoffmarkt-Oskar

" Miteinander reden" - in entspannter Atmosphäre

Fachhandel: Weiteres Wachstum geplant

Plus 2,27%: Die Eurobaustoff steigert das Einkaufsvolumen auf 5,49 Mrd. EUR
sb. - Insbesondere mit Blick auf den Abschied des ZEB Paderborn wertet die Geschäftsführung das Umsatzplus als "großen Erfolg". Im laufenden Jahr will die Kooperation erneut um 2 bis 3% wachsen. Die Münchener BAU nutzte man erneut als Kommunikationsplattform.

Fachhandel: Historische Bestleistung

Die Hagebau feiert einen gelungenen Abschluss ihres Jubiläumsjahres
sb. - Auf mehr als 6 Mrd. EUR hat die Hagebau den zentralfakturierten Umsatz im Jubiläumsjahr 2014 gesteigert - ein bis dato unerreichter Wert in der 50-jährigen Kooperationsgeschichte. Man wolle sich nicht auf dem Erfolg ausruhen, sondern weiter für Wachstum sorgen, kündigt die Geschäftsführung an.

Fachhandel: Gelungener Messeauftritt

Baywa
Durchweg reges Treiben herrschte auf dem BAU-Stand der Baywa. Rund 10 000 Besucher aus nah und fern, so schätzt die Messe-Crew, haben sich von den Ausstellungsschwerpunkten angesprochen gefühlt. Besondere Aufmerksamkeit beim internationalen Publikum habe das Gebäudemodell des Effizienzhauses Plus Schlagmann/Baywa auf sich gezogen.

Fachhandel: Strukturelle Veränderungen

Bauen+Leben
Bauen + Leben Team Baucenter hat zum Jahreswechsel die Führung der vormals von anderen Franchisenehmern betriebenen Standorte in Herne-Wanne, Essen-Vogelheim und Marl übernommen. Bereits vor Weihnachten geschlossen wurde im Rahmen der Umstrukturierung der Standort in Herten-Westerholt. Grund für die Veränderung sind teilweise Gebietsüberschneidungen.

Fachhandel: Verband jetzt schlagkräftiger

BDB-Mitglieder stimmen für neue Beitragsordnung und veränderte Satzung
sb. - Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung auf der BAU wurden die wesentlichen Tagesordnungspunkte sicher verabschiedet, das Präsidium einstimmig wiedergewählt. Zudem informierte der BDB Medienvertreter in München über die Umsätze im Baustoff-Fachhandel, Zahlungsausfälle und den "Mittelstandskiller" Insolvenzanfechtung.

Fachhandel: Stichwort

uh. - Die "Süddeutsche Zeitung" ver - öffentlichte zum Jahresende 2014 eine Liste mit Namen aus Politik und Wirtschaft, die im Verlauf des Jahres zu Personalien geworden waren - sei es, dass sie sich in den vergangenen Monaten zu Auf- oder Absteigern entwickelt hatten oder aber zu Menschen, die beeindruckten respektive die schlicht stolperten (über wen oder was auch immer).

Fachhandel: Fusion auf Augenhöhe

Jäger +Höser / Rhein-Main Baustoffe
Zu Jahresbeginn haben die Eurobaustoff- Gesellschafter Jäger + Höser und Rhein- Main Baustoffe die RMB Jäger + Höser GmbH mit Sitz in Neu-Anspach gegründet. Die neue Gesellschaft werde das operative Geschäft der Jäger + Höser GmbH & Co. Baustoffe KG und der Rhein-Main Baustoffe Bangert GmbH übernehmen und unter einem Dach an den Standorten in Neu-Anspach, Niederlauken und Löhnberg fortführen, heißt es.

Fachhandel: Neuer Geschäftsführer stellt sich beim Dach-Forum vor

Coba
Das Coba-Dach-Forum gilt seit Jahren als eine wichtige Informations- und Kommunikationsplattform für den Bedachungsfachhandel und die Industrie. Zu der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung, in diesen Tagen am Dienstag, 24. Februar, in Hannover, kommen regelmäßig mehr als 300 Teilnehmer.

Fachhandel: Voneinander lernen

Gebhardt
Auszubildende von Knauf Gips besuchten jüngst Eurobaustoff-Gesellschafter Gebhardt in Erlangen. Die Gastgeber, Geschäftsführer Bernd Ullrich, stellv. Niederlassungsleiter Johannes Remmele und Einkaufsleiter Toni Franken, informierten über die Firmenhistorie, aktuelle Zahlen und Fakten. Die Führung durch Lager und Verkaufsraum vermittelte interessante Eindrücke, Fragen zur Zusammenarbeit mit Knauf wurden beantwortet.

Fachhandel: Insolvenzantrag gestellt

Hanseatic
Hanseatic Agrar- und Baustoffhandel, Bremen, hat beim zuständigen Amtsgericht einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Nachdem eine geplante Nachfolge im Familienkreis gescheitert war und sich die Umsatzerwartungen nicht erfüllten, musste das Unternehmen trotz laufender Verhandlungen mit potenziellen Übernahmeinteressenten einen Insolvenzantrag stellen.

Industrie

Auf der BAU 2015 stellte Rigips erstmals sein "RigiSystem"-Leistungspaket vor.
Wer mit normierten Produkten Standard - konstruktionen planen und erstellen will, wird dies auch in Zukunft tun können. Allerdings wird aus Sicht von Rigips und vieler Experten die Nachfrage von Planern und Bauherren nach geprüften Systemen zunehmen - und das aus mehreren Gründen.

Industrie: Kurz + aktuell

Mit 2014 ging für die Hauraton-Gruppe, Rastatt, ein sehr erfolgreiches Jahr zu Ende. Ein Umsatzplus von über 5% ist das Ergebnis. In 2013 hatte das Unternehmen einen Umsatz von ...

Mit einer Niederlassung im britischen Warrington (bei Manchester) ist jetzt Teckentrup, Verl, vertreten. Dort gründete der Türen- und Torhersteller kürzlich seinen elften internationalen ...

Sika hat eine Vereinbarung zur Übernahme der Vermögenswerte von Duro-Moza, einer Firma mit Sitz in Mosambik, die in Herstellung und Verkauf von spezialisiertem Mörtel und Fliesenklebern ...

Industrie/Bau 2015: Euphorie in München

BAU 2015 erweist sich wieder als Stimmungsbarometer und -macher
ts. - Die BAU erwies auch zu ihrer Jubiläumsveranstaltung einmal mehr als Stimmungsbarometer und -macher für die Branche. Da im Vergleich zur letzten Veranstaltung in 2013 auch das Wetter mitspielte, füllten die Besucher von Messebeginn an die Stände. Sehr zur Freunde der Aussteller, die mit einem so fulminanten Start nicht gerechnet hatten. Dementsprechend positiv fiel das Fazit aus. Zumal der Strom der Gäste nicht abriss und der Messe am Ende mit rund einer Viertelmillion Besuchern einen neuen Rekord bescherte. Die baustoffmarkt-Redaktion war ebenfalls vor Ort und berichtet in dieser Ausgabe auf rund 40 Seiten vom Geschehen in den Hallen.

Industrie/Bau 2015: "Innovation ist Teil unserer DNA"

Gespräch mit Pierre-André de Chalendar, CEO der Saint-Gobain Gruppe
ts. - Pierre-André de Chalendar, Präsident und Generaldirektor von Saint-Gobain, ließ es sich erst recht im Jubiläumsjahr nicht nehmen, wieder nach München auf die BAU zu kommen. Auch für ein Gespräch mit der baustoffmarkt-Redaktion fand er dabei wieder Zeit.

Industrie/Bau 2015: Raum für Neuheiten und Gespräche

Saint Gobain
Als Dämmspezialist mit der größten Materialvielfalt präsentierte Isover eine Vielzahl an Produktneuheiten und Innovationen auf der BAU. Der ca. 900 m2 große Gemeinschaftsstand von Isover und den Saint-Gobain Schwestern Rigips, Weber und Glass bot Raum für ausführliche Fachgespräche mit dem interessierten Messepublikum. Besonders die verbesserte Rezeptur der Isover Glaswolle und von "Ultimate" sowie die neue Aufsparrendämmung mit "Integra AP PIR" sorgten für Gesprächsstoff.

Industrie/Bau 2015: Umfangreiches Produktprogramm

Wienerberger
Auf einem fast 600 qm großen Stand präsentierte Wienerberger in München ein breites Portfolio an Produkten, Systemlösungen und Services für die Marktpartner in den Geschäftsbereichen Wand, Dach, Fassade, Freifläche und Schornstein. Neben ausgemachten Neuheiten spielt der Systemgedanke eine wichtige Rolle.

Industrie/Bau 2015: Handwerkskunst trifft Technik

Hagemeister
Auf 110 qm präsentierte das Münsterländer Klinkerwerk auf großen Mustertafeln in München neben den Produktneuheiten auch seine klassischen rotbunten Münsterländer Kohlebrände sowie ein breites Angebot an Pflasterklinkern.

Industrie/Bau 2015: Baubranche braucht Impulse

"Deutschland baut!"
Die Initiative "Deutschland baut!" begrüßte am zweiten Messetag Vertreter aus Politik und Bauwirtschaft anlässlich der BAU 2015 zur Podiumsdiskussion, die unter dem Motto "Eine Branche sucht Profil - Attraktivität und Perspektive der Bauwirtschaft" stand.

Industrie/Bau 2015: Mit zwei Ständen vor Ort

Bachl
Die Karl Bachl GmbH war mit zwei Ständen vor Ort. Der Unternehmensbereich Kunststoffwerke präsentierte sich in München unter dem Motto "Dämmsysteme für Profis". Neben den etablierten Bachl-Produkten rund um das Thema Dämmen konnte die Mannschaft um Geschäftsführer Michael Küblbeck mehrere Neuheiten vorstellen: Dazu zählte unter anderem auch das WDVS-Display, das in die Dämmung eines Hauses integrierbar ist und dem Bauherren alle relevanten Daten zur Energieeinsparung taggenau liefert.

Industrie/Bau 2015: Dachfenster zum Sparen

Fakro
Die BAU zählt für Fakro auch als Trendbarometer. Für das Jahr 2015 setzt das Unternehmen einen Fokus auf neue Flachdachfenster, Aus stiegsfenster und Tageslichtspots, die ebenso Bau herren wie die Planer ansprechen sollen.

Industrie/Bau 2015: Auf hohem Niveau zufrieden

Hörmann
"In weiten Bereichen bewegen wir uns auf hohem Niveau und sind ganz zufrieden", beschrieb Martin J. Hörmann (Foto), persönlich haftender Gesellschafter der Hörmann KG, Steinhagen, das Jahr 2014 auf der Unternehmenspressekonferenz im Rahmen der BAU 2015.

Industrie/Bau 2015: Keine halben Sachen in 2015

Velux
Am Velux-Stand fand Geschäftsführer Dr. Sebastian Dresse trotz des Trubels die Zeit, sich mit uns über die aktuellen Entwicklungen im Markt und beim Dachfensterhersteller auszutauschen.

Industrie/Bau 2015: Argumente pro Mauerwerk

DGfM
Die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerksbau (DGfM), die sich unter anderem in Zusammenarbeit mit dem BDB für die Schaffung von mehr bezahlbarem Wohnraum einsetzt, präsentierte zum Thema auf der BAU drei neue Studien.

Industrie/Bau 2015: Effiziente Fassadendämmung und neue Verkaufshilfen

Quick-Mix
Im Mittelpunkt von Quick-Mix standen auf der BAU natürliche, mineralische Produkte und Systeme zur energetischen Sanierung - kombiniert mit neuen Oberputz-, Farb- und Anstrichsystemen. Außerdem zeigte man an der Isar Lösungen zur nachhaltigen und effizienten Fassadendämmung.

Industrie/Bau 2015: Ziegelfassade mit integrierter Dämmung

Kellerer ZMK Ziegelsysteme
Die Kellerer ZMK Ziegelsysteme stellten in München mit dem "ZMK FE 160" eine Neuheit vor, die gleichermaßen bei der Sanierung von Altbauten, als auch bei Beton-Neubauten eingesetzt werden kann. Bei der Innovation handelt es sich um eine 160 mm starke, vorgehängte Ziegelfassade mit integrierter, kernfester Dämmung aus praxisbewährtem EPS.

Industrie/Bau 2015: Energiedächer für Dachdecker

Nelskamp
Die Dachziegelwerke Nelskamp hatten auf der BAU den solaren Fortschritt im Visier und präsentierten in München effiziente Energiedächer: eine reine Photovoltaik- Anlage, ein kaum sichtbares Heizsystem sowie ein Kombi-Modul für Strom und Wärme.

Industrie/Bau 2015: "German made"

Roto
Auf der Basis erster Auswertungen zieht Roto eine positive Bilanz und spricht von einer der erfolgreichsten Messen seit vielen Jahren. Dabei habe man festgestellt, dass die Herkunft von Produkten mittlerweile auch in der Baubranche eine große Rolle spiele. "Besonders viele ausländische Gäste haben uns auf unsere deutsche Herkunft angesprochen. Denn Roto steht mit "german made" für deutsche Ingenieurstugenden welche im Ausland höchstes Ansehen genießen.

Industrie/Bau 2015: Gelungener Jahresauftakt

Braas
Auf 500 m² präsentiert Braas den Besuchern eine Erlebniswelt rund um das geneigte Dach. Dabei stand produktseitig der "Rubin 15V" im Mittelpunkt. Bei der Entwicklung dieses kleinformatigen Dachziegels flossen modernste Erkenntnisse ein. Für den "Rubin 15V" entwickelte Braas ein neues Verfalzungssystem, mit dem die Regeldachneigung auf 16° gesenkt werden konnte.

Industrie/Bau 2015: Einkaufsverhalten ändert sich

Festool
Ein erfolgreiches Messe-Fazit zieht Rene Kruk (Foto), Geschäftsführer Festool: "Die BAU war für uns sehr erfolgreich. Wichtig war für uns, Festool als Marke zusätzlich zu den bekannten Zielgruppen Tischler und Maler auch im Bereich Sanieren/Renovieren und Holzbau bekannt zu machen. Und das ist, nach unserer Einschätzung, auch sehr gut gelungen.

Industrie/Bau 2015: Deutlich mehr Absatz

Unipor
Die gesteigerte Bautätigkeit in Deutschland hat auch die Absatz- und Umsatzzahlen der Unipor-Gruppe positiv beeinflusst. Dies gab der bundesweite Verbund mittelständischer Ziegelhersteller jetzt auf einer Pressekonferenz auf der BAU in München bekannt.

Industrie/Bau 2015: Position verteidigen und ausbauen

Schiedel
Schiedel zieht für seinen Messeauftritt in München eine positive Bilanz: "Uns hat dabei besonders die positive Stimmung bzw. das Interesse der Kunden gefreut. Und - die Gespräche waren konkreter", bilanziert Sascha Neubauer (Foto), Vertriebsleiter. "Mit unserem innovativen, offenen Messestand-Design konnten wir viele Kunden begeisternd empfangen.

Industrie/Bau 2015: Familientradition lebt

Jacobi
Die Jacobi Tonwerke setzen weiterhin auf die Familie: Lucas Jacobi (Foto), jüngster Sohn des geschäftsführenden Gesellschafters Klaus Jacobi, verstärkt seit Januar das Vertriebsmanagement. Mit abgeschlossenem BWL-Studium und dreijähriger Berufserfahrung im Bereich Marketing und Vertrieb bei einem süddeutschen Mittelständler sei er für die Aufgabe "bestens vorbereitet", heißt es vonseiten des Unternehmens.

Industrie/Bau 2015: Über 60 Mio. EUR Umsatz

Mein Ziegelhaus
Auch 2014 konnte der mittelständische Verbund "Mein Ziegelhaus" von den positiven Bauaktivitäten in Deutschland profitieren und ein zufriedenstellendes Jahr verzeichnen. Beste Voraussetzungen, um 2015 das 10-jährige Jubiläum zu feiern.

Industrie/Bau 2015: Sichere Verlegung von Keramikfliesen

PCI, Villeroy & Boch und Agrob Buchtal
PCI und die beiden Fliesenhersteller Villeroy und Boch Fliesen sowie die Agrob Buchtal haben auf der BAU erstmals ihre gemeinsame Initiative zur sicheren Verlegung von Keramikfliesen auf Balkonen und Terrassen vorgestellt.

Industrie/Bau 2015: "Jammern auf hohem Niveau"

MEA
"Jammern auf hohem Niveau", lautete am BAU-Messestand von Mea Bausysteme die Zusammenfassung des Jahres 2014. Nach einem starken Start habe es im Mai und Juni eine Verlangsamung gegeben, aus der man erst Ende August/Anfang September wieder heraus gekommen sei. Im End effekt lag das Unternehmen aus Aichach nach zwölf Monaten im Umsatz bei 4 bis 5% im Plus, so dass man mit dem Ergebnis doch sehr zufrieden sei.

Industrie/Bau 2015: Positiv gestimmt

Schlagmann
Der süddeutsche Hersteller für Hintermauerziegel präsentierte in München wirtschaftliche Mauerwerkslösungen für energieeffiziente Neubauten und die nachhaltige Sanierung von Bestandsimmobilien. Digital aufbereitete Informationen wurden auf einer großen Videowand gezeigt.

Industrie/Bau 2015: Erfolgreicher Auftritt

Baumit
Die Messe BAU war für Baumit ein voller Erfolg. Dabei habe sich die bereits hohe Qualität der Fachbesucher aus Einschätzung des Unternehmens noch einmal gesteigert, was die zahlreichen Fachgespräche eindrucksvoll bestätigt haben.

Industrie/Bau 2015: In angenehmer Atmosphäre

Ursa
"Uns war es wichtig, sowohl über die Neuheiten im Produktportfolio zu informieren, aber auch eine entspannte und angenehme Atmosphäre für Gespräche zu schaffen. Die Zahl der Besucher und Intensität der Gespräche zeigen uns, dass wir damit genau richtig lagen.

Industrie/Bau 2015: Innovation und Expansion

Deutsche Poroton
Die Deutsche Poroton setzt weiter auf Innovation und Expansion. Für das Jahr 2014 erzielten die ziegelherstellenden Mitglieder einen Umsatz von 180 Mio. EUR, für 2015 rechnen sie mit 195 Mio. EUR - dies entspräche einer Steigerung von 8%. Wie Geschäftsführer Clemens Kuhlemann in München erläuterte, führt man diese positive Erwartung auf die Entwicklung neuer Produkte, die insgesamt guten Rahmenbedingungen des Marktes sowie die wachsende Bedeutung des mehrgeschossigen Wohnungsbaus vor allem in Ballungszentren zurück.

Industrie/Bau 2015: Weiter wachsen

Kessel
Am Stand von Kessel freute Alexander Kessel (Foto), Vorstand Personal, Vertrieb und Marketing, über das besonderes Interesse an der in München vorgestellten neuen Hybrid- Hebeanlage "Ecolift XL". Hier sieht der Hersteller einen wachsenden Markt, den man mit der Neuheit optmal bedienen kann.

Industrie/Bau 2015: Brancheninitiative gegründet

"Normen im Trockenbau/Ausbau"
Eine anerkannte, weit verbreitete Bauweise wie der moderne Innenausbau mit Trockenleichtbausystemen benötigt in Deutschland auch zeitgemäße DIN-Standards." Dies erklärten auf der BAU Felizitas Skala, Vorsitzende der Bundesfachabteilung Trockenbau und Ausbau im Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, und Ralf Wagner, Stellvertretender Vorsitzender des Bundesverbandes Ausbau und Fassade, anlässlich der Gründung der verbändeübergreifenden Brancheninitiative "Normen im Trockenbau/Ausbau" in München.

Industrie/Bau 2015: "Dach-Profis" sorgen für Umsatz

Creaton
Stephan Führling (Foto), Vorstand der Creaton AG, zeigte sich auf der BAU in München mit dem Geschäftsjahr 2014 am Ende zufrieden: "Wir konnten unsere Marktposition in einem schwächelnden Markt nur durch ein Feuerwerk von Vertriebsmaßnahmen und dem engen Schulterschluss mit unseren Kunden im Handwerk und Fachhandel verteidigen."

Industrie/Bau 2015: Innovationen für den Altbau ausgezeichnet

Baka
Der international ausgelobte "Preis für Produktinnovation Praxis Altbau", wurde am 19. Januar 2015 von der Schirmherrin Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks verliehen.

Industrie/Bau 2015: Deutschland rückt in den Mittelpunkt

Xella
Am gemeinsamen Messestand bündelte die Duisburger Xella Gruppe zur BAU 2015 in München die Kompetenzen der Marken Ytong, Silka, Multipor, Hebel, Fermacell und Fermacell Aestuver. Während Xella Deutschland Systemlösungen und Pro dukte für den Bau von Einfamilienhäusern und Mehrgeschossbauten sowie die Themen Wohngesundheit und Energieeffizienz in den Mittelpunkt stellte, präsentierte Fermacell neue Lösungen im Brandschutz, für den Bodenaufbau sowie für den Trockenbau mit zementgebundenen Platten und stellt geprüfte Systeme für den klassischen Holzbau vor.

Industrie/Bau 2015: 1A-Publikum

Owa
Der Deckenspezialist Owa blickte auf der BAU auf ein wechselvolles Jahr 2014 zurück "Das 1. Quartal lief hervorragend, dann kam eine Flaute in der Mitte des Jahres und zum Ende hin standen die Zeichen auf Erfolgskurs. So konnten wir das Jahr 2014 mit einem leichten Plus abschließen. Im Jahr 2015 wollen wir gemeinsam mit unseren Handelspartnern die Marktführerschaft in Deutschland weiter ausbauen und auch im internationalen Geschäft weiter wachsen.

Industrie/Bau 2015: Stabiles Jahr 2015

Eternit
"Sehr erfreulich und mit deutlichen Zuwächsen" beschrieb Udo Sommerer, Vorstand der Eternit, die Entwicklung des Geschäftsbereiches Fassade auf der BAU. Mit den großformatigen Faserzementtafeln "Equitone" sei das Unternehmen auf deutlichem Wachstumskurs, mit Steigerungen im zweistelligen Bereich. Ebenfalls fest im Markt etabliert und von stets wachsender Attraktivität seien die Fassadenpaneele "Cedral". Mit Zuwächsen von weit über 10% entwickelt sich "Cedral" zu einem wichtigen Standbein des Unternehmens.

Industrie/Bau 2015: Nachhaltigkeit bestätigt

Erlus
Die Erlus konnte sich auf der BAU über eine Auszeichnung freuen. So erhielt das Unternehmen vor Ort vom Institut Bauen und Umwelt die Umwelt-Produktdeklaration für ihre Tondachziegel inklusive Zubehör. Damit sieht sich der Hersteller in seiner bereits seit Jahren gelebten Nachhaltigkeitsstrategie in der Entwicklung und Produktion seines Tondachziegelsortiments nun offiziell bestätigt.

Industrie/Bau 2015: "Mörtelpad" vorgestellt

Franken Maxit
Der oberfränkische Mörtel-, Farben- und Putzespezialist Franken Maxit stellte in München eine Neuheit vor, die "die Verarbeitung von Mauerwerk revolutionieren" soll. Das Unternehmen sieht das Verarbeitungssystem als nächsten evolutionären Schritt nach der Maurerkelle und dem Mörtelschlitten.

Industrie/Bau 2015: Dem Diskurs den richtigen Dreh geben

Rockwool
Sechs dynamische Tage mit einem schier nicht abreißenden Strom von Besuchern vom ersten bis zum letzten Tag. Das ist das BAU-Fazit von Rockwool. "Unserer Beobachtung nach verändert sich die Perspektive der Fachleute mit wachsender Geschwindigkeit in Richtung einer ganzheitlichen Betrachtung der Gebäudehülle", identifiziert Marketingdirektor Axel Stotz einen aktuellen Trend. Zugleich werde das Thema Wärmedämmung nicht mehr unabhängig von den sonstigen Eigenschaften eines Dämmstoffes diskutiert.

Industrie/Bau 2015: Evolution zum Systemanbieter

Mall
Für Mall hat die BAU ihre Bedeutung als Leitmesse erneut bestätigt. Marketingund Vertriebsleiter Markus Böll hat unter den Besuchern großes Interesse an erneuerbaren Energien festgestellt, "vor allem an unserem Pelletspeicher mit neuem Entnahmesystem ,Maulwurf E3', den wir in München vorgestellt haben".

Industrie/Bau 2015: Mehr Besucher als in Vorjahren

Porit
Porit registrierte gegenüber den Vorjahren eine gestiegene Anzahl von Kontakten am Messestand. "Überaus positiv war der hohe Anteil an Fachpublikum.

Industrie/Bau 2015: Kapazitäten sinnvoll planen

Schöck
Auf "interessante, partnerschaftliche und konstruktive" Gespräche blickt Thomas Lange, Vertriebsleiter bei Schöck, zurück: "Für mich war es die beste BAU, solange ich zurückdenken kann", betont er.

Industrie/Bau 2015: Marke soll weiter etabliert werden

Siniat
Nach zehn Jahren Messe-Abstinenz feierte Siniat jetzt eine gelungene Rückkehr nach München. Ulrich Horn, Vorsitzender der Geschäftsführung, ist zufrieden mit dem Auftritt: "Mit einem mutigen Messekonzept haben wir unsere Dimension Trockenbau für die Besucher anders erlebbar gemacht." Siniat legte den Fokus nicht auf die klassische Produktpräsentation, sondern veranschaulichte in vier "Erlebniswelten", kombiniert mit multimedialen Anwendungen, die Möglichkeiten des modernen Trocken- und Holzbaus.

Industrie/Bau 2015: Kampagne setzt auf natürliche Rohstoffe

KS-Original
Jede Menge positive Impulse für ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2015 hat KS-Original von der Messe mitgenommen. "Für uns war ein eindeutiger Trend zum gesunden und ganzheitlichen Wohnen in einem gesunden Wohnumfeld sichtbar, ebenso zu ressourcen- und energieeffizienten Konstruktionen und Technologien", sagt Marketingleiter Peter Theissing, der zum Jahreswechsel zu KS-Original gestoßen ist. Mit dem Messekonzept, das ganz im Zeichen der neuen Kampagne "Mit dem Besten aus der Natur" stand, habe man "einen Treffer ins Schwarze gelandet".

Industrie/Bau 2015: Konzentration auf hochwertiges Material

Austrotherm
Die BAU hat sich für Austrotherm, die Österreicher waren nach 2013 erst zum zweiten Mal als Aussteller dabei, erneut als sinnvolle Investition erwiesen. "Wir haben die Qualität als auch die Quantität der Messekontakte deutlich steigern können - auch mit Blick auf das internationale Fachpublikum", sagt Geschäftsführer Gerald Prinzhorn. Die Wärmedämmung sei trotz aller "Unkenrufe" weiterhin ein zentrales Thema in der Bauwirtschaft, insbesondere mit Blick auf die Heizkosten.

Industrie/Bau 2015: Weiterhin in der Erfolgsspur bleiben

Birco
Birco will 2015 an die Erfolge aus dem vergangenen Jahr anknüpfen, in dem das Unternehmen den Umsatz auf 37 Mio. EUR (+10%) gesteigert hat. In Deutschland sei es vor allem im Süden gut gelaufen, erklärte der geschäftsführende Gesellschafter Frank Wagner auf der BAU. Auch in den internationalen Märkten habe man starkes Wachstum verzeichnet, unter anderem in Großbritannien, der Schweiz und den Benelux-Staaten.

Industrie/Bau 2015: Preisverfall und Margendruck

Dörken
Mehr als erfüllt hat die BAU die Erwartungen von Dörken. Für das überarbeitete Standkonzept, im Fokus stand die neue Unterdeckbahn "Delta-Maxx X", "haben wir von den Besuchern ein durchweg positives Feedback erhalten", sagt Geschäftsführer Christian Harste (r.). Mit vielen ausländischen Gästen habe man neue Kontakte knüpfen können. Das Fazit für das Geschäftsjahr 2014 fällt durchwachsen aus: "Unter dem Strich", berichtet Harste, "sahen wir uns mit einer verhaltenen Baukonjunktur konfrontiert - bei konstanten Neubauzahlen aber sinkenden Volumina speziell im Bereich der Steildachsanierung.

Industrie/Bau 2015: Hohe Nachfrage seitens des Baustoffhandels

Meffert
Meffert sieht sich auf einem guten Weg, die exklusiv im Baustoff-Fachhandel platzierte Marke Tex-Color noch erfolgreicher zu machen. "Wir konnten viele Baustoffhändler bei uns am Stand begrüßen, die sich für unser neues Holzschutzprogramm sowie unser konservierungsmittelfreies Sortiment interessierten und nachhaltig weiterhin anfragen", berichtet Vertriebsleiter Mathias Rapp.

Industrie/Bau 2015: Neue Studie

Industrieverband Hartschaum
Im Rahmen der BAU haben das Fraunhofer Institut für Bauphysik (IBP) und das Forschungsinstitut für Wärmeschutz (FIW) eine Studie vorgestellt, die Möglichkeiten zur Verwertung ausgedienter WDVS mit Styropor als Dämmstoff untersucht. Ein Ergebnis: Aufgrund der langen Lebensdauer der WDV-Systeme der ersten Generation seien Bedenken in der Öffentlichkeit über "Müllberge" unbegründet.

Industrie/Bau 2015: Begrünte Wandflächen

Unika
In Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut entwickelt Unika technische Möglichkeiten und Konzepte zur vertikalen Begrünung auf Basis von Kalksandstein-Bauelementen. Karsten Mechau (o.), Geschäftsführer Kalksandsteinwerke Südbayern, verspricht sich Impulse durch die Schaffung von Ausgleichsflächen in urbanen Ballungszentren.

Industrie/Bau 2015: Kundenservice soll verbessert werden

Kronimus
Eine erhöhte Nachfrage nach großformatigem Pflaster und Plattenbelägen mit Beschichtung hat Martin Kronimus (o.) auf der BAU bemerkt. Der Vorstandschef des gleichnamigen Unternehmens rechnet damit, "dass dauerhaft reinigungsfreundliche Oberflächen mit geringen Unterhaltskosten zukünftig im öffentlichen Bereich eine größere Rolle bekommen".

Industrie/Bau 2015: Kühldeckenmarkt revolutionieren

Baustoff + Metall
Technik und Design würden gesucht und geschätzt, meint Wolfgang Kristinus, geschäftsführender Gesellschafter bei Baustoff + Metall (o.). Mit dem BAU-Auftritt ist er sehr zufrieden: "Selten gab es so viele konkrete Anfragen und Projekte auf einer Messe wie diesmal."

Industrie/Bau 2015: Druck auf den Handel wächst

Fischer
Mit praktischen Problemen konfrontierten einige Handwerker Fischer auf der BAU. "Sie berichten über zunehmend kom plexe Anforderungen auf der Baustelle", erläutert Alexander Zanocco (o.), Geschäftsführer Fischer Deutschland. "Ursache sind die verschiedenartigen Materialien in denen man verankern muss." Fischer werde darauf mit noch größerer Sortimentsbreite und baustoffspezifischen Lösungen reagieren und seine Beratungskompetenz weiter erhöhen und ausbauen.

Industrie: Solides Geschäft in der Region

Schaefer-Krusemark setzt auf den langfristigen Unternehmenserfolg
ts. - Langfristigkeit ist schon immer eines der Erfolgsrezepte des Rohstofflieferanten und Familienunternehmens Schaefer Kalk mit seiner Tochtergesellschaft Schaefer Krusemark, Diez, als regionaler Anbieter im Baustoffmarkt gewesen. Daher wunderte es uns auch nicht, als Erich Konrath, Geschäftsführer Schaefer Krusemark, uns vor Kurzem besuchte und seinen Nachfolger Dieter Kunz vorstellte, der bereits seit 18 Jahren für das Unternehmen tätig ist.

Industrie: Auf gute Beziehungen

ACO will Wachstumsverlauf auch in 2015 fortführen
ts. - Gut gelaunt besuchten uns im Vorfeld der BAU die Geschäftsführer der beiden ACO-Sparten Hochbau, Thomas Bannas, sowie Tiefbau, Rainer Mohr, Büdelsdorf, um über die Ergebnisse für das letzte Jahr zu berichten und eine erste Einschätzung für das angelaufene Geschäftsjahr abzugeben.

Industrie: Bauwelten in Osnabrück

Quick-Mix eröffnet Technologie-Zentrum
Die Quick-Mix-Gruppe hat am Stammsitz in Osnabrück ein neues Technologie-Zentrum eröffnet (Foto). Im Foyer werden an Informationsinseln die verschiedenen Produkte des Unternehmens präsentiert. Diese Themenschwerpunkte werden mit Filmen, Bildern und Produktbeispielen illustriert.

Industrie: Gecko-Prinzip wird zur Marke

Bostik: Ausbau zum globalen Dach für den Bereich Bauchemie
ts. - 2014 stand für den Bauchemie- und Klebespezialisten Bostik ganz im Zeichen der Umsetzung des neuen Markenauftritts, der mit der BAU seinen Abschluss fand (siehe auch Seite 35). Wir sprachen im Vorfeld der Messe mit Geschäftsführer Olaf Memmen am deutschen Standort in Borgholzhausen.

Industrie: Neue Wege in Deutschland gehen

Ediltec Bayern stellt Vertrieb für Deutschland neu auf
ts. - Die italienische Unternehmensgruppe Ediltec setzt mit ihrer bayerischen Tochter im deutschen Dämmstoffmarkt in 2015 auf eine neue Vertriebsstrategie.

Pinnwand

Kleid aus Faserzement
Fließend ineinander übergehende Außen- und Innenräume, ein bis zu zehn Meter hohes Holzdeck, das von großen, weithin sichtbaren Membrandächern überspannt wird - so wird der deutsche Pavillon auf ...

In der Weltspitze dabei
Die Duisburger Xella-Gruppe ist erneut in das "Lexikon der deutschen Weltmarktführer" aufgenommen worden, welches Anfang des Jahres in der zweiten Auflage erschienen ist. Als ...

Neu im Rennsattel
Der Kleb- und Dichtstoffhersteller Soudal steigt in den Radsport ein: Ab kommender Saison wird das Unternehmen neuer Hauptsponsor des deutsch-belgischen Radsportteams um ...

Lehmann-Jacke ersteigert
Das I&M Bauzentrum Kömpf in Calw hat eine von Jens Lehmann signierte Jacke ersteigert - und dadurch der Lebenshilfe Calw 500 EUR gespendet. Die Einrichtung setzt sich seit 45 Jahren ...

vor zehn Jahren im baustoffmarkt
Der Industrieverband keramische Fliesen und Platten hat die Qualitätsinitiative Deutsche Fliese ins Leben gerufen. Mit ...

Die BAU 2005 hat der Bauwirtschaft Zuversicht und Auftrieb gegeben. Entgegen dem Trend und trotz der weiter ...

Das von der Deutschen Rockwool zur BAU 2005 in München präsentierte Konzept der "Energiepass-Partnerschaft" ...

Der typische deutsche Baumarkt des Jahres 2005 verfügt über rund 4 720 m2 Innenverkaufsfläche und zusätzlich ...

Die Novellierung der Energieeinsparverordnung (EnEV) und die nationale Umsetzung der EU-Richtlinie über ...

Die Initiative "Bauen Sie jetzt" will im Frühjahr 2005 zusammen mit an - deren Fachinstitutionen auf einem Kongress ...

Baumärkte

Der Handelsverband Deutschland (HDE), Spitzenorganisation des deutschen Einzelhandels, erwartet 2015 ein nominales Umsatzplus von 1,5%. Im Branchenvergleich zählt der DIYHandel zu den großen Verlierern des ver gangenen Jahres.
Unter dem Strich verzeichnet der Einzelhandel mit Anstrichmitteln, Bau- und Heimwerkerbedarf 2014 ein reales Umsatzminus von 5% und rangiert damit auf einem der hinteren Plätze (s. Grafik). Ebenfalls negativ schnitt der Einzelhandel mit Blumen, Pflanzen, Sämereien und Düngemitteln (- 0,7%) ab.

Baumärkte: Kurz + aktuell

Bauhaus schließt Ende Mai den Baumarkt in Worms, Schönauer Straße. Die 29 Beschäftigten könnten in umliegenden Baumärkten weiter arbeiten. Zeitnah ende der Mietvertrag. Der Eigentümer sei ...

Eine wichtige Rolle innerhalb der Nachhaltigkeitsstrategie der Baumarkt-Kette spielen umweltschonend hergestellte Produktverpackungen der Eigenmarke "Toom": Wie das Unternehmen mitteilte, wird neben ...

Die Veranstalter der Internationalen Eisenwarenmesse (6. bis 8. März 2016 in Köln) melden kurz nach Beginn der Anmeldephase: Die "Top Player" der Bau-, Hausund Gartenbranche, darunter ...

Baumärkte: ¡Olé!

Die Hagebau ist neuerdings auch in Spanien aktiv
sb. - 3 500 Kilometer Luftlinie von Soltau aus entfernt sitzt auf Teneriffa ein neuer Hagebau- Gesellschafter, das spanische Handelshaus Coarco. Zum 1. Januar dieses Jahres der Kooperation angeschlossen hat sich zudem das Unternehmen Coferdroza mit Sitz in Zaragoza. Die Zusammen arbeit zwischen der Hagebau und den Spaniern ist auf den Einzelhandel beschränkt. Eine regionale Repräsentanz in Südeuropa wird es zunächst nicht geben.

Baumärkte: In Ungarn geht's weiter

Praktiker
Der Investor Papag AG mit Sitz in der Schweiz übernimmt nach der Praktiker Polska auch die Auslandsgesellschaft Praktiker Kft. Budapest (19 Standorte, 935 Arbeitsplätze). Das teilte der zuständige Insolvenzverwalter mit. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden. Die Übernahme stehe noch unter den üblichen Gremienvorbehalten.

Baumärkte: Elf neue Mitglieder

IVG
Elf Unternehmen haben sich für eine Mitgliedschaft im Industrieverband Garten (IVG) entschieden. Dieser unterstützt die Unternehmen Lubera und Selecta Klemm jetzt in der Fachabteilung Lebendes Grün. Die Gerätehersteller Makita, Daye und Güde werden in der Fachabteilung Garten- und Rasenpflegegeräte vertreten sein. Otto Graf, Takagi und Westfield haben ihre Mitarbeit in der Fachabteilung Garten Lifestyle angekündigt.

Baumärkte: EVG schließt sich an

Euro-DIY
Die EVG mit Sitz in Erkheim ist Ende 2014 der EK/Servicegroup beigetreten und seit 1. Januar 2015 Mitglied der Euro-DIY. Neben dem landwirtschaftlich orientierten Kerngeschäft werden an den 17 EVGStandorten Produkte für Haus und Garten angeboten. Die Genossenschaft bietet Gartengeräte, Gartenbedarf, Wasserinstallation oder Befestigungstechnik.

Baumärkte: 1,7% mehr Umsatz in 2014

EK/Servicegroup
Geschäftszahlen gibt EK/ Servicegroup traditionell erst auf der Jahrespressekonferenz im April bekannt: Vorab zeigt sich der Vorstand mit der Entwicklung des Unternehmens zufrieden. So konnte der Umsatz 2014 im Vorjahresvergleich um rund 1,7% auf 1,33 Mrd. EUR gesteigert werden.

Baumärkte: Bau- und Gartenmarkt vereint

Hornbach
Hornbach hat sich in Lohfelden bei Kassel neu aufgestellt: Baumarkt, Gartenmarkt und der Drive-In sind nun an einem Standort vereint. Seit Beginn des vergangenen Jahres baut das Unternehmen den Standort um. Die noch anstehenden Maßnahmen (Aufbau des Bad- und Küchencenters) sollen voraussichtlich im Sommer abgeschlossen werden.

Baumärkte/Gastbeitrag: Der "Mobile Moment" kommt

Drei Thesen für die Zukunft des Handels - von Jannika Bock
Um in die Zukunft zu blicken, muss man nicht weit schauen. Es reicht aus, das Vorweihnachtsgeschäft in den USA zu betrachten. Dort erreichte der mobile Datentransfer an Thanksgiving, offizieller Auftakt der Weihnachtssaison, einen neuen Rekord: Smartphones und Tablets machten mehr als 52% des Internetverkehrs aus. Erstmals übertrafen mobile Endgeräte PCs und Laptops in der Internetnutzung.

Keramikmarkt

Fast eine ganze Woche war die Redaktion des baustoffmarkt für Sie auf der BAU in München unterwegs.
So eine Messe ist für alle Beteiligten, also auch für uns Redakteure, kein Zuckerschlecken. Neben zahllosen Terminen, Pressekonferenzen und Gesprächen spulen wir dabei auf dem Messegelände so manchen Kilometer ab, um von Messestand zu Messestand zu eilen und für Sie die neuesten Infos zu sammeln. Ein Kollege hat das mal mit einer Schritt-App auf seinem Smartphone gemessen. Und war selbst überrascht, dass da pro Tag rund zehn bis elf Kilometer zusammen kamen.

Keramikmarkt: Kurz + aktuell

Vom 5. bis 7. Februar 2015 veranstaltet die Firma Taxis wieder ihre Fliesenhausmesse "FlieseSüd". Es ist die dritte Veranstaltung dieser Art. Sie findet auf dem Messegelände in ...

Die Stuttgarter Software-Schmiede Palette CAD präsentiert auf der ISH ihre Lösungen zum Planen von Bädern, Innenräumen und von Öfen und Kaminen. Erlebbar ist die Planungssoftware gleich ...

Zwischen dem 9. und 13. Februar 2015 findet in Valencia die Fliesenfachmesse Cevisama statt. Nach dem Erfolg der letzten Veranstaltung wird die Messe erneut in Kooperation mit der Habitat, ...

Im Dezember verkaufte Villeroy & Boch nach nur drei Jahren das einmillionste keramische Produkt seiner Sanitärkollektion O.novo. Die Kollektion, die 2011 eingeführt wurde, ist Teil des Konzepts ...

Keramikmarkt/Bau 2015: Wo sind die Fliesen?

Eine launige Messebetrachtung zur Abstinenz der Keramiker
scha. - Was soll man schreiben über eine Messe, die eigentlich für die Fliesenbranche gar nicht stattgefunden hat? Vielleicht, dass die BAU in München von Aussteller- zu Ausstellerrekord eilt und sämtliche Besucherrekorde knackt? Dass es Wartelisten für Aussteller gibt und dass neue Hallen gebaut werden müssen? Für die Fliesen industrie ist das zum größten Teil sicherlich nur die halbe Wahrheit. Aber eine schmerzvolle!

Keramikmarkt/Bau 2015: Objektgeschäft zeigt Stärke

Agrob Buchtal
Bei Agrob Buchtal dürfte man in diesem Jahr mit einem breiten Grinsen die BAU verlassen haben. Immerhin repräsentierte das Unternehmen nicht nur den einzigen deutschen Fliesenhersteller auf der Messe, sondern auch einen der wenigen Keramiker überhaupt, der in München Wandund Bodenfliesen zeigte.

Keramikmarkt/Bau 2015: Sensorboden stößt auf Interesse

Blanke
Mit dem auf der Cersaie 2014 erstmals vorgestellten Blanke Sensorboden (wir berichteten) bietet der Iserlohner Fliesenzubehörspezialist eine zukunftsweisende Technologie für moderne Fliesenböden an. Kein Wunder also, dass das neue System laut Verkaufsleiter Thomas Jaraczewski schon vor seiner kurz bevorstehenden Markteinführung zum Anfang des Jahres 2015 bei den Kunden auf großes Interesse gestoßen ist. Auch deshalb ist man gerade dabei, das bestehende Vertriebsteam von derzeit 14 Mitarbeitern weiter auszubauen, um vor allem Verarbeiter noch gezielter ansprechen zu können.

Keramikmarkt/Bau 2015: Viele Neuheiten und ein Jubiläum

Schlüter-Systems
Auf der BAU in München gaben sich bei Schlüter-Systems Tradition und Moderne quasi die Hand: Während auf der einen Seite die Schlüter-Schiene 2015 ihr 40-jähriges Jubiläum feiert, wurden an der Isar zahlreiche Innovationen mit Touchscreens und Apps vorgestellt, die die moderne Technik von morgen repräsentieren.

Keramikmarkt/Bau 2015: Unterlagsmaterialien klassifiziert

Proline Systems
Proline war auf der BAU mit zwei Messeständen präsent. Während man bei Proline Systems die Neuheiten rund um das Thema Profile zu sehen bekam, gab es bei dem erst 2012 gegründeten Unternehmen Proline Energy die News zum Thema Flächen heizsysteme zu sehen.

Keramikmarkt/Bau 2015: Service und Nachhaltigkeit stehen stärker im Fokus

Uzin
Wie Dr. H. Werner Utz, Vorstandsvorsitzender der Uzin Utz AG (Foto), auf der BAU in München in einem Gespräch mit Journa listen erläuterte, ist sein Unternehmen mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden. Auch wenn es einige "Ausreißer" bei einzelnen Tochterunternehmen und Märkten gab, blickt man zufrieden auf das vergangene Geschäftsjahr. Besonders die Exportmärkte in der Schweiz, Österreich, Frankreich, Großbritannien, den Niederlanden sowie den USA zeigten gute Zahlen. Hervorgehoben wurden von Dr. Utz die Entwicklungen in den USA und in Frankreich.

Keramikmarkt/Bau 2015: Großhandel immer wichtiger

Codex
Codex ist die Uzin-Marke für den professionellen Fliesenleger. Im sogenannten "Netzwerk der besten Fliesenleger", dem mittlerweile über 1 000 Handwerker angehören, unterstütz das Unternehmen das Handwerk in besonderem Maße.

Keramikmarkt/Bau 2015: Neue Produkte mit Designer Torsten Müller

Juma Exklusive
In Kooperation mit dem Designer Torsten Müller sind bei Juma Exklusiv die Produktneuheiten für 2015 entstanden. Neu ist dabei aber nicht nur das Design, sondern auch die Symbiose der unterschiedlichen Materialien. Naturstein, Acryl, Licht, Wasser und mehr werden zu einem harmonischen Ganzen komponiert. "Ein gefühlvoll gestaltetes Zuhause, das ist es, was Kunden wünschen", so der gefragte Bad-/SPA- und Raum-Designer.

Keramikmarkt/Bau 2015: Neue Werbekampagne setzt auf Gesichter

Mapei Deutschland
Christian Trüschler heißt seit Anfang des Jahres der neue Marketingleiter bei der Mapei Deutschland. Der aus der Sanitärbranche kommende Trüschler löst Michael Heim ab, der in den Verkauf der Mapei Deutschland wechselt (wir berichteten bereits kurz).

Keramikmarkt/Bau 2015: Duschboden mit Bodenablaufpumpe

Lux Elements
Zur BAU stellte Lux Elements in der Produktgruppe für bodengleiche Duschen das Produkt "Tub-Pump" in verschiedenen Abmessungen vor. Hierbei handelt es sich um verfliesbare Duschtassen aus Hartschaum- Trägermaterial mit eingedichteter Bodenablaufpumpe. "Die Kombination von Duschtasse und eingedichteter Ablaufpumpe ist bisher einmalig. Endlich lässt sich eine barrierefreie Dusche überall verwirklichen", so Markus Geß, Leiter der Abteilung Technik und Produktmanagement. Die Bodenablaufpumpe mit einer Leistung von 20 l/min kommt überall dort zum Einsatz, wo das Abwasser nicht im Freigefälle die Abwasserleitung erreicht.

Keramikmarkt/Bau 2015: Systemlösungen zeigen

Sopro
Wer nach dem Besuch des Agrob Buchtal Messestandes eventuell Exponate der Firma Jasba vermisst hatte, wurde zumindest bei der Sopro Bauchemie fündig. Die Wiesbadener hatten mehrere ausdrucksstarke Wände auf ihrem Messestand mit großen Mosaikbildern verkleidet, die lebensgroße Pacman-Männchen aus Computerspielen zeigten. Das sah so gut aus, dass man schon während der Messe Interessenten hatte, die die Mosaikwände nach der BAU übernehmen wollten.

Keramikmarkt/Bau 2015: Mehr Kompetenz im Garten- und Landschaftsbau

Ceresit Bautechnik
Auf der BAU präsentierte die Ceresit Bautechnik ihre aktuellen Neuheiten und gab einen Ausblick auf das Jahr 2015. Neben Produkten und Systemlösungen für die Fliesenverlegung und die Bauwerksabdichtung wurden dieses Mal auch Innovationen für den GaLabau vorgestellt.

Keramikmarkt/Bau 2015: Klinkergeschäft wächst weiter

Ströher
Nach zweimaliger Abstinenz in den Jahren 2013 und 2011 war der Dillenburger Keramikproduzent Ströher wieder auf der BAU 2015 in München vertreten.

Keramikmarkt/Bau 2015: Beatrice Kiesel-Luik zur geschäftsführenden Gesellschafterin ernannt

Kiesel Bauchemie
Das vor wenigen Monaten der Fachwelt präsentierte Wiederaufnahmesystem "Kiesel Okalift Superchange" (wir berichteten ausführlich) ist nach Auskunft von Beatrice Kiesel-Luik im Markt gut angekommen. Dies zeigen die Reaktionen der Fachhandwerker, die das Produkt inzwischen erfolgreich einsetzen. Die Innovation besteht aus einem hochfesten Gewebe, das dank zweier Lagen Belagsmaterial wie Fliesen oder Parkett vom Untergrund separiert. Im Sanierungsfall lassen sich so in kurzer Zeit die alten Beläge entfernen und ohne Untergrundvorbereitung neue verlegen.

Keramikmarkt/Bau 2015: Kompetenzhändler-Programm gestartet

Soudal
Mit der Einführung des Kompetenzhändler- Programms verstärkt der Kleb- und Dichtstoffhersteller Soudal die Zusammenarbeit mit dem Fachhandel und Verarbeiterbetrieben.

Keramikmarkt/Bau 2015: Schieferfliesen erobern Bäder und Böden

Rathscheck Schiefer
Echte Schieferfliesen erobern derzeit Bäder, Böden und Küchen. Dass das 400 Millionen Jahre alte Urgestein inzwischen eine wahre Renaissance erfahren hat, liegt auch an der Marketingstrategie des Unternehmens Rathscheck Schiefer. Ihm ist es in den letzten Jahren gelungen, Schiefer nicht nur außerhalb des Hauses, sondern auch auf Wand- und Boden im Haus salonfähig zu machen.

E-Business/IT: Geringe Sorgen um den Arbeitsplatz

Digitalisierung
Die Digitalisierung der Arbeitswelt führt für die große Mehrheit der Berufstätigen nicht zu einer stärkeren Sorge um den Verlust ihres Arbeitsplatzes. Acht von zehn Beschäftigten (83 %) sehen ihren eigenen Job durch den verstärkten Einsatz von Computern, Software oder Robotern nicht bedroht.

E-Business/IT: E-Mail und berufliche Nutzung

BITKOM
Laut einer Bitkom-Umfrage im Mai 2014 unter Berufstätigen gehen pro Tag bei jeder beruflichen E-Mail-Adresse in Deutschland im Durchschnitt - und ohne Spam - 18 E-Mails ein. Jeder zehnte Berufstätige, der dienstlich E-Mails nutzt, erhält täglich sogar 40 oder mehr Nachrichten. 2011 wurden durchschnittlich pro Tag nur elf dienstliche E-Mails empfangen, gerade einmal 6% der Berufstätigen erhielten mehr als 40 E-Mails pro Tag.

E-Business/IT: Wer im Internet kommuniziert

Smartphones etablieren sich als weiteres Gerät zur Internetnutzung
Die Nutzung sozialer Netzwerke mit ihren Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten nimmt ebenso weiter zu wie die Mediennutzung im Internet. Vor allem steigt der Anteil der Bewegtbildnutzung wie Videoclips / Videoportale sowie die Mediatheken der Fernsehsender

Management: Umsatzpotenziale via Internet

Wie Hersteller von Neukunden-Generatoren profitieren
Wer früher einen Dienstleister suchte, schlug nicht selten in den Gelben Seiten nach. Ein Angebotsvergleich war verhältnismäßig kompliziert, nicht selten entschied sich der Endkunde für das erstbeste Angebot. Um den günstigsten Anbieter zu finden, nutzen Internetaffine schon seit knapp zehn Jahren die Vorteile von Ausschreibungsportalen wie MyHammer.de und blauarbeit.de, jedoch scheuen die meisten Internetnutzer auch heute noch derart komplexe Portale.

Wirtschaft + Bau

Mietpreisbremse, erhöhte Grunderwerbssteuern und die Fortsetzung der Bau-Förderprojekte des Bundes sind die Themen, die gleich zu Jahresbeginn auf der Agenda der Baubranche stehen und die Gemüter bewegen.
Immerhin ist der letzte Punkt ein Licht im Dunkel der Zukunft. Denn die 2014 gestarteten Projekte in Sachen Städtebau, bei denen der Bund die Länder und Kommunen unterstützt, laufen weiter. Dagegen wird die von 5% auf 6,5% erhöhte Grunderwerbssteuer in Nordrhein-Westfalen vermutlich den Andrang auf dem Immobilien- und Baugrundmarkt etwas eindämmen.

Wirtschaft + Bau: Kurz + aktuell

Um 1,4% ist die Produktion im Bauge werbe im Euroraum und um1,5% in der EU28 im Oktober 2014 gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Von den Mitgliedsstaaten wurden die höchsten ...

Mit 48,8 Mio. EUR haben die Unternehmen des Bauhauptgewerbes in Sachsen- Anhalt im Jahr 2013 im Vergleich zu 2012 ihr Investitionsvolumen um 2,5% verringert. Bereits im Jahr zuvor gab ...

Das Bauwesen in Tschechien bietet laut der Deutsch-Tschechischen Industrie- und Handelskammer (DTIHK) gute Geschäftschancen auch für deutsche Unternehmen, besonders in ...

Wirtschaft + Bau: Energetischer Zustand wichtig

Fenster mit Doppelverglasung zählen zu den entscheidenden Kaufkriterien
Beim Kauf einer Immobilie hat die Energiebilanz als Entscheidungskriterium in ihrer Bedeutung weiter zugenommen. Das hat eine Erhebung von Immobilienscout24 und Interhyp ergeben, bei der 1828 Kaufinteressenten Ende November 2014 befragt wurden.

Wirtschaft + Bau: Geld für Städtebau

Bund unterstützt Länder und Kommunen
Die 2014 ins Leben gerufenen Förderungsprojekte werden dieses Jahr fortgesetzt. Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks unterzeichnete die entsprechende Verwaltungsvereinbarung, die in Kraft tritt, sobald die Länder sie abgesegnet haben. Doch davon ist auszugehen, denn der Bund unterstützt die Länder und Kom - munen 2015 beim Städtebau mit 650 Mio. EUR.

Wirtschaft + Bau: Fertighäuser werden beliebter

Kriterien wie kalkulierbare Kosten und Termintreue stärken Nachfrage
kosi. - Konventionell "Stein auf Stein" baut die Mehrheit der Deutschen, die sich ihren Traum vom Eigenheim erfüllt. Allerdings gewinnt der Fertigbau seit einigen Jahren kontinuierlich an Zulauf. Dieser Trend wird sich voraussichtlich fortsetzen.

Wirtschaft + Bau: Mietpreisbremse als Bumerang

Institut für Wirtschaft rät von Umsetzung des Gesetzes ab
Die in Deutschland umstrittene Mietpreisbremse gilt bereits seit Anfang dieses Jahres. Doch was als Regulativ finanziell schwachen Menschen zugute kommen soll, wird laut dem Institut für Wirtschaft die Knappheit an Mietwohnungen verstärken.

Wirtschaft + Bau: Länder-Ticker

Baden-Württemberg: Der Anstieg bei den Bauleistungspreisen in Baden-Württemberg bewegt sich weiterhin auf einem gleichbleibenden Niveau. Laut statistischem Landesamt stiegen ...

Bayern: Einen baugewerblichen Umsatz von insgesamt 1,4 Mrd. EUR und damit ein Plus von 1,3% hat das Bauhauptgewerbe im Oktober 2014 gegenüber dem Vorjahresmonat erzielt. Zu diesem ...

Berlin/Brandenburg: Um 7,6% auf 199,1 Mio. EUR ist der Umsatz im Bauhauptgewerbe in Berlin im Oktober 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Nach Angaben des ...

Nordrhein-Westfalen: Mit 10,4 Mrd. EUR hat der Gesamtumsatz des Ausbaugewerbes Nordrhein-Westfalen im Jahr 2013 um 0,6% unter dem Ergebnis von 2012 gelegen. Laut ...

Baden-Württemberg: Die Baubetriebe in Baden-Württemberg haben im Juni 2014 einen Gesamtumsatz von knapp 1,1 Mrd. EUR erwirtschaftet. Laut statistischem Landesamt sind das ...

Wirtschaft + Bau: Baupreise steigen

Statistisches Bundesamt
Um 1,6% sind die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland im November 2014 gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Die Preise für Rohbauarbeiten stiegen laut statistischem Bundesamt um 1,3%, für Ausbauarbeiten erhöhten sie sich um 1,7%. Nennenswerte Preissteigerungen unter den Bauarbeiten an Wohngebäuden gab es bei Metallbauarbeiten (+ 3,1%) und bei Klempnerarbeiten (+ 2,8%).

Rechtsfragen: Fristlose Kündigung wegen Arbeitszeitbetrugs

Arbeitsrecht
Ein Arbeitsnehmer hat sich mehrfach wegen privater Arbeitsunterbrechungen nicht am Zeiterfassungsgerät abgemeldet, sodass die Unterbrechungen bezahlt wurden. Der Vertrauensbruch wiege schwerer als die lange 25-jährige Betriebszugehörigkeit des Arbeitsnehmers. Die fristlose Kündigung ist gerechtfertigt.

Rechtsfragen: Private Internetnutzung

Arbeitsrecht
Die private Nutzung des Internets während der Arbeitzeit rechtfertigt nicht ohne Weiteres eine Kündigung. Der Arbeitgeber müsse nachweisen, dass durch die Internetnutzung zugewiesene Aufgaben nicht erledigt wurden.

Rechtsfragen: Wegen Streik zu spät im Büro

Arbeitsrecht
Streiks im Bahn- und Flugverkehr machen den Weg zum Arbeitsplatz mitunter beschwerlich oder gar unmöglich. Müssen Arbeitnehmer dann Urlaub nehmen oder entschuldigt ein Streik ihr Zuspätkommen oder Fernbleiben? Wie sieht es mit der Pflicht des Arbeitnehmers aus, trotzdem pünktlich am Arbeitsplatz zu erscheinen?

Personalien

Renner: Gebhard Vogel, Stefan Bruckmaier, Stephan Wohlfahrt, Marlies Vogel, Peter Wohlfahrt; Jacobi: Lucas Jacobi, Klaus Jacobi, Dominic W. Jung; Teckentrup: Christian Wild, René Schubert; Mapei: Christian Trüschler, Michael Heim; Weru: Jörg Holzgrefe, Harald Pichler; Melle: Christian Meyer-Hentschel, Christoph Nielacny, Thomas Schneider; Etex: Paul Van Oyen; Kiesel: Beatrice Kiesel-Luik, Wolfgang Kiesel; Danogips: Lars Wegener; Pavatex: Martin Tobler, Martin Anker, Thomas Hässig, Christian Völz; Nordwest: Peter Jüngst

Personalien in Kürze: Alessandro Pellegrini, Klaus Becker, Hartmut Fronzek, Andreas Ruster, Norbert Wisch, Hartmut Fronzek, Bodo Sievert, Andreas Ziegenhirt, Udo Freiherr von Frydag, Georg Wilhelm von Frydag, Christian Kemptner, Olaf Daum, Peter Meier, Stefan Grenzhäuser, Volker Skambracks, Stefan Grenzhäuser, Volker Spreitz, Markus Fietz