baustoffmarkt 02/2012

Trend + Meinung: Provinz schlägt Ballungsraum

Roland Grimm,

"Positive Stimmung in der Bauwirtschaft": So lautet die Überschrift des offiziellen Schlussberichts zur Deubau 2012. Gemeint ist, wohlgemerkt, die allgemeine Branchenstimmung, nicht die auf der Essener Messe. Es scheint, als sei den Veranstaltern selbst nichts Positives zur diesjährigen Deubau eingefallen, sodass man es vorgezogen hat, sich im Lichte des Branchenbooms der letzten Monate zu sonnen. "Überall ist die Stimmung gut - nur in Essen nicht" - hätte man eigentlich titeln müssen.

Branchen-News: Starkes Schlussquartal

HeidelbergCement: Zuwachs bei Umsatz und Ergebnis
Heidelberg Cement hat im vierten Quartal 2011 sowohl von einer hohen Nachfrage aus den Schwellenländern wie auch dem milden Winter profitiert. Wie der Konzern mitteilte, kletterte das operative Ergebnis vor Abschreibungen nach vorläufigen Zahlen um 6,8% auf 639 Mio. EUR.

Branchen-News: In einem Satz

Hasit Trockenmörtel ist neues Mitglied im Industrieverband Werkmörtel (IVM), Duisburg.

2010 hat die BayWa NRW ein Kundenevent mit den TOP 500-Kunden durchgeführt. Die Veranstaltung war sehr erfolgreich und wird am 10. Februar ...

Zum 9. Mal präsentierte die Zeus-Ordermesse unter dem Motto "What's next.2012" in Köln Anfang Februar neue Konzepte und Produkte ...

Die Firma Wälderhaus in A-6870 Bezau mit 1 200 m2 und ihrer Filiale in Langenegg mit 800 m2 ist neuer Partner der ...

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) unterstützt China dabei, einen Energieausweis für Gebäude nach deutschem ...

Vom 19. bis 20. Juni sind die Messe Stuttgart und die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB wieder Gastgeber der ...

Das Deutsche Institut für Service qualität (DISQ) zeichnete, zusammen mit dem Nachrichtensender n-tv, in seiner aktuellen Studie ...

In der Saison 2012 verbindet die neue toom Baumarkt Eigenmarke modernes Design mit echter Markenqualität. So tragen alle ...

Branchen-News: Mitglieder-Rundschreiben künftig im "baustoffmarkt"

BDB
Ab dieser Februar-Ausgabe liegt das BDB-Rundschreiben als Beilage der Gesamtauflage des "baustoffmarkt" bei. Für dieses Jahr sind zunächst sechs Ausgaben im zweimonatlichen Rhythmus geplant. Mit verändertem Konzept erscheint das künftig werbefreie Rundschreiben unter dem Titel "BDB intern" überwiegend mit Kurzmeldungen zu wichtigen BDB-Themen, so dass es keine Überschneidungen zu Meldungen oder Berichten im "baustoffmarkt" gibt.

Branchen-News: Konzernumsatz 2011 leicht über den Erwartungen

Dyckerhoff
Der vorläufige Konzernumsatz des Dyckerhoff Konzerns stieg im Geschäftsjahr 2011 um 13% auf 1,6 Mrd. EUR und hat damit die Erwartungen leicht übertroffen. Dazu habe u. a. die milde Witterung im vierten Quartal in Deutschland und den angrenzenden Ländern beigetragen, heißt es. Der Absatz von Zement und Transportbeton stieg um 15% bzw. 19%.

Fachhandel

Das Jahr 2012 ist noch jung, aber wenn Sie diese Zeilen lesen, sind schon wieder einige große Baufachmessen und Branchenkongresse an uns vorbeigerauscht.
Auch der Handel mischt hier immer häufiger mit. So veranstaltete Bauking Mitte Januar in Hamburg einen Wohnbaukongress. Die Veranstaltung in Kooperation mit der IBA Hamburg, dem BFW Nord sowie den Industriepartnern Isover, Rigips, Weber und Velux richtete sich an Fachleute aus Wohnungswirtschaft, Architektur und Planung - ähnlich wie der "Bau-Energiekongress", den Wienerberger ein paar Tage später in Berlin durchführte (siehe Bericht unter "Industrie").

Fachhandel: Kurz + aktuell

Die Gesellschafter der strategischen Allianz BMV (Eurobaustoff) haben 2011 ihr um Gesellschafteraufnahmen bereinigtes Einkaufsvolumen ...

Die SIG Deutsche Dachbaustoffe ver anstaltet 2012 mit ihren Marken Melle, MVG, Milte und Vestische erstmals einen Fachkongress für Dach ...

Das Bauzentrum Löffler veranstaltete Ende Januar seine "Wohnbautage Greiz" mit der Themenstellung "Anforderugnen und Hemmnisse im ...

Der 1937 gegründete Freiburger Baustoffhändler Götz & Moriz (hagebau) hat aus Anlass seines 75-jährigen Firmenjubiläums Baumaterialien ...

Fachhandel/Titelstory: Logistik als Marktnische

Rech Baustoffe: Mit Spezialtransportern erfolgreich Leistungspakete vermarkten
Ende 1991 gegründet, ist Rech Baustoffe aus Baumholder noch ein junges Unternehmen in der Fachhandelsbranche. Zugleich ist der Baustoffring-Partner aber ein gutes Beispiel dafür, wie sich auch kleinere Händler im Wettbewerb behaupten können, indem sie auf lukrative Marktnischen setzen. Während viele Baustoff-Fachhändler heute ihren Fuhrpark abschaffen und mit externen Logistikern zusammenarbeiten, hat Rech konsequent seine Kompetenz in der Baustoff-Speziallogistik ausgebaut.

Fachhandel: Zuwachs im Alpenländle

hagebau
Die hagebau wächst weiter im deutschsprachigen Ausland. Zum 1. Januar hat sich die Schweizer Mobau Partner AG, Weinfelden, der Soltauer Kooperation angeschlossen.

Fachhandel: Verstärkung aus Bayern

Eurobaustoff
Die Fachhandelskooperation Eurobaustoff hat einen neuen Gesellschafter: Das inhabergeführte Unternehmen Bau-Zentrum Penzberg aus dem bayerischen Penzberg schloss sich zum 1. Januar der Kooperation an.

Fachhandel: 5 Milliarden EUR knapp verfehlt

Eurobaustoff: Umsatzplus von 17,9%
Die Eurobaustoff hat 2011 ihren zentral über die Kooperation abgerechneten Einkaufsumsatz um 17,9% auf insgesamt 4,984 Mrd. EUR erhöht. Damit verfehlte die Kooperation nur knapp den Sprung über die 5-Mrd.-EUR-Hürde, nachdem man im Jahr 2010 erstmals die Marke von 4 Mrd. EUR "geknackt" hatte (4,23 Mrd. EUR). Der Außenumsatz der 497 Gesellschafter (Vorjahr: 493) betrug 2011 insgesamt rund 12 Mrd. EUR.

Fachhandel: Tapetenwechsel mit Erfolg

Tor-Team in Ostfriesland mit neuem Standort und Ausstellung
ts.- Zeit für einen Tapetenwechsel beim Tor-Team aus Norden/Ostfriesland. Im vergangenen Jahr zog das Unternehmen an einen neuen Standort. Die Redaktion hat sich den neuen Stammsitz angesehen und mit Inhaber Torsten Arends über das Konzept dahinter gesprochen.

Fachhandel: Niederlassung Ottersweier eröffnet

Baustoff+Metall
Wie gemeldet hat Anfang Januar die Baustoff +Metall-Niederlassung im badenwürttembergischen Ottersweier eröffnet. Damit ist auf dem 4 500 m2 großen Gelände einer der größten Standorte der Unternehmensgruppe entstanden.

Fachhandel: "Messe-Sonderrabatte gibt es bei uns nicht"

Leserbrief von Intrakustik-Geschäftsführer Ralf Oemus
Im letzten "baustoffmarkt" hatten wir in einem Kommentar Kritik an den immer größeren "Hausmessen" des Bau-Fachandels geäußert. Dass sich die Industrie vielfach zum Mitmachen bei solch teuren Großveranstaltungen gezwungen sieht, obwohl sie dort kaum auf Neukunden trifft, war der Tenor des Beitrags. Dazu erreichte uns folgender Leserbrief.

Fachhandel: 60. Fachschau in Köln

Intrakustik
Unter dem Motto "Innovationen und Produkte für die Zukunft im Trockenbau" veranstaltete die Intrakustik Anfang Februar in der EXPO XXI in Köln bereits ihre 60. "Fachschau Trockenbau und Dämmtechnik". Trotz eisiger Temperaturen fanden rund 900 interessierte Fachunternehmer, Architekten und Studenten den Weg zur Fachmesse und nutzten die Gelegenheit, sich in einer kompakten, informativen Ausstellung bei den 54 Ausstellern aus erster Hand zu informieren.

Fachhandel: Zeigen was man hat

Das i&M Bauzentrum Mobau Köln-Nord eröffnete einen neuen Fachmarkt
Auf Fachmarkt-Flächen im Bau-Fachhandel können manchmal bereits kleine Optimierungen Wunder bewirken. Produkte und Sortimente gelangen plötzlich in den Verkauf, die vorher nur selten nachgefragt wurden. Diese Erfahrung hat zumindest das i&M Bauzentrum Mobau Köln-Nord gemacht.

Fachhandel: Flagge für den Handel gezeigt

Deubau: Nach dem Rückzug des BDB springen regionale Fachhändler ein
rg.- Dass der BDB bei der Deubau 2012 nicht mehr mit einem Stand präsent war, stieß bei der ausstellenden Industrie auf viel Kritik. Die Präsenz des Verbandes und seine Messe-Aktivitäten ("Branchentreff", "Azubi- Sternfahrt") hatten bisher Händler aus ganz Deutschland nach Essen gelockt. Diesmal blieben viele zu Hause. Immerhin: Einige Fachhändler aus der Region Rhein-Ruhr zeigten dennoch Flagge auf der Deubau.

Fachhandel: Fensteroffensive 2012 gestartet

Eurobaustoff
Die Eurobaustoff hat Anfang Februar ihre "Fensteroffensive 2012" gestartet. Ziel ist es, das Verkaufspersonal in den Gesellschafterhäusern gezielt zu den Themen Fenster und Haustüren zu schulen, um in diesem Bereich eine noch professionellere Beratung zu fördern. Der Fachbereich Bauelemente der Kooperation führt dazu insgesamt sechs regionale Workshops durch, die bei gelisteten Fensterlieferanten der Kooperation stattfinden.

Fachhandel/Porträt: Ansprechpartner und Ombudsmann

BDB-Bezirksvorsitzende im Portrait - Folge 1: Frank Schneider
uh.- Verbandsarbeit hat bei Schneiders Tradition. Vater Theo Schneider war von 1989 bis 1999 Vorsitzender des ehemaligen Verbandes des Westdeutschen Baustoff-Fachhandels, langjähriger BDB-Vizepräsident und Ehrenpräsident und engagierte sich als überzeugter Europäer auch als Präsident des europäischen Baustoffhändlerverbandes Ufemat. Kein Wunder also, dass im Hause Schneider bald auch Sohn Frank sein Faible für den BDB entdeckte.

Fachhandel/Portrait: Bezirksvorsitzende des BDB

uh.- Verband kommt von verbinden, heißt es so schön. Verbandsarbeit (ja, Verbände machen Arbeit!) braucht also Menschen, die mehr verbinden als po - larisieren, die mehr das Gemeinsame als das Trennende sehen und die die Solidarität ihres Berufsstandes vor alle Eigeninteressen stellen. Das gehört zum Anforderungsprofil eines Bezirksvorsitzenden im BDB.

Fachhandel: 9. Ausgabe ausverkauft

Baustoff-Jahrbuch
Die aktuelle Ausgabe des "Baustoff- Jahrbuch 2011/12" ist nur drei Monate nach Erscheinen komplett ausverkauft. Das "Baustoff-Jahrbuch" hat sich inzwischen als wichtige Ergänzung zu den aktuellen Fachmedien "baustoffmarkt" und "baustoffmarkt-online" fest in der Branche etabliert, weil es Übersicht schafft und thematische Schwerpunkte des Jahres aufgreift.

Industrie

Als auf dem 2. Premium-Partnertreffen von Knauf ein Überraschungsgast angekündigt wurde, hätte man nicht unbedingt an Joachim Gauck gedacht, den evangelischen Pastor, Mitgestalter der Wende und Kandidaten der letzten Bundespräsidentenwahl.
War es weitsichtige Planung oder glückliche Fügung, dass gerade in dieser Zeit eine Persönlichkeit von Format das Wort ergriff, und über die Chancen einer freiheitlichen Gesellschaft sprach?

Industrie: Kurz + aktuell

Mit einem Absatzzuwachs von mehr als 15% gegenüber dem Vorjahr schlossen die Mitglieder des Industrieverband Kunststoff-Dach- und ...

quick-mix startet im Februar eine Social-Media-Kampagne. Eigens für den neuen Facebook-Auftritt wurden Produkt-Clips mit dem bekannten ...

Die Wienerberger AG hat "aufgrund des starken Interesses" die Emission einer neuen Anleihe frühzeitig abgeschlossen. Mehr als eine Woche ...

Industrie/Titelstory: Vom Seminar zum Kongress

Baumit organisiert Jubiläums-Veranstaltung in Oberstdorf
uh.-/al.- Zum10. Mal hatte Baumit zum "Allgäuer Baufachkongress" nach Oberstdorf geladen, der 1984 als "Hindelanger Baukongress" begann. Geschäftsführer Ludwig Soukup (oben) konnte über 1300 Teilnehmer und 55 Referenten auf der ausgebuchten, dreitägigen Veranstaltung begrüßen. Oberstdorf bot dabei wie immer ein attraktives Umfeld mit kurzen Wegen zu den verschiedenen Themenangeboten. Der Vortrag von Prof. Franz-Josef Radermacher (l.) gehörte erneut zu den Highlights des Kongresses. Seine These: "Es gibt keine Nachhaltigkeit ohne Nach haltigkeit im Immobiliensektor."

Industrie: Symposium "Architektur der Zukunft"

ACO
Am 22. März 2012 lädt ACO erneut zum Symposium "Architektur der Zukunft" ein. Wie bereits bei den gut besuchten und erfolgreichen Veranstaltungen im letzten Jahr in Rendsburg/Büdelsdorf und München (wir hatten berichtet) erwarten die Besucher informative Vorträge und technische Präsentationen zu Entwässerungskonzepten an der Schnittstelle von Architektur und Wasser.

Industrie: Insulation Steinwolle-Produktion wird umorganisiert

Knauf
Knauf Insulation plant, die Produktion der Steinwolle-Dämmstoffe anzupassen. Dabei ist eine Verschlankung und Optimierung von Technologie und Produktion an den Standorten Bad Berka (Thüringen) und St. Egidien (Sachsen) vorgesehen. Künftig wird die Produktion der Steinwolle-Dämmstoffe auf den Standort St. Egidien konzentriert, während am Standort Bad Berka weiterhin die Endfertigung für WDVS-Produkte (Veredelung) erfolgt.

Industrie: Sonderformate sind das Normale

B+M baut "die modernste Metalldecken-Produktion Europas" auf
uh.- Mit einer Gesamtinvestition in Höhe von 7,5 Mio. EUR im Zeitraum 2010 bis 2011 hat das Wiener Unternehmen Baustoff+Metall das Werk Neutal/Burgenland seines Tochterunternehmens M.C.I. Metalldecken deutlich erweitert. Dabei wurde die Produktionsfläche auf 6 300 m2 verdoppelt. Wir waren vor Ort.

Industrie/Kolumne: Kurs halten

Zwischen Fördermittel-Diskussion und Endverbraucher-Verunsicherung - von Christian Bruch
Begriffe mögen zufällig gefunden und geprägt werden, oftmals ergeben sich bei näherer Betrachtung aus ihnen aber auch über den Wortsinn hinausgehende Bedeutungen. Die "Energiewende" ist so ein Begriff. Wikipedia definiert: "Bei einer Wende erfolgt ein Kurswechsel, bei dem das Schiff mit dem Bug durch den Wind geht, ..." Soweit, so farblos. Farbiger wird es durch den ergänzenden Hinweis: "... das heißt der Wind kommt während des Manövers kurzzeitig auch von vorn." Genau dies bekommt die Branche derzeit nicht nur medial zu spüren.

Industrie: Neue Halle für Energiesparziegel

Ziegelwerk Klosterbeuren
Das Ziegelwerk Klosterbeuren baut am Firmensitz in Klosterbeuren als Erweiterung des bestehenden Werkes I eine neue Produktionshalle mit einer komplett robotergesteuerten Produktion. Dort fertigt das Traditionsunternehmen künftig die Energiesparziegel mit einer Wärmeleitfähigkeit von 0,07 W/(mK) aus dem Programm des Firmenverbundes "Mein Ziegelhaus", dem das Unternehmen seit 2005 angehört.

Industrie: Innovationswettbewerb 2012 gestartet

Saint-Gobain
Saint-Gobain hat den Startschuss zu seinem 4. weltweiten Innovationswettbewerb gegeben. Der von der Saint-Gobain Arbeitsgruppe NOVA External Venturing veranstaltete Wettbewerb richtet sich an Start-Up-Unternehmen aus der ganzen Welt, die in den Bereichen Baustoffe, Energie und nachhaltige Umwelt tätig sind.

Industrie: Zurück in die Märkte

Kingspan Unidek seit letztem Jahr mit neuer Organisation in Deutschland
Unidek Gefinex, Steinhagen, heißt - wie berichtet - seit April 2011 Kingspan Unidek. Die Umfirmierung ist eine Folge der Übernahme der kompletten europäischen Dämmstoffaktivitäten der CRH durch die Kingspan Group (Irland). Wir sprachen dazu mit dem Geschäftsführer Vertrieb + Marketing der deutschen Gesellschaft, Matthias Gangeler.

Industrie: Lehre und Forschung begonnen

Deutsche Bauchemie fördert Lehrstuhl an der TU Berlin
Mit der Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Dietmar Stephan Mitte Januar hat der durch die Deutsche Bauchemie geförderte Stiftungslehrstuhl für Bauchemie an der Technischen Universität Berlin offiziell den Lehr- und Forschungsbetrieb aufgenommen.

Industrie: Verband wächst in Europa

EAE
Lothar Bombös, Präsident der European Association for ETICS (EAE), konnte auf der Mitgliederversammlung in Paris mit der EUMEPS, europäischen Verband der EPS-Hersteller, und der EPFA, europäischen Verband der Phenolschaumhersteller, zwei neue Mitglieder begrüßen. "Mit den neuen Mitgliedern werden wir unsere Rolle als führender Verband für Wärmedämm-Verbundsysteme in Europa weiter festigen", so Bombös weiter.

Industrie: "Ziegel brennen nicht - sie werden gebrannt"

Wende im Wohnungsbau: Unipor verzeichnet wieder positive Geschäftszahlen
rg.- Vom anhaltenden Aufwärtstrend im deutschen Wohnungsbau profitiert auch Unipor: Für das Jahr 2011 verzeichnet der Verbund mittelständischer Ziegelhersteller ein spürbares Absatz- und Umsatzplus. Das gab das Unternehmen im Rahmen der Deubau in Essen bekannt.

Industrie: Ein bisschen anders sein

Birco positioniert sich als Familienunternehmen neu
uh.- "Beton hat's leicht" - unter diesem Motto hat Birco mit Jahresbeginn eine leichte Betonrinne auf den Markt gebracht und bietet eine Alternative für den Garten- und Landschaftsbauer im Vergleich zu herkömmlichen Beton- oder Kunststoffrinnen. Dies war der offizielle Anlass für ein Gespräch mit Geschäftsführer und Mitgesellschafter Christian Merkel sowie Vertriebs- und Marketingleiter Ludwig Gerstlauer. Darüber hinaus ging es in unserem Gespräch auch um die Marktpositionierung des Unternehmens. Was steckt hinter dem "Wir sind anders?"

Industrie: Blicke in die nahe Zukunft

Wienerberger: Premiere für den "Bau-Energie-Kongress" in Berlin
rg. - Im Januar hat Wienerberger in Berlin erstmals einen "Bau-Energie-Kongress" durchgeführt. Zu der Veranstaltung unter dem Motto "Bauen in der Zukunft - Autarke Wohnwelten" kamen knapp 250 Teilnehmer, darunter viele Architekten und Bauunternehmer. Im Mittelpunkt des Kongresses standen die Themen Baukultur, Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und Wohnformen ab 2025.

Industrie: Marke mit Entwicklung

Wienerberger: Gesamtheitlicher Anbieter von Dachlösungen
uh.- Bisher wurde Koramic vorwiegend als einer der Produktbereiche von Wienerberger wahrgenommen. Dies wird aber längst nicht mehr der wachsenden Bedeutung der Sparte Dach von Wienerberger in Deutschland gerecht. Wie gemeldet verantwortet seit dem 1. Oktober 2011 Sven Marco Studer das Marketing im Geschäftsbereich Dach.

Industrie: Finanzstruktur weiter gestärkt

Heidelberg Cement emittiert Schuldscheindarlehen
Heidelberg Cement hat erfolgreich Schuldscheindarlehen in Höhe von 289 Mio. EUR emittiert. Damit sei die Finanzierungsstruktur weiter gestärkt worden. Wie es dazu weiter aus dem Unternehmen hieß, sei angesichts der großen Nachfrage das Volumen der Schuldscheindarlehen von ursprünglich 150 Mio. EUR auf 289 Mio EUR erhöht werden.

Industrie: Stabiler Zementmarkt

VDZ
Die deutsche Zementindustrie rechnet für das laufende Jahr mit einem stabilen Zementmarkt. Nach Angaben des Vereins Deutscher Zementwerke (VDZ) werde sich das relativ hohe Niveau des Jahres 2011 auch in diesem Jahr halten lassen. Danach lag der inländische Zementverbrauch in 2011 nach Zuwächsen in allen Marktsegmenten bei etwa 28 Mio. Tonnen. Darin enthalten sind auch witterungsbedingte Nachfrageeffekte im 1. Quartal 2011 sowie im Dezember 2011. Insgesamt entspricht der Anstieg einem Zuwachs von gut 13% (2010: 24,7 Mio. Tonnen).

Industrie: Kräfte bündeln

Zementindustrie
Die Zementindustrie in Deutschland bündelt ihre Kräfte. Mit der Reform ihrer Gemeinschaftseinrichtungen im Frühjahr dieses Jahres werden der Verein Deutscher Zementwerke (VDZ) und der Bundesverband der Deutschen Zementindustrie (BDZ) organisatorisch im Verein Deutscher Zementwerke (VDZ) zusammengeführt. Dieser vertritt damit 23 inländische Zementunternehmen mit knapp 7 500 direkten Mitarbeitern und repräsentiert etwa 95%der Branche in Deutschland mit einem Umsatzvolumen von ca. 2,1 Mrd. EUR.

Industrie: "Selbst entscheiden, flexibel sein und nah beim Kunden"

Alexander Knauf will Werte des Familienunternehmens wahren
uh.- Zum 1. Januar hat Alexander Knauf (37) - wie bereits gemeldet - die Leitung der Geschäfte der Knauf-Gruppe in Deutschland und der Schweiz übernommen. Dass er gemeinsam mit seinem Vorgänger Klaus Koch, der zum Jahresende offiziell in den Ruhestand ging, den Verlag des "baustoffmarkt" besuchte, setzt eine gute Tradition fort, die man früher etwas altmodisch als "Antrittsbesuch" bezeichnete.

Industrie: Neues Kapitel im Kloster aufgeschlagen

Knauf Gips: 2. exklusive Premium-Partner-Veranstaltung
uh.- Im Rahmen des "Premium-Partner"-Programms hatte Knauf Gips Ende Januar zu seiner 2. exklusiven Veranstaltung in das Kloster Eberbach in Eltville/Rheingau geladen. Zum ersten Mal begrüßte Alexander Knauf als neuer Chef der Knauf- Gruppe Deutschland/Schweiz die rund 170 Premium-Händler. Er dankte ausdrücklich seinem Vorgänger Klaus Koch mit den Worten: "Sie hinterlassen viele Freunde."

Industrie: Die BAU auf der Deubau

uh.- Die BAU 2013 wirft ihre Schatten voraus: Wie in den Vorjahren hatte die Münchner Messe auch diesmal einen kleinen Stand als Anlaufpunkt für alle BAU-Interessierten. Wir trafen dort Projektgruppenleiter Mirko Arend (r.) im Gespräch mit BDB-Hauptgeschäftsführer Michael Hölker.

Industrie: Bedrohlicher Abwärtstrend

Deubau 2012: Fast 18% weniger Besucher als vor zwei Jahren
rg./uh.- Im offiziellen Schlussbericht zur Deubau 2012 in Essen verzichteten die Veranstalter auf die Angabe von Vergleichszahlen zur letzten Messe vor zwei Jahren. Aus gutem Grund, denn die Bilanz fällt ernüchternd aus: Um fast 18% sind die Besucherzahlen zurückgegangen, nachdem sie bereits 2010 rückläufig waren.

Industrie: Stimmen von der Deubau

Arno Kirst, Verkaufsleiter Jasto:
"Positiv an der Deubau war, dass wir unsere Botschaft an alle wichtigen Zielgruppen transportieren konnten. Die Qualität der Gespräche war sehr gut, bei der Anzahl gab es kaum Unterschiede zur vorherigen Deubau. Beim Service gibt es aber noch einen beträchtlichen Nachholbedarf. Dies gilt besonders für die Auf- und Abbauphase der Messestände.

Pinnwand

Winnetou zu Gast bei Knauf
Karl May Ausstellung machte Station in Iphofen
Karl May und die Bilder? Die Kriegsund Nachkriegsgenerationen, die alle mit den Abenteuerbüchern des sächsischen Erzählers groß geworden sind, kannten kaum mehr als die Titelbilder der Werkausgabe des Karl-May-Verlags. Innen waren Bleiwüsten, Illustrationen gab es nicht. ...

Blickfang Baustelle
Wolff & Müller führt moderne Werbeformen ein
Mit einem neuen Werbekonzept macht das Stuttgarter Bauunternehmen Wolff & Müller Baustellen zum Blickfang. Ziel ist außerdem, die Anwohner besser zu informieren. Den Anfang machen großflächige Banner an Bauzäunen, Gerüsten und Fassaden, auf denen ein QRCode prangt. Passanten können mit ihrem Smartphone und der entsprechenden App ...

Fundsache
Eine Zivilstreife der Münchner Verkehrspolizei hat Ende Januar in Freimann einen Audi Q7 gestoppt, der mit einer gemessenen Geschwindigkeit von 106 km/h durch eine 50-Zone gerast war. ...

Rauchen auf Rädern
Lust auf blauen Dunst macht erfinderisch
uh.- Die Welt ist voller Wunder - immer wieder entdeckt man etwas Neues. Als wir Michael Knüppel, Bauking-Vorstand Vertrieb/Marketing (l.) und BDBGeschäftsführer Alfred Remy in diesem - sagen wir einmal - "Ambiente" entdeckten, wussten wir nicht gleich, was davon zu halten war. ...

Kalle macht's wieder passend
quick-mix: Social Media Kampagne mit Ralf Richter
Die Osnabrücker quick-mix Gruppe hat eine Social-Media-Kampagne gestartet. Eigens für den neuen Facebook-Auftritt wurden Produkt-Clips mit dem bekannten Schauspieler Ralf Richter gedreht. Richter spielt in den Clips seine Paraderolle, den schnoddrigen Bauarbeiter "Kalle" aus dem Spielfilm "Was nicht passt, wird passend gemacht" (2002) und der anschließenden TV-Serie (2003 bis 2007).

Vor zehn Jahren im baustoffmarkt
In Paris gab Saint-Gobain Baustoffhandel die Liste seiner Lieferanten im Bereich keramischer Fliesen und Zubehör bekannt. Aus ...

Die BayWa-Konzernsparte Bau- und Gartenmärkte hat nach der Hochrechnung im letzten Jahr einen Umsatz in Höhe von 643,7 Mio. EUR ...

Am 17. Januar feierte Dieter Streng, gf. Gesellschafter der Baustoff Union Holding, seinen 65. Geburtstag. Gleichzeitig feierte er ...

Mit Jahresbeginn hat die Lafarge Dachsysteme GmbH eine neue Geschäftsführung. Rainer Lüttjohann hat den Vorsitz übernommen. Manfred ...

Zwei neue Entwässerungssysteme für Haus und Hof stellte ACO Markant auf der Deubau in Essen vor: ACO Self-Light ...

Einen Kombistandort aus Bauklotz Einzel- und Baustoffgroßhandel eröffneten die Brüder Joachim und Karlheinz Roth im ...

Die Lafarge SA, Paris, hat 2001 ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 12% auf 13,7 (12,22) Mrd. EUR gesteigert. Der Geschäftsbereich ...

Die EMV-Profi Systemzentrale, Lage, erzielte mit rund 190 Mitgliedern im vergangenen Jahr einen Umsatz in Höhe ...

Baumärkte

Personalkosten senken und trotzdem den Kundenservice optimieren: Die EuroCIS 2012 in Düsseldorf präsentiert Ende Februar u. a. aktuelle Lösungen für effizienten Personaleinsatz im Handel.
Der optimierte Mitarbeitereinsatz wird zunehmend zum strategischen Erfolgsfaktor im Handel. Denn gerade bei beratungs intensiven Einzelhandelszweigen betragen die Personalkosten bis zu 25% des Umsatzes. Doch sind Service und Beratungsqualität gerade im Fachhandel ein entscheidendes Differenzierungsmerkmal. Da gilt es, einen anspruchsvollen Balanceakt zwischen wettbewerbsfähigem Service einerseits und wettbewerbsfähigen Personalkosten andererseits zu meistern.

Baumärkte: Kurz + aktuell

OBI eröffnet Mitte März einen neuen Standort auf dem Weber-Areal in Göp pingen. Im Gegenzug wird der Markt in Eislingen ...

Beim Deutschen Servicepreis 2012, der vom Nachrichtensender n-tv gemeinsam mit dem Deutschen Institut für Service-Qualität vergeben wird, kam OBI ...

Corinne Gülpen-Aertz (44) agiert seit dem 1. Februar für den IVG Garten, Ratingen, in den Bereichen PR, Marketing sowie Vertriebsfragen. Sie unterstützt ...

Die BHB-Studienreise führt dieses Jahr nach Las Vegas und San Francisco. U. a. steht auch ein Besuch bei Google auf dem Programm. Termin: ...

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im Dezember 2011 nach vorläufigen Ergebnissen des Stat. Bundesamtes (Destatis) nominal ...

Baumärkte/Titelstory: Weiter auf Wachstumskurs

Die "27. Hitliste der deutschen Baumärkte 2011/12" erfasst europaweite Daten
wom.- In der deutschen Baumarkt- Branche hat sich laut aktueller Erhebung der gemaba, Leverkusen, der Trend der letzten Jahre in 2011 leicht abgeschwächt fortgesetzt: Die Zahl der Baumärkte ist leicht zurückgegangen, während sich die Verkaufsfläche weiter erhöht hat. Zum1. Januar 2012 verfügten die 2381 deutschen Bau- und Heimwerkermärkte über eine gewichtete Vk-Fläche von gut 14,1 Mio. m2. Der Gesamtumsatz dürfte nach ersten Hochrechnungen rund 18,6 Mrd. EUR erreichen.

Baumärkte: Einigung über Umzug und Sozialplan

Praktiker: 4. Quartal 2011 lässt hoffen/Bis Oktober steht neue Hamburg-Zentrale
Nach den Turbulenzen im letzten Jahr konnte der Praktiker Konzern jüngst einige Hürden meistern. Das letzte Quartal 2011 zeigte einen leichten Stabilisierungstrend, die Liquidität konnte gesichert werden und dem Umzug in eine neue Unternehmenszentrale steht nichts mehr im Wege.

Baumärkte: Starke Position weiter ausgebaut

Zeus legt beim Umsatz um 2,5% zu/hagebaumärkte in Deutschland erfolgreich
Die 734 deutschen und österreichischen Zeus Systemgeschäfte sind 2011 um 2,5% im Vergleich zum Vorjahr gewachsen und erreichten damit einen Netto-Verkaufsumsatz von 2,25 Mrd. EUR. Vor allem die hagebaumärkte in Deutschland sorgten mit 4,2% Umsatzsteigerung für diese gute Entwicklung.

Baumärkte: Neueröffnung nach Umbau

Jos. Schneider
Die Jos. Schneider GmbH wird Ende des Monats ihren hagebaumarkt in Vilsbiburg nach dem Umbau wieder eröffnen. Durch die Erweiterung der bisherigen Verkaufsfläche um rund 2 000 m2 konnte für "unsere Kunden ein neues Einkaufserlebnis mit Gartencenter auf insgesamt ca. 5 500 m2 geschaffen werden."

Baumärkte: Bündelung der Kräfte

KEM-Gruppe vereinbart Kooperation mit IRMS
Zum 1. Januar 2012 sind die KEMGruppe, Krämer Einkauf Marketing Gruppe Duisburg, und die IRMS eG in Esslingen, eine Kooperation eingegangen. Die IRMS eG ist die führende Genossenschaft des Motorgeräte-Fachhandels mit über 300 Standorten in Deutschland.

Baumärkte: Kaum Rücknahme von alten Lampen

DUH Service-Check
Die Mehrzahl der deutschen Baumärkte informiert ihre Kunden nur unzureichend über Rückgabemöglichkeiten von schadstoffhaltigen Bauschaumdosen und Energiesparlampen, so die Deutsche Umwelthilfe (DUH) in einer Service-Untersuchung von 96 Baumarktfilialen. Nur sechs Baumärkte punkten mit sehr gutem Kundenservice. Laut Service-Check fehlten vor allem Kundeninfos und Rückgabemöglichkeiten für Energiesparlampen.

Baumärkte: Aus zwei mach eins

Hellweg
In Wellinghofen gehen die Arbeiten für den neuen Hellweg-Baumarkt zügig voran. Wenn alles glatt läuft, soll die neue Filiale noch im April eröffnen. Vor mittlerweile 15 Jahren hatte der damalige Hellweg-Chef Johann-Peter Schnittger die Idee für dieses Projekt. Unter seinem Nachfolger Reinhold Semer entsteht nun die 14 200 m2 große Baumarkt-Filiale mit Zoo-Fachmarkt an der Zillestraße. Wenn die Filiale in Wellinghofen eröffnet, werden etwa zeitgleich zwei bisherige Hellweg-Märkte in der Nähe geschlossen.

Baumärkte: Ausstieg bei Schweizer Gruppe

Metabo
Metabo beendet zum 30. Juni 2012 die Zusammenarbeit mit der Schweizer Coop- Gruppe. Der Hersteller von professionellen Elektrogeräten könne die von Coop geforderten Konditionen nicht mehr wirtschaftlich darstellen, erklärt das Unternehmen mit Stammsitz im deutschen Nürtingen.

Baumärkte: Weitere Filialen in neuen Ländern

Hornbach
Hornbach plant in den nächsten Jahren einige neue Standorte in Ostdeutschland eröffnen. Derzeit würden entsprechende Regionen in Thüringen und Sachsen analysiert, sagte der Expansionsleiter der Hornbach- Baumarkt-AG, Andreas Klinke, in Dresden. Ziel sei es, in drei bis vier Jahren bis zu vier neue Märkte zu eröffnen. Ein neuer Baumarkt werde in Rostock entstehen, weitere Standorte in Sachsen und Thüringen seien möglich.

Baumärkte: Baumarkt Aus für Sundern im Sommer

toom
Toom-Baumarkt schließt am 29. Juni seine Filiale in Sundern. Das Kölner Baumarktunternehmen hat den Mietvertrag nicht verlängert. Als Grund nennt die Kölner Zentrale die ungewöhnliche Lage bzw. Anordnung der beiden Immobilien (Gartencenter und Baumarkt), die es nicht möglich mache, die Filiale auch künftig weiter kom - petent zu betreiben.

Baumärkte: 40-jähriges Jubiläum in Österreich

Bauhaus
Bauhaus feiert sein 40-jähriges Jubiläum in Österreich. Im Frühjahr 1972 eröffnete die Baumarktkette in Linz-Wegscheid die erste DIY-Filiale mit einer Verkaufsfläche von rund 2 000 m2. Es war nicht nur das erste Bauhaus in Österreich, es war auch das erste Fachgeschäft dieser Art überhaupt in Österreich. Der Anfangserfolg sorgte für eine weitere Expansion. Heute betreibt das Unternehmen in Österreich 21 Märkte.

Baumärkte: US-Baumärkte beste Werbekunden

Google AdWords
Den höchsten Umsatz mit seinem Anzeigensystem AdWords bescheren Google Banken und Versicherungen. Zu dieser Einschätzung kommt der Marketing-Dienstleister Wordstream.

Keramikmarkt

Parallel zur internationalen Einrichtungsmesse IMM Cologne lud Agrob Buchtal Fachjournalisten zum Dialog.
Komplettiert wurde die Agenda durch ein gemeinsames kulinarisches Experiment. Dabei wurde eine trittsichere Oberfläche einer Fliesenserie von den Teilnehmer/innen eigenhändig in flüssige Schokolade (!) gegossen. Und der Verfasser dieser Zeilen musste feststellen, dass es einfacher ist über Fliesen zu schreiben als welche zu kreieren.

Keramikmarkt: Kurz + aktuell

Axor, die Designermarke der Hansgrohe AG, wird 2012 für die Armaturenfamilie der Kollektion Axor Bouroullec mit dem Designpreis Deutschland ...

Der spanische Fliesenhersteller Azteca feiert 2012 sein 50-jähriges Jubiläum. Ein Ereignis, dem man mit Stolz und Spannung entgegen blickt...

Auf der Domotex präsentierten Uzin, Wolff und RZ neue Produkte rund um die Neuverlegung, Renovierung und Werterhaltung von Bodenbelägen ...

Wer die Domotex / contractworld verpasst hat (siehe S. 63), hat bei der diesjährigen Hausmesse CeramVision wieder ausreichend Gelegenheit, sich bei ...

Keramikmarkt/Titelstory: Das Trend-Barometer

Die IMM setzt Zeichen beim Interior - leider nur mit wenigen Fliesenherstellern
scha.- Wenn man durch die Kölner Innenstadt schlendert und in den Galerien und hoch wertigen Einrichtungshäusern extravagante Menschen mit Sektgläsern in der Hand stehen sieht, dann weiß man, dass Köln wieder das Möbel-Mekka ist. In der Rhein-Metropole hat die IMM cologne- Messewoche begonnen. Die Einrichtungsfachmesse prägt nicht nur die kommenden Trends im Möbelsegment, sondern setzt im gesamten Einrichtungsbereich Akzente. Auch für die Fliesenbranche.

Keramikmarkt: Neue Räume öffnen mit Architekturkeramik

Expertendialog zu Architektur und Produktdesign
Parallel zur internationalen Einrichtungsmesse IMM Cologne lud Agrob Buchtal Fachjournalisten und Brancheninsider zum Experten-Dialog, um über Gestaltung, Architektur und Design zu sprechen.

Keramikmarkt: "Fundierte Gespräche mit Tiefgang"

Agrob Statement zur IMM-Teilnahme
"Wir haben mit unseren Marken Agrob Buchtal und Jasba mit zwei separaten, aber nebeneinander positionierten Ständen erstmals an der IMM teilgenommen. Diese Beteiligung war eine weitere Maßnahme, um Keramikfliesen verstärkt auch im Bereich Interior Design zu lancieren.

Keramikmarkt: Objektgeschäft bleibt Wachstumsmarkt

Linnenbecker auf der Domotex
Offen, hell und mit vielen spannenden Trends für 2012 - so präsentierte sich die Unternehmensgruppe Wilhelm Linnenbecker beim dies jährigen Architekturforum contractworld im Rahmen der Domotex in Hannover.

Keramikmarkt: Gruppe hält jetzt 84 Prozent des Grundkapitals

Steuler baut Anteilsbesitz bei Grohn weiter aus
Die Steuler-Fliesen hat im Dezember 2011 weitere Aktien der Norddeutsche Steingut AG außerbörslich erworben und hält seither ca. 84 Prozent des Grundkapitals dieser Gesellschaft.

Keramikmarkt: Umbenennung im Vertrieb

Agrob Buchtal
Der Vertrieb der Produkte der Marke Agrob Buchtal erfolgte bis dato durch die "Deutsche Steinzeug Keramik GmbH", die mit Wirkung zum 1. Januar 2012 in "Agrob Buchtal GmbH" umbenannt wurde. Auslöser und Ziel dieser Maßnahme ist die gleichlautende Bezeichnung von Marke und Vertriebsgesellschaft, um so die Kommunikation maßgeblich zu erleichtern bzw. die durchgängige Penetration des Begriffs Agrob Buchtal zu forcieren.

Keramikmarkt: Neues Programm für das 1. Halbjahr

Sopro ProfiAkademie
Mit der Sopro ProfiAkademie bietet die Sopro Bauchemie seinen Partnern aus Fachhandel und Handwerk professionelles Know-how, exakt abgestimmt auf die spezifischen Bedürfnisse der verschiedenen Zielgruppen. Im ersten Halbjahr 2012 hat Sopro sein umfangreiches Seminarprogramm erneut um weitere Themen und Veranstaltungen ergänzt, darunter jetzt zwölf Sopro Exklusiv Abendseminare zur Gestaltung und Bau von Badezimmern und Wellnessbereichen.

Keramikmarkt: Ausflug ins Fantastische

Vitra Fliesenkollektion Starlight mit 3-D-Effekten
Die neue Wandfliesenkollektion Starlight von Vitra besticht durch glänzende Grundfliesen und echte Reliefs, futuristische 3-D-Effekte und extravagant geformte Glasfliesen.

Keramikmarkt: Umfangreiche Produkterweiterungen

Proline
Mit der Prochannel Entwässerungslinie aus Edelstahl entstehen attraktive Freiräume im Bad, weil der Fußboden über die bodengleiche Dusche hinaus optisch durchgängig gestaltet werden kann.

Keramikmarkt: Broschüre über Duschtassen

Lux Elements
Anfang 2012 ist die mittlerweile dritte Auflage der Lux Elements Broschüre "Das Erlebnis - Duschtassen" erschienen. Auf 68 Seiten präsentiert der Hersteller alle Details zu seinen verfliesbaren Duschtassen- Systemen aus Hartschaum-Trägermaterial. Hierzu zählen sowohl Modelle mit Punktablauf als auch mit Ablaufrinne.

Keramikmarkt: Natur als Inspirationsquelle

Neue Agrob Serie Emotion orientiert sich an Schiefer
Mutter Natur als Inspirationsquelle stand Pate bei der neuen Serie Agrob Serie Emotion. Diese Kreation wird Anfang 2012 flächendeckend im Markt eingeführt.

Keramikmarkt: Programm der Fach-Seminare 2012

Weber-Akademie
Mit einem umfassenden Seminarprogramm für Fachbetriebe im Handwerk startet die Akademie von Saint-Gobain Weber in das Jahr 2012. Die Themen reichen von zukunftsweisenden Dämmlösungen über die schnelle Ausführung von Boden- und Fliesenarbeiten bis hin zur sicheren Innensanierung.

Keramikmarkt: Mit weniger Klicks zum Ziel

Handwerker-Software
Die neue Version der kaufmännischen Softwarelösung "HWP 2012" von Sage Software bietet erweiterte Funktionalitäten für noch mehr Übersichtlichkeit und das Controlling von Unternehmenskennzahlen. So erleichtert die Lösung die Büroarbeit von Fliesen-, Platten- und Estrichlegern vor allem durch das überarbeitete Regiezentrum.

Keramikmarkt: Fachverband Fliesen und Naturstein tagte in Düsseldorf

Experten diskutieren bei Ceresit über Außentreppen
Der Technische Ausschuss des Fachverbands Fliesen und Naturstein im Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.V. (FFN) traf sich im Januar erstmals auf dem Henkel-Gelände in Düsseldorf.

Keramikmarkt: Fliesenmuseum zeigt Keramikgeschichte

Fliesenhandel Schittek handelt mit alten Fliesen
Die Firma Fliesenhandel Konrad Schittek GmbH handelt schon seit geraumer Zeit mit alten Industriefliesen der vergangenen 50 Jahre und verfügt heute über einen Lagerbestand von ca. 4 000 Paletten.

E-Business/IT: Umfrage - Cloud Computing

Unternehmen vergessen Netzinfrastruktur
Die meisten Unternehmen vernachlässigen beim Thema Cloud Computing ihre Netzinfrastruktur. Nur 43% wollen wegen Cloud Computing in den Ausbau ihrer Netze investieren.

E-Business/IT: Integrierte Business Intelligence

Marco Mancuso empfiehlt mittelständischen Unternehmen Lösungen jenseits von Excel
Zeitnahe und präzise Entscheidungen sind unverzichtbar für unternehmerischen Erfolg - dies gilt für Mittelständler genauso wie für Großkonzerne. Dazu müssen die im Unternehmen vorgehaltenen Daten intuitiv, schnell und einfach in bedarfsgerechten Reports und Analysen zur Verfügung stehen.

Wirtschaft + Bau

Die energetische Gebäudesanierung gerät immer heftiger ins Wanken.
Nicht nur dass Bund und Länder sich weiter uneins über die Förderung der energetischen Gebäudesanierung sind und sich der Vermittlungs ausschuss daher aktuell erneut vertagt hat. Nein, hinzu kommt, dass für die staatlichen Förderprogramme rund um die Modernisierung von Gebäuden 600 Mio. EUR weniger zur Verfügung stehen.

Wirtschaft + Bau: Kurz + aktuell

Am 22. Februar findet im Rahmen der bautec (21. bis 25. Februar) in Berlin der Europäischen Bau Congress Berlin (EBCB) statt. Der Kongress ...

Der ifo Geschäftsklima-Index für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands hat sich im Januar zum dritten Mal nacheinander verbessert. Zwar ist ...

Vor allem bei internationalen Unternehmen scheint die BAU attraktiver denn je. Fast ein Drittel der aktuellen Anmeldungen, 17% mehr als zum vergleichbaren ...

Wirtschaft + Bau: Auf der Seite der Optimisten

Bauwirtschaft bleibt zum Start ins Jahr 2012 positiv gestimmt
Die deutsche Bauwirtschaft zeigt sich zum Jahresauftakt trotz eines unsicheren gesamtwirtschaftlichen Umfelds optimistisch. Sowohl der Hauptverband der Bauindustrie als auch der Zentralverband des Baugewerbes rechnen für 2012 mit einem leichten Umsatzplus.

Wirtschaft + Bau: Neue Geldquelle der Bundesländer

BHW: 2012 steigt die Grunderwerbsteuer in vielen Ländern
In diesem Jahr stehen Bauherren und Immobilienkäufern in mehreren Bundesländern höhere Abgaben ins Haus. Grund: Die Länder erhöhen die Grunderwerbsteuer. So hat Schleswig-Holstein gleich zum Jahresanfang die Grund erwerbsteuer von 3,5 auf 5% angehoben.

Wirtschaft + Bau: Länder-Ticker

Bayern: Nach Angaben des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung erwirtschafteten die Betriebe des ...

Thüringen: Die Wohnungsbaunachfrage, die sich in den erteilten Genehmigungen für Bauvorhaben (einschließlich aller anzeige- bzw. ...

Hessen: Nach Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes lagen die Auftragseingänge im November 2011 um 35% höher als vor Jahresfrist. ...

Nordrhein-Westfalen: Die Produktion des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes war im November 2011 um 6,1% höher als im November 2010. ...

Berlin/Brandenburg: Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, ist der Preisindex für den Neubau von Wohngebäuden (Bauleistungen am ...

Rheinland-Pfalz: Die Auftragseingänge im rheinland-pfälzischen Bauhauptgewerbe sind im November 2011 im Vorjahresvergleich um 23,1% gestiegen. ...

Wirtschaft + Bau: Auftragsplus zum Jahresende 2011

Stat. Bundesamt
Im November 2011 sind die Auftrags - eingänge im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum November 2010 preisbereinigt um 12,5% gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, nahm dabei die Nachfrage im Hochbau um 19,0% und im Tiefbau um 5,1% zu.

Management: Auch Mittelständler sind verschieden

Bernhard Kuntz über Aspekte der Personalarbeit in mittelständischen Unternehmen
Mittelständische Betriebe haben eine andere Kultur als börsennotierte Konzerne. Das spüren ihre Mitarbeiter Tag für Tag - auch wenn es um solche Themen wie Weiterbildung geht. Ist jedes mittelständische Unter - nehmen ein Klein- oder Mittelbetrieb? Nein! Sonst könnte sich zum Beispiel die Stihl Unternehmensgruppe, Waiblingen, des Ex-DIHKPräsidenten Hans Peter Stihl nicht als mittelständisches Unternehmen bezeichnen. Denn sie beschäftigt mehr als 11000 Mitarbeiter - weltweit.

Rechtsfragen: Ärztliches Attest darf nicht fehlen

Krankheitsbedingte Fehlzeiten sollten ohne Ausnahme dokumentiert werden
Ist ein Arbeitnehmer erkrankt, muss er seinem Arbeitgeber spätestens nach drei Kalendertagen unaufgefordert ein ärztliches Attest vorlegen, das seine Arbeitsunfähigkeit bescheinigt. Nur so ist der Arbeitnehmer im Krankheitsfall vor finanziellem Schaden geschützt. Der Chef kann aber auch dann ein Attest verlangen, wenn die Krankheit des Mitarbeiters nur einen Tag dauert.

Rechtsfragen: Altlasten richtig entsorgen

Broschüre Rechtsfragen
Von der Sozietät HFK Rechtsanwälte LLP, Berlin, wurde die Broschüre "Altlastenmanagement" neu herausgegeben. Sie erläutert die wichtigsten Rechtsfragen in Zusammenhang mit der Untersuchung und Sanierung von Altlasten und befindet sich auf dem aktuellen Stand der obergerichtlichen und höchstrichterlichen Rechtsprechung.

Rechtsfragen: Büro-Umzug

Advice
Die Advice GmbH Unternehmens- und Personalberatung in 82031 Grünwald verlegt zum 20. 02. ihre bisherigen Geschäftsräume von der Tölzer Straße 1 in die Wörnbrunner Straße 19.