baustoffmarkt 08/2010

Ein Redakteur sollte in der Regel nicht über sich schreiben oder seine Person zu sehr in den Mittelpunkt stellen. Ich hoffe, liebe Leser, Sie sehen mir nach, dass ich diesmal von dieser Regel abweiche. Lassen Sie mich diesmal ein wenig aus dem „Tagebuch der Redaktion“ plaudern.

 

Der bundesdeutsche Baumarkt zeigt deutliche regionale Differenzen. Zu diesem Schluss kommt aktuell die Heinze Marktforschung, Celle. Am Beispiel der Genehmigungen des Jahres 2009 zeigen sich diese zum Teil sehr unterschiedlichen Entwicklungen nach Angaben der Marktforscher besonders deutlich.

 

Neue Wohngebäude in Sachsen-Anhalt werden nach Angaben des Statistischen
Landesamtes bevorzugt in Ziegelbauweise errichtet. ...

In den letzten Jahren gab es in Deutschland keine Überhitzung des  Immobilienmarktes wie in anderen europäischen Ländern, allen voran Spanien und Großbritannien. ...

Die Produktion des nordrhein-westfälischen Bauhauptgewerbes war im Mai 2010 um 4,7% höher als im Mai 2009. ...

 

Rheinland-Pfalz:
Nachdem die Auftragseingänge im rheinlandpfälzischen Bauhauptgewerbe drei Monate in Folge gestiegen sind, verringerten sie sich im Mai 2010 (–9%). ...

Hessen:
Nach zwei flauen Monaten hat das hessische Bauhauptgewerbe imMai wieder ein Auftragsplus verbuchen können. Bei den baugewerblichen Umsätzen ging sogar eine sechsmonatige Durststrecke zu Ende. ...

Berlin:

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, stieg in den Betrieben des Berliner Bauhauptgewerbes mit 20 und mehr Beschäftigten im Mai 2010 der baugewerbliche Umsatz um 10,7% auf 143,1 Mio. EUR im Vergleich zum Vorjahresmonat. ...

 

ZDB-Konjunkturumfrage für Juli 2010
Die Bauunternehmen haben auch im Juni ihre Produktion saisontypisch steigern können. Insbesondere die Geschäftslage hat sich im Wohnungsbau wie auch im Wirtschaftsbau verbessert. Das ergibt die monatliche Konjunkturumfrage des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes unter seinen Mitgliedsbetrieben für den Monat Juli 2010.

 

Euroconstruct-Sommerkonferenz legt aktuelle Zahlen vor
Die Bauleistungen in Europa werden in diesem Jahr voraussichtlich zum dritten Mal in Folge abnehmen. Der für 2010 erwartete Rückgang dürfte nach Einschätzung der 19 Euroconstruct-Institute, zu denen das ifo Institut als deutsches  Partnerinstitut gehört, rund 4% betragen. 

 

Stat. Bundesamt
Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, sind im Mai 2010 die  Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe im Vergleich zum Mai 2009 preisbereinigt um 0,5% gesunken.

 

Heinze sieht Baumarkt in Deutschland robust aufgestellt
ln einem eher unsicheren Umfeld des derzeitigen noch zarten Konjunkturgeschöpfes entwickelt sich der Baubereich nach Einschätzung der  Heinze Marktforschung überraschend robust. ln diesem Jahr rechnen die  Marktforscher beim Bauvolumen mit leichten Zuwächsen von 1,3 %. Dieser positive Trend setzt sich auch im kommenden Jahr fort. Für 2011 rechnet Heinze allerdings
nur mit einem hauchdünnen Anstieg des Bauvolumens um 0,5 %.

 

Kontinuität bis zur letzten Stunde – so könnte man den Abschied des langjährigen
Creaton-Chefs Alfons Hörmann (l.) überschreiben, der Ende Juni im Rahmen einer unternehmensinternen Abschiedsfeier seinem Team „Ade“ sagte. Nach 20 Jahren übergab er die Verantwortung an seinen Nachfolger Stephan Führling.

 

Die Salzburger Sand- und Kieswerk GmbH hat zum 1. Juli die Moldan Baustoffe GmbH & Co. KG, Kuchl, erworben. ...

Zum zweiten Mal in Folge wurde Röben zur „Baustoffmarke des Jahres“ in Polen
gewählt. ...

Creaton konnte in den ersten sechs Monaten 2010 eine „moderate  Umsatzsteigerung“ erzielen. ...

 

Roland Berger-Studie zur Lage der Baustoff- und Bauzulieferindustrie
„Die Krise hat einen großen Teil der Baustoff- und Bauzulieferindustrie erfasst. 88% der Unternehmen spüren negativen Auswirkungen auf ihr Unternehmen. Rund 50% gehen jedoch davon aus, dass die Talsohle im ersten Halbjahr 2010 erreicht sein wird.“ Zu diesen Ergebnissen kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie von Roland Berger Strategy Consultants zu den Auswirkungen der  Wirtschaftslage auf die Baustoff- und Bauzulieferindustrie.

 

Wie der BV Baustoffe – Steine und Erden die Lage sieht
Die Konjunkturpakete der Bundesregierung konnten zwar die Baukonjunktur 2009 insbesondere im Bereich der energetischen Gebäudesanierung und im  Infrastrukturausbau deutlich stützen. Gleichwohl hat sich insbesondere die  Neubaunachfrage aus dem Wohnungs- und Wirtschaftsbau stark reduziert.

 

BVK bangt um den sich abzeichnenden Aufschwung
Die Kalkindustrie warnt vor weiterer Belastung der energieintensiven Industrien. Jeder Bundesbürger verbraucht täglich etwa 250 g gebrannte und 5,5 kg  ungebrannte Kalk- und Dolomiterzeugnisse. Im Bundesverband der Deutschen Kalkindustrie e.V. (BVK) sind über 120 Mitgliedsfirmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten mit insgesamt mehr als 4000 Beschäftigten und einem Gesamtumsatz von rund 650 Mio. EUR.

 

Hauraton
Noch nie habe Hauraton in einem Monat soviel Umsatz generieren können wie im Juni dieses Jahres. Wie das Unternehmen mitteilt, seien sowohl der deutsche Markt als auch die meisten europäischen Export-Märkte an diesem Rekordergebnis beteiligt gewesen.

 

Ardex stärkt internationales Führungsgremium und bleibt seiner Vertriebspolitik treu
uh.- Wie bereits im letzten „baustoffmarkt“ kurz berichtet, ist bei Ardex durch Beschluss seiner Eigentümer die Führungsebene der internationalen UnternehmensGruppe neu geordnet worden. Die wichtigste Botschaft an den deutschen Markt ist, dass Mark Eslamlooy, 43, Vorsitzender der Geschäftsführung für Ardex Deutschland bleibt und die Verantwortung für den Kernbereich  Vertrieb/Marketing beibehält.

 

Rockwool bietet Ausbildung zum geprüften Thermografen
Im September und Oktober bietet die Deutsche Rockwool interessierten  Mitarbeitern des Baustoff-Fachhandels, Handwerkern sowie Planern und Architekten die Möglichkeit, sich zum „Rockwool geprüften Thermografen“ ausbilden zu lassen.

 

Birco
Birco hat in diesem Jahr den größten Einzelauftrag in seiner Firmengeschichte erhalten. Wie das Unternehmen berichtet, liefertman insgesamt 3300m spezieller Schwerlastrinnen auf Europas größte Flughafenbaustelle, den Airport Berlin Brandenburg International.

 

Eisern, offen, konziliant – Hermann Bamberger ist seit über 40 Jahren für Knauf unterwegs
uh.- Er ist sozusagen der Gegenentwurf eines „Vertriebsnomaden“, der heute hier und morgen da bei bekannten Markenherstellern anheuert mit dem Ziel, in kurzer Zeit möglichst viel Ware in die Läger des Handels zu drücken. Wer ihn sucht, der findet ihn seit 44 Jahren immer unter derselben Adresse: bei Knauf in Iphofen. Es gibt nicht mehr viele wie Hermann Bamberger.

 

Jahrestagung des Fachverbandes Wärmedämm-Verbundsysteme
Der aktuelle Jahresbericht, die Premiere des komplett überarbeiteten Schulungshandbuchs, Berichte aller Vorstandsressorts und Arbeitskreise sowie ein attraktives Vortrags- und Rahmenprogramm: die rund 110 Teilnehmer der  Jahrestagung des Fachverbandes Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS)  erlebten in Rottach-Egern eine ebenso abwechslungsreiche wie informative Veranstaltung.

 

Welche Auswirkungen hat die Preisentwicklung auf die energetische Sanierung?
Die vielerorts wieder anziehende Konjunktur, die Wechselkursentwicklung zwischen Euro und Dollar und der Anstieg der Rohölpreise wirken sich in  Deutschland auch auf die Preise für Dämmstoffe und andere WDVS-Komponenten aus. Eine kleine Umfrage in der Dämmstoffindustrie.

 

Wolfin-Flachdach-Unternehmerbeirat tagt in Potsdam
Zum letzten Mal in alter Funktion konnte Klaus H. Niemann die Teilnehmer des Wolfin-Flachdach-Unternehmerbeirats in Potsdam begrüßen. Einer der Höhepunkte war sicher der Vortrag von Prof. Dr. Petra Kirberger, die bundesweit als Koryphäe in Sachen Baurecht gilt.

 

Können wir uns bald keine Eigenheime mehr leisten?
Von Dieter H. Hergott*
Zum 1. Oktober 2009 wurden die Anforderungen an Wärmeschutz und  Heizungseffizienz um rund 30% erhöht. Wurde dabei vom Gesetzgeber die in dem Energieeinspargesetz vorgeschriebene Wirtschaftlichkeit der Maßnahmen beachtet?

 

Wie wir in dieser Rubrik an anderer Stelle ausführlicher berichten, hat die Eurobaustoff ihren Beitritt in den Zentralverband des Deutschen  Bedachungsfachhandels (ZDBF) für Anfang 2011 erklärt. Zedach, FDF, Coba und nun also die Bad Nauheimer – ist das ein Signal?

 

Die Schierer-Gruppe investiert gemeinsam mit dem Unternehmer Michael Heller in Cham/BayerischerWald rund 10 Mio. EUR in ein neues Fachmarkt-Zentrum. ...

Die Profi Karstensen GmbH & Co. KG aus Emmelsbüll (Schleswig-Holstein) ist seit
1. Juli neuer Gesellschafter der Eurobaustoff.

Der hagebau-Gesellschafter Schlenkhoff wächst an seinem Stammsitz in der Essener Haedenkampstraße 8. ...

 

Mobau Baustoff-Union: Neueröffnung nach großem Umbau in Aachen
rg. - Nach fünfmonatigen Um- und Neubauarbeiten präsentiert sich die Mobau Baustoff-Union mit einem rundum modernisierten Standort in Aachen. Der  Eurobaustoff-Gesellschafter betreibt dort einen Baustoff-Fachhandel mit Profimarkt sowie Einzelhandelsflächen („Baufachmarkt“) unter einem Dach. Prunkstück sind aber die 3500 m2 großen Ausstellungsflächen, die fast vollständig im Innenbereich untergebracht wurden.

 

ZDBF: Eurobaustoff wird 2011 Verbandsmitglied
Der Zentralverband des Deutschen Bedachungsfachhandels (ZDBF) meldet die Aufnahme eines bedeutenden neuen Mitglieds. Anfang 2011 will die Eurobaustoff beitreten.

 

BayWa r.e
Die BayWa r.e GmbH hat von Hideal Partners 94,5% der Anteile an der Schradenbiogas GmbH & Co. KG übernommen. Damit steigt die 100-prozentige Tochter der BayWa AG nun auch in das Geschäft der Stromerzeugung auf Basis von Biogas ein. Die Übernahme erfolgt rückwirkend zum 1. Januar, vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamtes, der Kaufpreis beträgt rund 6 Mio. EUR. Schradenbiogas

 

hagebau
Die hagebau-Fachgruppe „Tiefbau + Straßenbau Fachhandel“ hat Fachverkäufer der Mitglieder-Standorte zwei Tage zum Thema Straßenbau + Entwässerung geschult. An den „Praxistagen“ in den Ausbildungszentren der Bauindustrie in Ahrensbök, Kerpen und Remshalden nahmen insgesamt 42 Fachverkäufer teil.

 

Zufriedene Gesichter am Bau – trotz biblischer Plagen
Wer im Baugeschäft tätig ist, muss mit gestörtem Frieden leben. Zu den biblischen Plagen des Bauens gehören Verzögerungen, Verteuerungen, Mängel und Nachträge. Dennoch gehört für Europas größten Innenausbauer die Kundenzufriedenheit zur wichtigsten Leitlinie des Handelns. Was steckt dahinter und wie ist eine hohe Zufriedenheit der Kunden am Bau zu erreichen? Im  Strategiegespräch mit Hans Lindner, Inhaber und Chef der Lindner AG, geht Dr.  Karl-Heinz Sebastian diesen Fragen nach und klärt die Beweg- und Hintergründe dieser und weiterer Unternehmensleitlinien.

 

Die hagebau strukturiert ihre Fachhandels-Organisation völlig neu
Die hagebau hat ihre Organisation für den Fachhandel in der Soltauer Zentrale grundlegend verändert. Die traditionelle Gliederung in Baustoff-, Holz- und Fliesenhandel wurde aufgehoben und durch die Bereiche „Vertrieb“, „Strategischer Einkauf“ und „Operatives Geschäft“ ersetzt.

 

Friede Bauzentrum: Für jede Zielgruppe die passende Veranstaltung
Mit neuen Veranstaltungsideen sprach das Friede Bauzentrum im zweiten Quartal dieses Jahres rund 8500 Menschen an. Bei den Veranstaltungen zur Verkaufsförderung hat sich eine differenzierte Ansprache von Profi-Kunden und Endverbrauchern bewährt.

 

SGBDD
Die Deutsche Bahn AG (DB) hat erstmals ihren Baustoffbedarf europaweit ausgeschrieben. Zum 1. Juli erhielt die Saint-Gobain Building Distribution Deutschland (SGBDD) den Zuschlag für die Belieferung aller DB-Gesellschaften.

 

Neuer Service bei Raab Karcher in Wesel
Die Raab-Karcher-Niederlassung in Wesel bietet ihren Kunden seit kurzem ein neues Serviceangebot: die „Baumediothek“.

 

Warum Unternehmer an der nächsten Generation scheitern (Folge 1) –
von Dieter Oelfke und Michael Köngeter
Kein anderes Thema ist bei den Unternehmern von so elementarer Bedeutung wie die Schaffung einer professionellen Unternehmensnachfolge zum optimalen  Zeitpunkt. Innerhalb der Baustoff- und Holzbranche haben wir in den letzten  Jahrzehnten viele erfolgreiche, aber auch misslungene Praxisfälle erlebt. Wie also können Unternehmen erfolgreich an die nächste Generation übergeben werden?

 

Michael Mendl
Der Schauspieler Michael Mendl entspannt beim Heimwerken. „Ich mache mir meine Möbel selbst“, sagte der 66-Jährige im baden-württembergischen  Schluchsee der Nachrichtenagentur dpa.

 

„Mein Ziegelhaus“ leistet erneut Aufbauhilfe in Afrika
Der Firmenverbund „Mein Ziegelhaus“ leistet im Jahr 2010 erneut Aufbauhilfe in Afrika. Die mittlerweile sechs Partnerfirmen unterstützen erneut den Hilfsverein „Hilfe für Kinder in Uganda e.V.“ mit Sitz in Babenhausen (Bayern).

 

hagebau
Die hagebau unterstützt die Dominik-Brunner-Stiftung mit 30000 EUR. Den symbolischen Scheck überreichte Wolfgang Gural im Auftrag der hagebau an Uli Hoeneß, Vorsitzender des Stiftungskuratoriums, in München. Der stv. Aufsichtsratsvorsitzende Gural drückte gegenüber dem Stiftungskuratorium seinen Respekt für Dominik Brunner aus, der am 12. September 2009 Opfer eines Gewaltverbrechens geworden war (wir berichteten).

 

Recycelbarer Beitrag zur Kulturhaupts
Auf dem Gelände des Weltkulturerbes Zeche Zollverein in Essen können die Besucher derzeit ein Haus aus Papier bewundern. Die Konstruktion besteht aus hoch verdichteten Altpapierblöcken und hat die Form eines lang gestreckten, abgetreppten Hallenbaukörpers.

 

Frenzelit beim Forum „Bayern innovativ“ in Miesbach
Die deutsche Bekleidungsindustrie ist zu einem guten Teil Vergangenheit, die Technische Textilindustrie aber hat Zukunft. Auch und gerade im Bereich des Bauens.

 

Die Otavi Minen AG (Eschborn) hat im 1. Halbjahr 2000 beim Ergebnis vor Steuern und ohne Sondereinflüsse einen Fehlbetrag von fast 1,4 Mio. DEM (Vorjahr: plus 2,0 Mio. DEM) verzeichnet. ...

Ca. 30% des Einzelhandelsumsatzes in Höhe von 2,85 Mrd. DEM entfällt bei der hagebau inzwischen auf das Gartensortiment. ...

Ab sofort ist die Wanit Fulgurit GmbH mit ihren Produkten aus der Sparte  Dachausbau auch in den Baumärkten vertreten. ...

Neue Eigentümer der Ströher GmbH sind die Staloton-Inhaber Gerhard Albert und Dr. Heiko Holler. ...

Die britische Baumarktkette Focus Do it All will ihren Wettbewerber Wickes übernehmen. ...

1996 übernahm die Küppers-Baustoffhandelsgruppe, Hattingen, die Fa. Eilers  Baustoffe in Emsdetten. ...

Bereits zum 3. Mal veranstaltete der Landesverband des Sächsischen Baustoff-Fachhandels kürzlich einen Galopp-Renntag auf der traditionsreichen Leipziger Galopprennbahn Scheibenholz. ...

 

„Das grenzenlose Haus” lautet der Titel des ersten Kurzfilms von Hornbach, der am 31. Juli online seine Premiere feierte. Für ihre neue Werbekampagne ist  Hornbach ins Filmgeschäft eingestiegen und forciert die Kommunikation über  soziale Netzwerke.

 

Die Baumarktkette OBI hat im Juli im oberschlesischen Da˛ browa Górnicza ihre 34. polnische Filiale eröffnet.

Der weißrussische Baumarktbetreiber OMA hat in der Hauptstadt Minsk eine neue Filiale eröffnet. ...

Das Baumarktunternehmen OBI, für die das Saarland bisher ein weißer Fleck war, ist seit dem 5. August mit drei Märkten an der Saar vertreten: in Neunkirchen, St. Ingbert und Schmelz. ...

www.meinheimwerk.de heißt die neue Community für Heimwerker und  Hobbygärtner, die Black & Decker ins Netz gestellt hat. ...

Seit dem 26. Juli 2010 sind in allen MegabauMax Märkten in Österreich die  Öffnungszeiten ausgeweitet worden. ...

 

Hellweg: Drei neue Standorte eröffnet / Umweltschutz Rechnung getragen
Im kommenden Jahr feiert die Dortmunder Hellweg die Profi-Baumärkte ihren 40. Geburtstag. 1971 auf 500 m2 gestartet, gehören heute in Deutschland 81 Filialen mit einer Durchschnittsverkaufsfläche von rund 8000 m2 zum Portfolio. Der   Expansionsplan sieht jährlich drei bis vier neue Standorte vor. Und dieses Plansoll wurde bereits in den ersten sieben Monaten des Jahres erfüllt.

 

team AG eröffnet neuen OBI-Markt mit 10000 m2
Ende Juli feierte der OBI Markt Posthausen bei dodenhof seine große Neueröffnung. Auf 10000 m2 Verkaufsfläche präsentiert sich nun der komplett umgebaute Markt in neuem Glanz.

 

Praktiker senkt Prognose für Gesamtjahr 2010
Praktiker hat nach einem verregneten Frühjahrsgeschäft seine Umsatzprognose  für das Gesamtjahr 2010 leicht gesenkt. Umsatz und Gewinn seien hinter den Erwartungen zurückgeblieben, räumte Praktiker-Vorstandschef Wolfgang Werner bei der Vorlage der Halbjahreszahlen ein. 

 

BAU+DIY: Einzelhandelspreise um 5% gestiegen
Die aktuellen Erhebungen des Statistischen Bundesamtes zeigen deutlich: die Einzelhandelspreise für Bau- und Heimwerkerprodukte sowie Anstrichmittel sind im
zurückliegenden Jahr spürbar gestiegen. Im Schnitt verteuertensie sich um 5%.

 

Globus-Baumarkt plant zwei neue Filialen
Nachdem die Auseinandersetzung mit dem Bundeskartellamt wegen der Fusion der Globus-Baumärkte mit den Hela-Profizentren beigelegt ist, will Globus wieder expandieren. Das Unternehmen plant zwei neue Großprojekte.

 

Hornbach: Leichtes Umsatzplus im 1. Quartal 2010
Die Hornbach-Gruppe ist mit dem Start in das Geschäftsjahr 2010/11 zufrieden. Die Ertragslage im ersten Quartal (1. März bis 31. Mai) knüpfte an die erfolgreiche Entwicklung des Vorjahreszeitraums an.

 

Kingfisher
Kingfisher, Europas größter Betreiber von Bau- und Heimwerkermärkten (B&Q, Castorama), hat im zweiten Quartal (10. Juli) eine Umsatzeinbuße von 0,8% verbucht.

 

toom BauMarkt
toom bringt sein Baumarktkonzept nun auch nach Radeberg. In dem bereits bewährten Baumarktstandort „An der Ziegelei“ entsteht ein Neubau mit insgesamt
7500 m2 Verkaufsfläche. 3000 m2 entfallen dabei auf das große Gartencenter mit
Freifläche. 

 

Baumärkte legten 2009 beim Umsatz um 2,9% zu
In den österreichischen Baumärkten sind die Umsätze 2009 trotz Krise gestiegen. Die Verkaufserlöse hätten sich gegenüber dem Jahr davor um 2,9% erhöht und sollen in diesem Jahr um weitere 2,5% zulegen.

 

Studie Gartenbedarf
Der Garten gewinnt weiterhin an Bedeutung. Von diesemTrend profitiert der  deutsche Markt für Gartenhartware, der sich im vergangenen Jahr mit einem Minus von nur einem Prozent auf 5,3 Mrd. EUR Umsatz als relativ krisenresistent erwies.

 

Herkules
Die Rheika-Delta Warenhandelsgesellschaft mbH will ihren Herkules Bau- und Gartenfachmarkt an der Briloner Landstraße in Korbach erweitern. Die Größe des Marktes, der derzeit über eine Verkaufsfläche von etwas mehr als 5500 m2 verfügt, soll nahezu verdoppelt werden.

 

Die Gewinnaktion „Deutschlands hässlichstes Bad“ mutierte zu einer echten  Grusel-Galerie der Scheußlichkeiten, wie eines der zahlreichen Einsender-Fotos  eindrucksvoll beweist. Für die öffentliche Wahrnehmung der „Deutschen Fliese“  war das Gewinnspiel ein großer Erfolg – das zeigt der Blick auf die Teilnehmer- und Besucherzahlen: Knapp 5000 Voter, über 290 hässliche Bäder und bis zu 600  Visits am Tag.

 

Inmitten der größten Wirtschaftskrise seit Kriegsende wuchs der Umsatz mit Badezimmer-Ausstattung um knapp vier Prozent. Wachstumstreiber ist der  Trend zu höherwertigen Produkten, analysieren Kreutzer, Fischer & Partner  Marktanalyse im aktuellen Branchenradar. ...

Das 1961 gegründete, italienische Fliesenunternehmen Emil Ceramica  präsentiert sich seit einiger Zeit mit einem neuen Logo. Parallel dazu wurden nach eigenen Aussagen auch Investitionen in neue Technologien vorgenommen. ...

Das Fliesensystem „Loges“ des italienischen Herstellers Casalgrande Padana  hat den Good Design Award 2009 erhalten. Dieser Preis wird von Menschen mit Sehbehinderungen für richtungsweisende Produkte vergeben. ...

 

Interview mit Franco Manfredini, Präsident des italienischen Herstellerverbandes
scha.- Im vergangenen Jahr musste die italienische Fliesenindustrie auf ihrer Heimmesse Cersaie katastrophale Absatzzahlen präsentieren. Grund genug vor  Eröffnung der Cersaie 2010 den Präsidenten des italienischen Herstellerverbandes Confindustria Ceramica, Franco Manfredini, nach der aktuellen Situation zu befragen.

 

Erste Inkjet-Drucker Anlage in Deutschland installiert
Neben der Herstellung von neuen Off-Shore-Windkraftanlagen und dem modernsten Containerhafen zeigt Bremerhaven auch in der Fliesenproduktion, wie technische Innovationen am Standort Deutschland realisiert werden.

 

Schlüter-Systems
Auch nach Abschaffung derMeisterpflicht gibt es immer noch Handwerker, die anerkennen, dass eine hochwertige Aus- und Weiterbildung zum  Fliesenlegermeister ihren Wert hat. 

 

Advice
In diesem Jahr feiert die Advice GmbH Unternehmens- und Personalberatung, München, ihr 30-jähriges Jubiläum. Gegründet wurde sie 1980 u. a. vom Netzwerkpartner Dr. DiethardMahnkopf als Treuhänder und von Karl Heinz Eickenberg, der damals noch Geschäftsführer einer größeren Textilgruppe in Stuttgart und München war.

 

Ströher
Wie werden keramische Elemente fachgerecht verlegt? Was ist bei einer Verlegung im Splittbett zu beachten? Oder wie werden Beläge korrekt aufgestelzt? Fragen über Fragen zur fachgerechten Verarbeitung keramischer  Terassenelemente, die nun im neuen Prospekt „Elementare Verlegehinweise“ von Ströher beantwortet werden.

 

Fincibec: Neue Dekorlinien
Mit der Einführung und Implementierung der sechsten und siebten digitalen Dekorlinie in den eigenen Produktionswerken gehört der Fincibec-Konzern nun nach eigenen Angaben zu den führenden keramischen Werken, die mit diesen industriellen Anlagen der jüngsten Generation ausgestattet sind. ...

Tagina: Raumarchitektur

Tagina präsentierte vor kurzem im Rahmen einer Ausstellung ein neues Konzept gelebter Raumarchitektur. Die Standplanung präsentierte große modulare Zellen, die durch eine weiße keramische „Haut“ bekleidet waren, die das Licht einfing und reflektierten. ...

Gardenia Orchidea: Neu: Feinsteinzeug
Gardenia Orchidea präsentiert als aktuelle Neuheit die Serie Crete di Pian della Fornace, das neueste Produkt der Marke Crystal Ker. Die Kollektion eignet sich besonders zur Gestaltung von Räumen im traditionellen Stil. ...

 

VitrA
VitrA hat sein Fliesensortiment Urban Life um acht Kollektionen erweitert. Perfekt geeignet für Flughäfen, Einkaufszentren, Restaurants und andere hoch  frequentierte Orte, kombinieren die Fliesen für Wand, Boden und Fassade ästhetisches Design mit funktionellen Lösungen.

 

Carlo Cit sieht auch weltweiten Absatz rückläufig
Schon gute Tradition haben im baustoffmarkt die regelmäßigen Markteinschätzungen von Carlo Cit von der Hansa Unternehmensberatung. In dieser Ausgabe beleuchtet der Fliesenexperte das erste Quartal des Jahres 2010.

 

Schlüter-Systems
Als Marktführer in Sachen Systemlösungen für Wand- und Bodenbeläge bietet Schlüter-Systems für jeden Balkon die passende Lösung. Damit Planer, Handwerker und Bauherren schnell den richtigen Aufbau für ihr individuelles Projekt finden, bietet die Internetseite www.schlueter.de nun einen interaktiven Balkon-Konfigurator.

 

„Noah“ kombiniert Trendthemen Weiß und Natur
Der Name der neuen Engers Fliesenserie „Noah“ (hebräisch „Ruhe“) ist Programm. Die Serie wirkt durch ihre weiß-matte Farbgebung, die auch 2010 voll im weltweiten Interiortrend liegt, dezent und schlicht und strahlt so im wahrsten  Sinne des Wortes Ruhe aus.

 

Villeroy & Boch Fliesen
Villeroy & Boch Fliesen setzt seine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem  aufstrebenden Modelabel Kilian Kerner fort. Im Rahmen der Mercedes-Benz Fashionweek Berlin im Frühling/Sommer 2011 wird Villeroy & Boch Fliesen erneut den Catwalk des Berliner Designers, den Spiegel TV jüngst als einen der „Shootingstars der Modeszene“ bezeichnete, ausstatten.

 

Cevisama 2011: Messe setzt auf Internationalität und Zukunft
Die Cevisama 2011 richtet ihre neue Marketingkampagne auf die Themen  Internationalität und Zukunft aus. Die nächste Messe findet vom 8. bis 11.  Februar in Valencia statt. ... 

Porcelanosa: Besseres Image als Nike
Nach einer Studie des Reputation Institute (RI) ist Porcelanosa in Spanien der am besten bewertete Keramikhersteller. Bei dieser Studie (Reputation Pulse 2010) wurde erstmals in Spanien der Beliebtheitsgrad der spanischen und der  internationalen Firmen festgestellt, die im Land tätig sind. ...

 

Klaus Franz, Klaus W. Körner, Thorsten Dambly, Mike Gutwein, Thomas Stobinsky, Thomas Wieja, Stefan Ferber, Detlef Rakowski, Volker Pruschke, Christian Schenk, Bernd Lordieck, Jochen Pfitzner, Ulrich Aumüller.

 

Kurt-Georg Scheible über die Kunst, sich in Kollegen und Geschäftspartner hinein zu versetzen
Wie kann ich andere Menschen für mich und meine Ideen begeistern? Vor dieser Frage stehen wir oft – beruflich und privat. Bei ihrer Beantwortung hilft uns unsere Menschenkenntnis. Und diese können wir trainieren.