baustoffmarkt 09/2014

Trend + Meinung: Anspruchsvoller Herbst

Thorsten Schmidt,
t.schmidt(at)wohlfarth.de

Ein mehr als sattes Plus von 810%? Das geht und zwar mit Blick auf die aktuellen Baugenehmigungszahlen für Deutschland zum Halbjahr 2014. Dort war Heidelberg mit dem besagten Plus von 810% unangefochtener Spitzenreiter. Die Stadt hat dazu einen ganzen Stadtteil neu gebaut, um der Wohnungsnot Herr zu werden. Womit wir direkt bei einem Trend wären, der sich ebenfalls aus der im August vorgestellten Statistik ablesen lässt: Zwar ist die Zahl der Baugenehmigungen stark gestiegen, doch das in erster Linie in kleineren Universitätsstädten. In den Metropolen herrscht dagegen weiterhin Wohnungsmangel. Könnte dies ein Indiz dafür sein, dass sich Investoren in den Großstädten zurückhalten, weil Investitionshemmnisse wie die Mietpreisbremse oder – wie im Sommer diskutiert – höhere Grunderwerbsteuern drohen? Schwer zu sagen und vorschnelle Urteile helfen hier nicht weiter. Fakt ist: Der Mangel an bezahlbarem Wohnraum in den deutschen Großstädten wie Hamburg, Frankfurt oder München lässt sich so in absehbarerer Zeit kaum beheben. Hier hilft nur, den Neubau anzukurbeln, doch noch fehlt es an der richtigen Kurbel.

Branchen-News: In einem Satz

Saint-Gobain Weber ist vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit dem Siegel „Innovativ durch Forschung“ ausgezeichnet worden. „Der Fokus unserer Forschungen liegt ...

Die Beton-Tage, Europas größter Fachkongress der Beton- und Fertigteilindustrie findet vom 24. bis 26. Februar 2015 in Neu-Ulm statt. „Wir möchten uns noch stärker an unsere ...

Die deutschen Großhandelsunternehmen setzten im 2. Quartal 2014 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes real 0,3% mehr und nominal 0,9% weniger um als ...

Der Fachverband WDVS veranstaltet am 5. November in Baden- Baden erstmals einen Kongress für Brancheninteressierte rund um die Fassaden- und Innendämmung. Das komplette ...

Der Ex-Max-Bahr-Standort in Lüneburg läuft demnächst unter neuem Betreiber. Am 24. September will Hornbach hier seine 146. Filiale eröffnen. Zuvor wird noch an der Einrichtung ...

Branchen-News: Aus der AG wird eine GmbH

Raiffeisen Baucenter vollzieht Umfirmierung
Die Gruppe verspricht sich von dem Rechtsformwechsel vor allem operative und organisatorische Vorteile. Die Raiffeisen Baucenter AG, eine hundertprozentige Tochter der ZG Raiffeisen-Gruppe mit Sitz in Karlsruhe, wird rückwirkend zum 1. Januar 2014 in die Raiffeisen Baucenter GmbH (RBC) umgewandelt.

Branchen-News: Online-Hilfe für WDVS-Planung

IWM
Wer Details für WDVS planen will, kann nun auf Daten eines neuen Online-Tools zurückgreifen (www.wdvs-planungsatlas.de). Planer und Verarbeiter finden hier laut Initiator Industrieverband Werkmörtel (IWM) zuverlässige Detaillösungen für alle relevanten Anschlusspunkte von WDVS-Fassaden.

Branchen-News: 150 Jahre Klinkerwerk Buchwäldchen

Wienerberger
Gemeinsam mit Kunden, Geschäftspartnern, Anwohnern und Mitarbeitern hat Wienerberger Anfang September das 150-jährige Bestehen des Klinkerwerkes Buchwäldchen/Calau in Südbrandenburg gefeiert. Seit 2003 gehört Buchwäldchen zu Wienerberger.

Branchen-News: „Innovation Store“ in Pulheim wird eröffnet

IFH Köln/Knauber
Wie die Kunden von heute die Einkaufswelt von morgen erleben, untersuchen das Institut für Handelsforschung (IFH) Köln, Knauber und 14 Netzwerkpartnern aus der Konsumgüterindustrie und Handelsdienstleister auf der Fläche des Knauber Stores in Pulheim.

Fachhandel

Der Kampf des BDB gegen unseriöses Vorgehen von Insolvenzverwaltern zeigt Wir kung. Der Bundesgerichtshof (BGH) macht deutlich, dass er Missbrauch seiner Rechts prechung durch Insolvenz verwalter nicht hinnehmen will.
Im Urteil vom 17.07.2014 (Az: IX ZR 240 /13) hatte der BGH über einen Fall aus 2011 zu befinden: Ein Bau unternehmer hatte Zahlungsrückstände gegenüber einem Baustoffhändler, der ihm Fenster und Türen lieferte. Ratenzahlungsvereinbarungen hielt der Unternehmer nicht ein; versprochene Sicherheiten erbrachte er nicht. Im Februar 2011 schloss der Händler mit dem Bauunternehmer und den Bauherren eine Vereinbarung. Danach sollten die Bauherren den Kaufpreis für Fenster und Türen direkt an den Händler zahlen, dieser unmittelbar auf die Baustellen liefern. So geschah es. Mitte April 2011 stellte der Unternehmer dann den Insolvenzantrag.

Fachhandel: Kurz + aktuell

102 Auszubildende hat die Baywa jetzt im Segment Bau begrüßt; 285 Azubis sind insgesamt im Segement beschäftigt. Bezogen auf die Gesamtmitarbeiterzahl in diesem Segment ...

Mit einer Druckauflage von aktuell 23 Mio. Exemplaren bis Mitte 2014 haben Eurobaustoff- Gesellschafter so viel Werbung für ihre Unternehmen gemacht wie nie zuvor (+23% gegenüber ...

Zusätzliche Kaufimpulse will das Hagebau-Vertriebssystem Fenster-Türen-Tore-Profi mit seinem neuen 80-seitigen Kundenmagazin „Fenster-Türen-Tore Journal“ wecken. Das Magazin ...

Fachhandel: Ganz oben mithalten

ZEB Paderborn sieht sich auf Rang drei im deutschen Kooperations-Ranking
sb. – Nach der Trennung von der Eurobaustoff zum Ende des vergangenen Jahres geht der Zentraleinkauf Baubedarf (ZEB) konsequent eigene Wege: „Mehr Wettbewerb tut allen Marktteilnehmern gut“, betont Geschäftsführer Antonius Trachternach im Interview mit unserer Redaktion. Die Paderborner Verbundgruppe plant für 2015 ein drittes Zentrallager, um das Bundesgebiet besser abdecken und weitere Gesellschafter für sich gewinnen zu können.

Fachhandel: Fach- und Einzelhandel mit Zuwachs

Hagebau
Im 1. Halbjahr 2014 hat die Hagebau Waren und Dienstleistungen an ihre 364 Fachund Einzelhandelsgesellschafter im Wert von 3,2 Mrd. EUR (Vorjahr: 2,7 Mrd. EUR) vertrieben. Damit steigerte sich der Umsatz der Kooperation im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 14,7%, verlautete aus Soltau.

Fachhandel: Fassade im Fokus

Wego
Wego will sich dem Thema Fassade künftig verstärkt widmen und die eigene Kompetenz auch im Bereich der vorgehängten hinterlüfteten Fassaden (VHF) erweitern. Zu diesem Zweck fand jetzt im Iserlohner Schulungszentrum von Knauf Aquapanel ein Fachseminar statt, an dem Wego-Mitarbeiter und Fachunternehmerkunden aus der Region teilnahmen.

Fachhandel: Vorsichtig optimistisch

GD Holz
Für den Holzhandel ergibt sich nach den monatlichen Betriebsvergleichen des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel (GD Holz) im 1. Halbjahr 2014 ein Umsatzanstieg von 10% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. „Der Holzhandel kann mit dieser Entwicklung sehr zufrieden sein“, so Vorsitzender Jürgen Klatt. Allerdings beobachte der Verband in den letzten zwei Monaten eine Geschäftsberuhigung und gehe davon aus, dass sich die Umsätze in den Sommermonaten etwas verhaltener entwickeln werden.

Fachhandel: Ex-Kunden kehren zurück

Beinbrech setzt in Mainz vor allem auf hochwertige Bodenbeläge
sb. – Rund 1,5 Mio. EUR hat das Unternehmen in die Modernisierung der bereits 2012 übernommenen Holzhandlung im Stadtteil Gonsenheim investiert. Seit dem Frühjahr blüht der Standort auf. Die Geschäftsführung ist mit dem Neustart zufrieden.

Fachhandel: Kampf um die besten Köpfe

Interview mit den SGBDD-Geschäftsführern Udo Brandt und Dieter Babiel
sb. – Einen zweistelligen Millionenbetrag investiert SGBDD jährlich in Ausund Weiterbildung seiner Mitarbeiter. Im Gespräch mit unserer Redaktion erläutert die Geschäftsführung, worauf das Unternehmen beim Recruitung besonders achtet und welche Qualifikationen Bewerber vorweisen sollten.

Fachhandel: Azubis übernehmen in Reutlingen

SGBDD
Bei Raab Karcher ist die Ausbildung ab diesem Jahr Chefsache. In der sogenannten Azubi-Niederlassung in Reutlingen haben jetzt drei Auszubildende die Standortleitung übernommen.

Fachhandel: Talente übernehmen Verantwortung

Bauking
Den eigenen Nachwuchs fördern, Fachund Führungskräfte identifizieren und systematisch entwickeln – das wollte Bauking mit einem neuen Talentprogramm erreichen. Die Qualifizierung wurde 2013 gestartet und jetzt, 15 Monate später, erfolgreich beendet, so das Unternehmen. „Die ehrgeizigen Ziele, die wir mit dem Programm verbunden haben, wurden zu 100% erfüllt und die Erwartungen weit übertroffen“, sagt Vorstand Michael Knüppel.

Fachhandel: Zentrallager optimiert Transportsteuerung

Eurobaustoff
sb. – Das Zentrallager Nord der Eurobaustoff bietet Gesellschaftern einen neuen Service: Per „Track & Trace“ (Sendungsverfolgung) lässt sich in Echtzeit nachvollziehen, wo bestellte Ware sich befindet, bzw. wann die Ware beim Gesellschafter oder Kunden ankommt. Wir haben dazu mit Geschäftsführer Ralf Gräbe gesprochen.

Fachhandel/Serie: „Stehen vor entscheidenden Weichenstellungen“

Herausgeber Uwe Hennig trifft Hagebau-Aufsichtsratschef Hartmut Richter
uh. – Wer in diesen Tagen mit Hartmut Richter spricht, stößt fast automatisch auf das 50-jährige Jubiläum der Hagebau. Doch Rückschau ist seine Sache nicht. Richter treiben die Frage um: Wie ist Wachstum über haupt noch möglich in immer enger werdenden Märkten? Welche Optionen bieten neue Sortimente und Dienstleistungen? In einem Punkt ist er sicher: „Der Kontakt zu unseren Kunden bleibt unsere Schlüsselressource.“

Fachhandel: Stichwort

uh. – 31 Verbände haben unlängst in Berlin ein Positionspapier zum Wohnungs bau vorgelegt. Wenn solch eine konzertierte Aktion für den Hausbau stattfindet, dann ist damit oft eine Forderung verbunden. Der Bund solle ein „Bündnis für Wohnen“ schließen, fordert deshalb die Aktion „Impulse für den Wohnungsbau“, der auch der BDB angehört.

Industrie

Nach der Nordbau, die Mitte September ihre Pforten nach fünf Messetagen geschlossen hat, ist alle zwei Jahre vor der BAU in München.
Eine gelungende Vorpremiere gab es im Sommer mit dem ersten BAU Congress China in Peking, der nach Angaben der Organisatoren alle Erwartungen übertroffen hat. Für die zweitägige Kongressveranstaltung mit angeschlossener Ausstellung registrierten sich insgesamt 3 094 Fachbesucher, das sind deutlich mehr als die Organisatoren aufgrund der Vorregistrierungen angenommen hatten. Messe-Geschäftsführer Dr. Reinhard Pfeiffer hatte die Veranstaltung eröffnet und sah sich am Ende in der Entscheidung bestätigt, mit der Expertise der Weltleitmesse BAU einen hochwertigen Kongress in China zu platzieren: „Der große Zuspruch und Erfolg des ersten BAU Congress China zeigt, dass wir zum genau richtigen Zeitpunkt uns mit dieser Qualitätsplattform in der Volks republik positionieren.

Industrie: Kurz + aktuell

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung in 2013 präsentiert Fermacell auch in diesem Jahr „Neues rund um das Thema Holzbau“. Im Mittelpunkt der Holzbau- Tage stehen die Themen Fassade ...

Der Industrieverband Kunststoff-Dachund Dichtungsbahnen (DUD) e. V. hat eine neue Fachinformation zum Thema „Gründach – Mit Abdichtungsbahnen aus Kunststoff zuverlässig dicht“ ...

Carsten Beier, Mitglied des Vorstandes der Sievert AG, nahm kürzlich eine offizielle Auszeichnung mit dem Umweltzeichen „Der Blaue Engel“ für das Wärmedämm- Verbundsystem ...

Industrie: Wohnungseinheit nicht gleich Wohnungseinheit

Überlegungen zur Wohnungsbau-Statistik von Dr. Ronald Rast
Nun schon das vierte Jahr in Folge ist zu lesen, dass der Wohnungsbau boomt und auf Basis der genehmigten Wohnungseinheiten erneut mit Steigerungen zum Vorjahr mindestens im einstelligen Bereich zu rechnen wäre. Doch irgendwie scheint dieser prognostizierte Boom in den Auftragseingangsbüchern und den Umsatzstatistiken von Teilen der Baustoffindustrie nicht richtig anzukommen. Das verunsichert zunehmend die Branche und wirft Fragen auf. Fragen, denen Dr. Ronald Rast, Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau (DGfM), für den baustoffmarkt auf den Grund geht.

Industrie: Eine Dekade F&E bei Xella

Jubiläumsfeier mit internationalen Gästen und wissenschaftlichen Referaten
kosi. – 10 Jahre Forschung und Entwicklung hat Xella jetzt gefeiert – mit einem wissenschaftlichen Symposium und einem Festakt samt Fachausstellung. Dem baustoffmarkt wurde zudem ein kleiner Rückblick geboten auf die 10 Jahre, in denen eben dieser Bereich einen maßgeblichen Teil zur Spitzenposition des Unternehmen beitrug.

Industrie: Lebenszyklus-Prinzip

Xella veröffentlicht 2. Nachhaltigkeitsbericht
Die Duisburger Xella Gruppe hat ihren zweiten Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Darin informiert der Baustoffhersteller und Kalkproduzent über seine laufenden Nachhaltigkeitsaktivitäten und -Fortschritte in Bezug auf Strategie und Management sowie die Marken der Gruppe wie etwa Ytong oder Fermacell.

Industrie: Brennpunkt abP oder entwickelt sich der Schwelbrand zur offenen Feuerwand…?

Offener Brief
Liebe Leser des baustoffmarkt, abP, offene – halboffene, geschlossene, geregelte oder genormte Systeme. Alles Begriffe, die bei unsachgemäßer und emotionaler Handhabung dazu führen, dass das Ziel – Hilfestellung für den Verarbeiter bei der Erstellung rechtssicherer Trockenbaukonstruktionen – in den Hintergrund rückt.

Industrie: Gute Entwicklung

CRH stellt Zahlen zum 1. Halbjahr 2014 vor
Der irische Baustoffkonzern CRH, Dublin, zu dem auch Bauking und Halfen gehören, hat im ersten Halbjahr 2014 wieder schwarze Zahlen geschrieben. So meldet der Konzern für das 1. Halbjahr ein Umsatzanstieg von 4% auf 8,324 Mrd. EUR gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Industrie/Kolumne: Energiewende 2014, ein Update

von Klaus Franz, Vorsitzender des Gesamtverbandes Dämmstoffindustrie
Schwere Sommerunwetter in Europa geben die Auswirkungen des Klimawandels regelmäßig zu Protokoll. Die einst ambitionierten Ziele einzelner Staaten, den Klimawandel durch verminderten CO2-Ausstoß zu bremsen, kommen ins Stocken und ein weltweit ansteigender Verbrauch fossiler Brennstoffe lässt nicht nur Umweltpolitiker Alarm schlagen.

Industrie: Wachstum im 1. Halbjahr 2014

Uzin Utz
Um 8,4% auf 113,3 Mio. EUR ist der Umsatz der Uzin Utz Gruppe im 1. Halbjahr 2014 gestiegen. Das Ergebnis vor Steuern wuchs um 16,9% auf 5,7 Mio. EUR. Positiv beeinflusst wurde die Umsatzentwicklung besonders durch die AG und die Gesellschaften in den Niederlanden, den USA sowie in Frankreich. Auf dem deutschen Markt wurde ein Umsatz von 49,3 Mio. EUR nach 47,8 Mio. EUR im Vergleichszeitraum im Vorjahr erzielt.

Industrie: Unter „Bayern Best 50“

Maxit
Als einziges Unternehmen der Baubranche gehört Franken Maxit, Azendorf, in diesem Jahr zu „Bayerns Best 50“. Der oberfränkische Baustoffhersteller überzeugte die Jury nach eigenen Angaben besonders hinsichtlich seiner Produktinnovationen. Auch die nachhaltige Unternehmensführung trug zur Prämierung bei. „Wir sind natürlich sehr stolz, dass wir für diesen renommierten Preis ausgewählt wurden. Darin sehen wir eine Bestätigung unseres bisherigen Weges.

Industrie: „Alles gut bedacht“

Braas investiert weiter in den Ausbau der Kundenbeziehungen
ts. – Vor gut einem Jahr besuchten uns Georg Harrasser, Vorsitzender der Geschäftsführung, und Ulrich Siepe, Direktor Vertrieb & Marketing, mit gepackten Koffern, um im Anschluss die Kunden vor Ort zu besuchen und ihnen im Gespräch die Vorteile einer intensiven Zusammenarbeit mit der Marke Braas wieder näherzubringen. Beim diesjährigen Redaktionsbesuch im Dachsteinwerk Heusenstamm (siehe auch Info-Kasten) fragten wir nach ihren Eindrücken und Erfahrungen dieser Reise quer durch Deutschland.

Industrie: Industrie bleibt positiv gestimmt

Baustoff-Monitor: Ergebnisse 1. Halbjahr 2014
Der „Baustoff-Monitor“ befragt in regelmäßigen Abständen Führungskräfte aus Marketing und Vertrieb von Baustoffproduzenten nach deren Einschätzung der aktuellen und zukünftigen Geschäftslage. An der Befragung im 1. Halbjahr 2014 haben sich über 50 Unternehmen beteiligt.

Industrie: Sechs neue Veranstaltungen

Ytong Silka Herbstforum
Neue Veranstaltungen beim Ytong Silka Herbstforum stehen ab September wieder an. Dabei können sich sowohl Archi tekten, Planer, Baupraktiker als auch Händler an sechs verschiedenen Orten über aktuelle Themen aus der Baubranche informieren. Wie entwickelt sich der Mehrgeschossbau weiter? Bleibt Wohngesundheit ein wichtiges Leitthema?

Industrie: Neuer Gruppen-Auftritt

Dörken
Eine neue Homepage der Dörken Gruppe ist seit Anfang August 2014 online. Die neue Internet-Präsenz soll nach eigenen Angaben vor allem eines leisten: offen und sehr konkret über das Unternehmen, seine Unternehmenskultur und die Men schen berichten, die dort arbeiten.

Industrie: „Richtiger Schritt zur richtigen Zeit“

Messe Neumünster will das Thema Bau intensiver für den Standort nutzen
ts.– Der im Norden typische „Klönschnack“ und ein einzigartiger Angebots- Mix gehören seit Jahren zur Erfolgsrezeptur der Nordbau in Neumünster, der „alljährlichen Hauptversammlung der norddeutschen Baustoffszene“, wie es Alfred Remy, BDB-Geschäftsführer, einmal formulierte. Mit der nun erfolgten „Frischzellenkur“ der Holstenhalle sind auch die Zukunftspläne der Messe ehrgeiziger formuliert. Die Redaktion sprach dazu mit Dirk Iwersen, Geschäftsführer Hallenbetriebe Neumünster GmbH, und Wolfgerd Jansch, Nordbau-Messeleiter.

Industrie: Klinker in „Modular Size“

Röben investiert in den USA
Ein neues Klinkerwerk in den USA will die Röben Gruppe, Zetel, bauen. Die Anlage soll in Clay County in der Nähe von Henrietta, rund 150 km nordwestlich von Dallas, entstehen. Der Baubeginn ist für Ende dieses Jahres geplant, der Produktionsstart von Ziegelsteinen ist für Anfang 2016 vorgesehen. Die Anlagentechnik wird das schwäbische Unternehmen Lingl liefern.

Pinnwand

Nachwuchs zeigt, wie’s geht
Wie lässt sich im Zeichen der Energiewende bezahlbarer Wohnraum in dicht bebauten Innenstädten schaffen? Dieser Zukunftsaufgabe stellten sich im Juli 20 Studententeams aus16 Ländern ...

Neue alte Wand-Kunst
Chinesische Kinder, ein Berliner Künstler und Tapeten aus Wuppertal – sie alle sind Teil eines Kunstprojektes über die industriellen Produktionsbedingungen von der vorindustriellen Zeit bis ...

Schnelle Feier am Ring
Ultimative Beschleunigung und fetter Motorensound waren das Motto der dies jährigen Schwenk it-Racing Days vom 16. bis 17. Juni auf dem Hockenheimring. Besonders treue Kunden ...

Kunst als Gewinn
Eine Werksbesichtigung bei Aco in Büdelsdorf, eine öffentliche Generealprobe des Schleswig-Holstein Musik Festivals und ein Besuch der Kunstausstellung „NordArt“ – das alles ...

Vor zehn Jahren im baustoffmarkt
Entgegen dem Trend in der Baubranche, melden die 23 Unternehmen der Unipor- Ziegel-Gruppe ein deutliches Umsatzplus: Im ersten Halbjahr 2004 stieg der Gesamtumsatz um 17,7% ...

Der Auftragseingang im deutschen Bauhauptgewerbe hat im Juli 2004 deutlich unter Vorjahresniveau gelegen. Laut statistischem Bundesamt ergab sich, verglichen mit dem Vorjahresmonat, ...

Auf dem Gelände des Röben Werkes in Neumarkt bei Breslau wurde im September 2004 mit dem ersten Spatenstich die Bauphase für ein neues Tondachziegelwerk eingeläutet. Die ...

Seit 1998 produziert VitrA Fliesen nicht nur in zwei türkischen Werken, sondern auch im irischen Arklow. Um die Produktionskapazität auszubauen und die Nähe zu den mitteleuropäischen Marktpartnern ...

Baumärkte

Der Handelsverband Deutschland (HDE) bestätigt seine Umsatzprognose von +1,5% für den Einzelhandel in 2014. Mit einem Umsatzplus von 17% bleibe der E-Commerce Wachstumstreiber der Branche.
30% aller stationären Händler sind bereits im Internet-Handel aktiv und profitieren vom Online-Boom, der einen tiefgreifenden Strukturwandel ausgelöst hat. Händler berichten von sinkenden Kundenfrequenzen in den Innenstädten. Nach HDE-Angaben könnten bis 2020 rund 50 000 Handelsstandorte wegfallen. Insbesondere kleine und mittelständische Händler, die nicht in Genossenschaften oder Verbundgruppen eingebunden sind, könnten sich der Einschätzung nach nur schwer behaupten.

Baumärkte: Kurz + aktuell

Zur Herbstkampagne wollen die deutschen Hagebaumärkte noch einmal die erhöhte Aufmerksamkeit des Jubiläumsjahres nutzen. Die Marke Hagebau /Hagebaumarkt soll weiter gestärkt ...

Der BHB begrüßt ein neues Mitglied: Die Verbundgruppe für Baufachmärkte und Gartencenter Euro-DIY schließt sich dem Branchenverband für die D-A-CH-Region an. Damit sind seit August ...

Die Einzelhändler in Deutschland setzten im Juli 2014 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes real 0,7% und nominal 1,0% mehr um als im Juli 2013. Beide Monate hatten ...

Baumärkte: Gekommen, um zu bleiben

Screwfix-Märkte starten mit 9 000 Artikeln / Bundesweite Expansion geplant
sb./ ts. – Der britische Multi-Channel-Händler Screwfix hat seine ersten sogenannten Fachbaumärkte im Großraum Frankfurt eröffnet. In Offenbach, Dreieich und Hanau können Profis und ambitionierte Heimwerker aus einem Angebot von rund 9 000 Produkten wählen. Ein vierter Markt soll Mitte September in Koblenz eröffnet werden. Für den deutschen Markt sei das Konzept eindeutig auf Wachstum ausgerichtet, so das Management.

Baumärkte: Zweite Filiale in Ulm

Hornbach investiert 6 Mio. EUR in Ex-Praktiker-Markt
Nach viermonatigem Umbau hat Hornbach Anfang September in Ulm neu eröffnet. Vermieter ist die IKEA Centre Group. Bei der Eröffnungsfeier stellte Finanzvorstand Roland Pelka die Besonderheiten des neuen Marktes an der Blaubeurer Straße heraus: „Mit einer Fläche von rund 13 000 qm ist dieser Markt um einiges größer als jener in Neu-Ulm, den wir 1990 eröffnet haben. Wir haben die Immobilie nach dem neuesten Standard eines Projektmarktes umgebaut und 6 Mio. EUR investiert.“ Er sei davon überzeugt, dass beispielsweise mit Bereichen wie dem neuen „Haus des Bades“ und dem Küchencenter den Kunden in und um Ulm herum ein attraktives Angebot präsentiert werde.

Baumärkte: Handel über mobile Endgeräte boomt

Baumarkt Direkt
Baumarkt Direkt registriert steigende Zugriffszahlen über Smartphones im 1. Halbjahr 2014: im Vergleich zum Vorjahr um 119%. Mittlerweile steuerten 15% der Hagebau.de-Kunden den Webshop über Mobiltelefone an, 85% über den Desktop oder über Tablets, teilte das Unternehmen mit. „Entgegen der allgemeinen Auffassung zeigt sich, dass unsere Kunden Mobiltelefone nicht nur als Infotool nutzen, sondern auch immer häufiger darüber einkaufen”, sagt Jörn Hartig, Leiter E-Commerce.

Baumärkte: Dortmunder Markt nutzt Solarenergie

Hellweg
Hellweg setzt auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit: Auf dem Dach des Baumarktes in Dortmund-Hacheney wird jetzt Strom produziert. Eine rund 2000 qm große Photovoltaik-Anlage lasse Energiekosten durch den Eigenverbrauch der selbst erzeugten Solarenergie deutlich sinken, so das Unternehmen.

Baumärkte: Zuwachs in Österreich

Hagebau/Zeus
Die Hagebau hat zwei Einzelhandelsgesellschafter in Österreich neu aufgenommen: rückwirkend zum 1. Januar das Unternehmen Grissemann mit Sitz in Zams (Tirol) und zum 1. Juli das Unternehmen Rinnhofer mit Sitz in Weyer (Oberösterreich). „Mit den namhaften Familienunternehmen setzen wir unsere positive Entwicklung in Österreich fort und wecken das Interesse weiterer potenzieller Gesellschafter“, sagt Heribert Gondert, Sprecher der Geschäftsführung.

Baumärkte: Regionalmanager legen Prüfung ab

EMV-Profi
Auf Basis eines speziell für EMV-Profi entwickelten Qualifizierungsprogramms der Akademie der Verbundgruppen haben acht Regionalmanager erfolgreich die Prüfung zum zertifizierten Systemberater absolviert. Damit stehe den 330 Mitglieds - firmen jetzt ein in allen unternehmerischen Kernfragen noch kompetenteres Team zur Verfügung.

Baumärkte: Gartenmesse zieht 37 000 Besucher an

Spoga+Gafa
Die Gartenmesse Spoga+Gafa, die vom 31. August bis 2. September in Köln stattfand, zählte rund 36 800 Fachbesucher aus über 100 Ländern. Der Auslandsanteil auf Besucherseite lag bei 58%. „Die Gesamtbesucherzahl war 2014 auf einem stabilen Niveau. Allerdings hat sich die Besucherstruktur über die Länder verschoben. Positive Entwicklungen konnten insbesondere aus Nordund Südamerika sowie Ozeanien verzeichnet werden. Aufgrund der gesellschaftlichen und politischen Situation waren aus Afrika und Russland keine Zuwächse zu erwarten“, sagte Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin Kölnmesse.

Baumärkte: Zertifizierung für Baubeschreibung

Toom
Bereits Anfang 2012 hat Toom ein sogenanntes Green Building in Nieder-Olm eröffnet, das durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert wurde. Es folgten in 2013 und 2014 weitere Green Buildings in Bebra, Lübbecke und Jülich. Jetzt geht Toom noch einen Schritt weiter: Mit der Vorzertifizierung der Baubeschreibung durch die DGNB soll zukünftig jeder Neubau den Kriterien für die Zertifizierung in „Silber“ entsprechen.

Baumärkte: Individuelle Konzepte

Eurobaustoff-Gesellschafter haben bislang sieben Ex-Praktiker-Standorte umgestellt
sb. – Zu den bereits aus der Insolvenzmasse übernommenen Baumärkten könnten weitere hinzukommen. Knackpunkt sind die Mietforderungen der Immobilienbesitzer.

Baumärkte: Ein Markt für 300 000 Kunden

Familienunternehmen Sochor investiert 30 Mio. EUR in neuen Wiener OBI-Standort
Der alte 2 500 qm große Baumarkt an der Triester Straße wurde im Juni 2013 geschlossen. Nach 14-monatiger Bau- und Einrichtungszeit war Anfang September große Neueröffnung.

Keramikmarkt

Keine Frage: Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft. Ein großes Warenangebot, animativ präsentiert, ja geradezu Überfluss, prägen unsere tägliche Konsumwelt.
Das gilt auch für Keramikfliesen. In phantastischen Ausstellungen hat der Kunde die Qual der Wahl. Das wird uns umso mehr bewusst, wenn wir einmal in andere Länder und Kulturen reisen. Unser Foto stammt aus einer kleinen Baustoffhandlung im ärmlichen Osten der indonesischen Ferieninsel Bali. Wir sehen rotscherbige Fliesen ohne überglasierte Kanten mit – sagen wir – „ausdrucksstarken”, fernöstlichen Motiven. Die Warenpräsetation findet “liegend” bzw. übereinander gestapelt in einem Metall-Regal statt.

Keramikmarkt: Kurz + aktuell

Die im letzten Jahr sinkende Reno vierungsbereitschaft privater Haushalte bekam der österreichische Markt für Terrassenbeläge besonders zu spüren. Die Herstellererlöse sanken um 6% ...

Vor kurzem erhielt Fila eine Anerkennung von The Tile Association Awards 2014: Die Green Line des italienischen Unternehmens für Fliesen- und Natursteinpflegeprodukte wurde mit dem Preis für die beste Umweltinitiative ausgezeichnet. Die TTA ist der ...

Die Gewinner der Verlosungsaktion „Brüllen vor Freude“, die die Hamburger Ke - ramundo Niederlassung im April startete (wir berichteten), stehen fest: Ein Ehepaar freut sich über den ...

In der Juli-Ausgabe des baustoffmarkt haben wir auf Seite 54 die Serie Atlantis fälschlicherweise mit dem Hinweis ...

Keramikmarkt: Weg vom Minimalismus

Wie ein Fliesen-Produktmanager die Trends der kommenden Cersaie sieht
scha.- Carsten Johann ist als Leiter Produktmanagement bei der V&B Fliesen GmbH maßgeblich an den Neuheiten einer der bekanntesten Fliesenmarken weltweit beteiligt. Auch für sein Unternehmen ist jede Cersaie ein Meilenstein bei der Vorstellung neuer Produkte. Umso wichtiger ist es, dort die richtigen Akzente zu setzen und nicht nur Trends zu folgen, sondern sie mitzubestimmen. Wir sprachen mit ihm über die Entwicklung der letzten und der kommenden Jahre.

Keramikmarkt: Vom China-Spezialisten zum Allrounder

Enmon hat seit Portfolio inzwischen erheblich erweitert und ausgebaut
scha. – Bereits vor vier Jahren haben wir ausführlich über die Firma Enmon aus Heidelberg berichtet. Damals war das Unternehmen vor allem als Spezialist für chinesische Fliesen bekannt. Seitdem hat sich eine Menge getan.

Keramikmarkt: Die Digitalisierung im Fliesenfachhandel

Der Fliesenfachhandel als Showroom für den Online-Handel?
Das Verhältnis des Fliesenfachhandels und der Verlegung zum Internet ist zwiespältig. Einerseits werden „online“ sehr große Chancen eingeräumt. Aber andererseits wird die Digitalisierung als Bedrohung für das stationäre Geschäft „offline“ empfunden. Wird die Fachausstellung zum reinen Informations- und Beratungsort? Kauft der Kunde anschließend „online“ bei einem Internetanbieter? Faktencheck und geeignete Konzepte sind gefragt.

Keramikmarkt: Die Ausstellung 2020

EUF und VDF erarbeiten die Vision einer Fliesenausstellung der Zukunft
Die Europäische Union der Fliesenfachverbände EUF und der Verband der Deutschen Fliesenfachhändler VDF haben gemeinsam mit Partnern aus der Fliesenbranche eine Vision für die Fliesenausstellung der Zukunft erarbeitet. Exklusiv im baustoffmarkt gibt es dazu von Werner Altmayer und Wilm Kittelmann einen ersten Eindruck.

Keramikmarkt: Mehr als nur eine Broschüre

Sopro
Der Name ist Programm: „Durchblick“ – so lautet der Titel einer neuen, hochwertigen Broschüre der Sopro Bauchemie. Und in der Tat: wohl selten wurde eine Badezimmer-Renovierung so anschaulich und detailgetreu gezeigt wie hier. Fachgerecht Schritt für Schritt und illustriert mit rund 200 aussagekräftigen Fotos.

Keramikmarkt: Förderpreis gewonnen

PCI
Der Förderpreis „Arbeit – Sicherheit·Gesund heit“ für die Branche Chemische Industrie der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) ging in diesem Jahr an die PCI Augsburg. Die Preisverleihung fand vor kurzem in der Alten Oper in Frankfurt statt. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 100 000 EUR der höchst dotierte Arbeitsschutzpreis in Deutschland.

Keramikmarkt: Fußball-Motive auf Keramik

Meissen Keramik zeigt Serie von Gerrit Starczewski
Meissen Keramik präsentiert in Kooperation mit dem Fotokünstler Gerrit Starczewski die neue Design-Fotofliesen-Kollektion „kick-It“. Die Wand selbst wird dabei zum Panoptikum: Die Kollektion zeigt dokumentarische Fußball-Motive des Künstlers auf hochwertigen Glasfliesen. Authentisch und individuell bringt die Kollektion Designliebhabern ein ganz spezielles Stück Fußballkultur.

Keramikmarkt: Refin sucht Designvorschläge

Wettbewerb „Create your Tile“
Im Rahmen des Salone del Mobile 2014 präsentierte Ceramiche Refin eine Auswahl der ersten Einreichungen zum internationalen Wettbewerb „Create your Tile“. Dieser Wettbewerb, vom Unternehmen für die Marke DesignTaleStudio ins Leben gerufen, wurde nun erstmalig im Mailänder Showroom „Refin Studio“ vorgestellt. „Create your Tile“ zielt darauf ab, grafische Vorschläge zu erhalten, die industriell produzierbar sind und ein hohes kommerzielles Potenzial besitzen.

E-Business/IT: Off- und Online im Team

Europas Verbraucher wünschen direktes Erleben und Verkaufsberatung
Der stationäre Handel ist bei den Europäern weiterhin beliebt. 11% der Verbraucher wollen häufiger und 43% sogar überwiegend oder ausschließlich vor Ort einkaufen. Andererseits planen 37%, vermehrt Produkte im Internet zu erwerben.

E-Business/IT: Elektronische Rechnungen

ZUGFeRD-Format
Wirtschaft, Politik, Verbände und öffentliche Verwaltung haben gemeinsam das ZUGFeRDFormat für elektronische Rechnungen erarbeitet. Das Format spart jedem Geld und Zeit, da es die Rechnungsstellung und -verarbeitung optimiert.

E-Business/IT: Security Essen 2014

Schwerpunktthema: Schutz vor Datendiebstahl
Lauschangriff, Überwachung und Datenklau sind nur einige Begriffe, die spätestens seit Bekanntwerden des NSASkandals in aller Munde sind.

Wirtschaft + Bau

Der im Juni gesunkene Umsatz sorgt im deutschen Bau gewerbe nicht für Unruhe – aus gutem Grund: Die Halb jahresbilanz fällt mehr als zufriedenstellend aus. Zudem stellte eine aktuelle Studie fest, dass es mit der Baubranche in Deutschland weiter aufwärts geht.
Lediglich die viel diskutierte Mietpreisbremse könnte der Branche den Wind aus den Segeln nehmen, heißt es in der Erhebung. Dafür kann im Bereich der Sanierung zugelegt werden, wenn die Wohneigentümergemeinschaften verstärkt ins Boot geholt würden. Wie das funktioniert, zeigt ein Modell, das in Baden-Württemberg bereits Schule macht (siehe Seite 86).

Wirtschaft + Bau: Kurz + aktuell

Auf eine stabile Entwicklung im schwei - zerischen Baugewerbe im laufenden Jahr weißt der Bauindex der Credit Suisse und des Schweizerischen Baumeisterverbands hin. Trotz seit ...

Köln und Münster haben das „Hamburger Modell“ für sich festgeschrieben. Es besagt, dass Kommunen Grundstücke nicht an den Meistbietenden verkaufen, sondern sie unter der Auflage ...

Die Konjunktur in Großbritannien wird derzeit vor allem von der Bauwirtschaft beflügelt. So legten nach Angaben des britischen Statistikamtes ONS die Bauleistungen im 2. Quartal ...

Wirtschaft + Bau: BIM gewinnt an Bedeutung

Die digitale Arbeitsmethode ist im Ausland bereits häufig Standard
kosi. – Noch ist es für viele im Bauwesen tätige Menschen ein Zukunftsthema, aber das wird sich vermutlich recht schnell ändern: Es geht um Building Information Modeling (Gebäudedatenmodellierung), kurz: BIM. Diese Arbeitsmethode wird bereits in vielen Nachbarländern verpflichtend eingesetzt und auch in Deutschland mehren sich Projekte, insbesondere privater Bauherren, in denen BIM zur Anwendung kommt.

Wirtschaft + Bau: Branche im Aufwind

Studie eruiert Mietpreisbremse als fast einzige Gefahr
Zunehmend aufwärts geht es für die deutsche Baubranche. Das geht aus einer Studie des Kreditversicherers Euler Hermes hervor. Fast nichts kann demnach diesen Trend gefährden, bis auf eines: die Mietpreisbremse.

Wirtschaft + Bau: Länder-Ticker

Rheinland-Pfalz: Im Juni 2014 sind die Auftragseingänge im rheinland-pfälzischen Bauhauptgewerbe im Vergleich zum Vormonat um 5,1% zurückgegangen. Der Umsatz erhöhte sich um 0,4%. Gegenüber ...

Baden-Württemberg: Mit rund 5,7 Mrd. EUR ist der baugewerbliche Umsatz in Baden- Württemberg im 1. Halbjahr 2014 um fast 11% gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. Nach ...

Nordrhein-Westfalen: Um 4,5% sind die Auftragseingänge des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes im 2. Quartal 2014 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken. Nach ...

Hessen: Die Auftragslage im hessischen Bauhauptgewerbe hat sich im Juni dieses Jahres verschlechtert. Sie lagen 20% unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Die Auftragseingänge ...

Saarland: Im 1. Halbjahr 2014 hat das saarländische Bauhauptgewerbe einen Umsatz von 434 Mio. EUR erzielt. Das waren nach Angaben des statistischen Amtes 0,7% weniger als in der ...

Berlin-Brandenburg: Um 4% auf 882 Mio. EUR ist im Berliner Bauhauptgewerbe der Umsatz im 1. Halbjahr 2014 verglichen mit dem Vorjahreszeitraum gesunken. Derweil meldet das ...

Wirtschaft + Bau: Betongold gefragt

Verband deutscher Pfandbriefbanken
Auch im 2. Quartal sind die Preise auf dem deutschen Immobilienmarkt weiter gestiegen. Das ermittelte der Verband der deutschen Pfandbriefbanken (Vdp) auf Basis echter Transaktionsdaten für den deutschen Markt. Demnach legte der Immobilienpreisindex um 4,7% zu.

Wirtschaft + Bau: Umsatzminus im Juni

Rückgang auf Basiseffekt zurückzuführen
Nach einem überaus positiven Jahresstart hat das Baugewerbe im Juni einen kleinen Einbruch erlitten. Trotz eines Rückgangs bei Umsatz und Auftragseingang fällt die Halbjahresbilanz mehr als zufriedenstellen aus.

Wirtschaft + Bau: Modell als Vorbild

WEG-Foren informieren über Sanierungsförderung
Seit 2012 erhalten Wohneigentümergemeinschaften (WEGen) in Baden-Württemberg eine Förderung für die energieeffiziente Gebäudesanierung. Das „Freiburger Modell“ ist erfolgreich und zudem ein wichtiger Schritt zur Erreichung der Klimaziele Deutschlands.

Rechtsfragen: Was heißt „senioren - gerecht“?

Baurecht
Der folgende Fall entzündete sich am Begriff „seniorengerecht“. Dieser Begriff ist kein Rechtsbegriff und kann nicht als gleichbedeutend mit dem Begriff „behindertengerecht“ angesehen werden. Nicht jeder Mensch fortgeschrittenen Alters ist – bei aller Erschwernis, welche das Alter mit sich bringt – als körperlich behindert anzusehen.

Management: Den Vertriebserfolg sichern

Werner Kaltenbach zum erfolgreichen Coaching von Verkaufs- und Vertriebsmitarbeitern
Wie können Verkaufs- und Vertriebsleiter den Erfolg ihrer Mitarbeiter beeinflussen? Nur indem sie sich wie Fußballtrainer mit deren Verhalten beim „Spiel“ – also im Vertriebsalltag – befassen. Tun sie dies nicht, bleibt der Erfolg weitgehend dem Zufall überlassen.

Personalien

Hagebau: Robert Westermann, Nina Lemmerz-Sickert, Dr. Ralph Esper, Jörg Knupper; Erlus AG: Alois Hacker; Baustoffring: Thomas Ditchen; Saint-Gobain Rigips: Peter Kamps, Werner Hansmann; Deutsche Rockwool: Reinhard Lindner, Peter Peters, Matthias Ehrhardt; Der Baustoff-Mann: Addie Henkel; Schüco International: Andreas Engelhardt, Dr. Hinrich Mählmann; Baumit: Ludwig A. Soukup, Heiko Werf, Albert Füß

Personalien in Kürze
Christoph Noreiks, Joachim Christel, Norbert Peter, Mike Braatz, Horst Schreiber, Hauke Harten, Jürgen Schachtschneider