baustoffmarkt 04/2010

Der deutsche Wirtschaftsprofessor Dr. Hermann Simon, Gründer und Chairman der internationalen Unternehmensberatung Simon-Kucher & Partners sowie Buchautor und Kolumnist im Manager Magazin, hat einmal gesagt: „Der Unterschied zwischen einer Marke und einem Patent ist, dass die Marke auf ewig gilt.“ Keine Frage: Eine starke Marke ist ein Käufer-Magnet, ein schlagkräftiges Verkaufsargument. Kurz: eigentlich unbezahlbar!

 

Während die Bauwirtschaft in Deutschland wie bereits gemeldet für dieses Jahr von einer Seitwärtsbewegung ausgeht, gibt sich die Fensterbranche auf ihrer Fachmesse in Nürnberg optimistisch.

 

761 Aussteller aus 33 Ländern auf der fensterbau / frontale haben das Messezentrum Nürnberg vom 24. bis 27. März 2010 zum Dreh- und Angelpunkt rund um Fenster, Tür und Fassade gemacht. ...

2009 wurden in Bayern nach vorläufigen Ergebnissen Baugenehmigungen inklusive Genehmigungsfreistellungen für 35639 Wohnungen erteilt, das sind 1,7% mehr als im Vorjahr. ...

Wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mitteilt, ist der Preisindex für den Neubau von Wohngebäuden (Bauleistungen am Bauwerk) im Land Brandenburg im Berichtsmonat Februar 2010 gegenüber November 2009 um 0,7% auf einen Indexstand von 123,1 (Basis 2005 ^= 100) gestiegen. ...

 

Hamburg:
Das Bauhauptgewerbe in Hamburg hat 2009 trotz der allgemeinen Wirtschaftskrise ein insgesamt noch erträgliches Ergebnis erzielt. ...

Mecklenburg-Vorpommern:
Im Jahr 2009 wurden von den Bauaufsichtsbehörden des Landes Mecklenburg-Vorpommern 3962 Anträge für genehmigungspflichtige und genehmigungsfreie
Bauvorhaben zur Errichtung neuer bzw. zum Um- und Ausbau vorhandener Wohn- und Nichtwohngebäude angezeigt, 1,4% mehr als im Vorjahr. ...

Schleswig-Holstein:
Mit einem baugewerblichen Umsatz von 2,2 Mrd. EUR wurde das Ergebnis von 2008 um 5,1% verfehlt. Der Rückgang fiel mit minus 8,2% im gewerblichen und industriellen Bau dabei am größten aus, weniger stark im Wohnungsbau (– 6,1%). ...

 

Staatssekretär Bomba auf dem 13. Bayerischen Mauerwerkstag
„Bitte setzen Sie sich für unsere Sache ein, schaffen Sie jetzt die Rahmenbedingungen für einen attraktiven Wohnungsneubau in Deutschland, bevor es zu spät ist.“ Diesen Appell richtete Johannes Edmüller, Geschäftsführer von Schlagmann Poroton, im Rahmen des Bayerischen Mauerwerkstags an den anwesenden Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesbauministerium.

 

Deutscher Wohnungsbau bleibt in Europa zurück
Die Finanzkrise hat den Wohnungsneubau in vielen Ländern gründlich durchgerüttelt, doch Deutschland behält im sechsten Jahr in Folge in Europa den letzten Tabellenplatz.

 

Neue Prognos-Studie warnt vor Zwei-Klassen-Gesellschaft / Dr. Leuck kommentiert
Einer neuen Studie der Prognos AG zufolge wird die wirtschaftliche Existenz der kommenden Rentnergeneration und der jungen Erwachsenen durch das Aufeinandertreffen von fehlenden Wohnungen, steigenden Mieten und geringen Einkommen bedroht. Dr. Hans Georg Leuck, Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Mauerwerksbau, über die Folgen einer anhaltenden Wohnungsbaulücke.

 

Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, ist der baugewerbliche Umsatz im Bauhauptgewerbe im Januar um 20,3% eingebrochen. Auch die Ordertätigkeit ist um nominal 7,1% zurückgegangen (preisbereinigt: –6,6%).

 

Euroconstruct analysiert europäischen Wohnungsbaumarkt
Nach den aktuellen Analysen der Experten aus den 19 Mitgliedsländern des Euroconstruct-Netzwerks befindet sich der europäische Wohnungsbau in einer gewaltigen Schrumpfkur. 2008 und 2009 verringerte sich das Bauvolumen in den 19 von der Euroconstruct-Gruppe analysierten Ländern bereits um rund ein Fünftel. In diesem Jahr wird ein weiterer Rückgang der Wohnungsbauaktivitäten um insgesamt rund 2% erwartet.

 

Stabile Lage im Südwesten
Die Jahresabschlussbilanz der baden-württembergischen Bauwirtschaft für 2009 zeigt, dass der Bau von der Finanz- und Wirtschaftskrise weit weniger hart getroffen wurde als andere Branchen. Insgesamt sanken die Umsätze im vergangenen Jahr um 1,9% auf 10,65 Mrd. EUR, wobei die Entwicklung innerhalb der einzelnen Bausparten äußerst unterschiedlich war.

 

Zukunftsforscher haben Hoch-Konjunktur.
Herausragende Persönlichkeiten dieser Zunft werden (oft zu Recht) bewundert, weil Sie mehr als nur wage Voraussagen treffen können und das Heute auf Morgen projektieren. Sie schauen radikal nach vorn und denken das bisher nicht gedachte. So widmet sich z. B. der „Trend-Report 2010“ gleich einer ganzen Dekade und stellt die soziokulturellen Schlüsseltrends von morgen vor. 

 

Xella ist jetzt Mitglied im Netzwerk future_bizz. Future_bizz ist ein Netzwerk von
führenden Unternehmen verschiedener Branchen für den übergreifenden Austausch in Sachen Forschung. ...

Bauherren finden auf der Rockwool-Homepage jetzt noch schneller den richtigen
Weg zu Ihrem Dämmstoff-Spezialisten im Handel. ....

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) hat das Informationsportal „Energetische Gebäudebilanzierung“ gestartet. ...

 

Knauf-Vortragsforum: Zusammenspiel von Trockenbau und Haustechnik im Fokus
rg. - In moderne, energieeffiziente Bauten wird heute meist viel Gebäudetechnik integriert. Doch wie lassen sich die Gewerke Trockenbau und Haustechnik künftig besser planen, koordinieren und ausführen? Das war Mitte März die übergreifende Fragestellung eines Vortragsforums in der Knauf-Zentrale Iphofen.

 

„Farbe – Ausbau & Fassade 2010“ mit 48 000 Besuchern – darunter viele neue
eg. - Nach einem recht verhaltenen ersten Messetag konnte die „Farbe – Ausbau & Fassade“ 2010 in München im weiteren Verlauf ordentlich zulegen und erwies sich für die 442 Aussteller am Ende als echter Magnet für ihre wichtigste Zielgruppe – das Maler-, Lackierer- und Stuckateurhandwerk. Auch der Baustoff-Fachhandel nutzte die Chance zur Information und zum Gedankenaustausch.

 

Schomburg sucht als mittelständischer Anbieter den eigenen Weg
uh.- „Wir wollen auch langfristig ein mittelständisches Familienunternehmen bleiben“, unterstrich gleich zu Beginn unseres Gespräches der Geschäftsführende Gesellschafter des Bauchemie-Spezialisten Schomburg, Ralph Schomburg, der mit Verkaufsleiter Alexander Weber, seit kurzem weiteres Mitglied der Geschäftsführung, nach Duisburg gekommen war.

 

Nur mit Transparenz, Disziplin und Kontrolle kann Bauen in Deutschland wieder Sinn machen. Wie aber ist der ruinöse Wettbewerb, die Kostenfixierung und das Minimumdenken aufzubrechen und Mehrwerte an den Bau zurückzubringen? Was ist zu tun, um Bauen wieder profitabel zu machen? Diesmal wagen wir einen Blick über den Tellerrand. Das Strategiegespräch von Dr. Karl- Heinz Sebastian mit dem Chef der Hochtief Construction AG, Henner Mahlstedt, gibt Antworten.

 

Bei allen organisatorischen Veränderungen bleibt Halfen seiner Linie treu
uh.-/ ts.- Nach einigen weitreichenden personellen Veränderungen in der Führungsorganisation von Halfen wird das Langenfelder Unternehmen an seinem seit vier Jahren praktizierten Vermarktungskonzept über den Fachhandel festhalten. Dies unterstrich die Geschäftsleitung in einem Gespräch mit der „baustoffmarkt“-Redaktion.

 

Holcim
Trotz schwieriger Umstände konnte Holcim Deutschland 2009, das Geschäftsjahr „erneut mit einem insgesamt zufriedenstellenden Ergebnis abzuschließen.“ Umsatzerlöse der Unternehmensgruppe sanken im Jahr 2009 leicht auf 364 Mio. EUR (Vorjahr 366 Mio. EUR).

 

Jahresbilanz FV WDVS: Durchschnittswert der Dämmstoffe steigt auf 110 mm
Der Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme (FV WDVS) hat die Jahresstatistik für 2009 vorgelegt. Die wichtigsten Ergebnisse: zwei Quartale brachten Rekordwerte, der Aufwärtstrend der Branche insgesamt hält an, die durchschnittliche Dämmstoffdicke nimmt weiter zu und bei den Marktanteilen der Materialien gab es nur geringe Verschiebungen.

 

Velux unter den „besten Arbeitgebern Deutschlands“
Als eines von nur 100 deutschen Unternehmen hat Velux die begehrte Auszeichnung „Deutschlands beste Arbeitgeber 2010“ des Great Place to Work
Institute erhalten.

 

„baustoffmarkt-online“ mit exklusiven Inhalten
Seit zwei Monaten ist „baustoffmarkt-online“ mit einem komplett neuen Layout und exklusiven Inhalten verfügbar. Die wichtigste Neuerung ist der Bereich „AboPlus“. Hier finden ausschließlich Abonnenten des „baustoffmarkt“ ein exklusives Mehr. 

 

Dyckerhoff „vorsichtig optimistisch“ für 2010
„Dyckerhoff hat sich krisenfest gezeigt“ – dieses Fazit zog Wolfgang Bauer, Vorstandsvorsitzender der Dyckerhoff AG, Ende März auf der diesjährigen Bilanzpressekonferenz in Frankfurt. So erreichte der Jahresabschluss mit 113 Mio. EUR ein Niveau, das das Unternehmen in seiner Geschichte bisher nur fünf Mal überschritten hat.

 

HeidelbergCement hat sich „respektabel“ behauptet
Wie Dr. Bernd Scheifele, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement, auf der Bilanz-Pressekonferenz erklärte, habe das Unternehmen „trotz Sonderbelastungen ein respektables Jahresergebnis erzielt.“

 

Energiespar-Netzwerk: Neues Online-Marketingtool
Das Energiespar Netzwerk (ESN) stellt seinen Partnern ein weiteres Marketing-Tool zur Verfügung. Ab sofort können z. B. die Energie-Fachberater im Baustoff-Fachhandel die Internetplattform „Werkzeugkasten Energieeffizient Netzwerken“ nutzen.

 

Wienerberger
Die Wienerberger AG hat Ende März im Rahmen der Bilanzpressekonferenz ein Rückkaufangebot für die im Jahr 2005 emittierte Anleihe sowie die Emission einer neuen Anleihe (vorbehaltlich der Billigung des Basisprospekts durch die zuständigen Behörden) bekannt gegeben.

 

Isover
Auf der neuen Internetseite www.deutschland-daemmt.de zeigt Isover an realen Beispielen aus ganz Deutschland, wie gut Modernisierungen für den eigenen Geldbeutel, den Wohnkomfort und die Umwelt sind.

 

Lafarge Gips konzentriert Logistik-Leistung
Seit April dieses Jahres wickelt die Lafarge Gips GmbH alle Transport- und Logistikleistungen über einen Hauptspediteur ab. Für die Kunden bedeute das mehr Kontinuität und Transportsicherheit sowie ein verbessertes Umweltmanagement, so das Unternehmen.

 

Forum Baustoffkompetenz beendet Seminar-Reihe
Die Seminar-Reihe „Forum Baustoffkompetenz 2010“ endete mit ihrer zehnten Veranstaltung in Neuss. Dem Fazit der Veranstalter zufolge war die Reihe, die sich an Verkaufsberater des Baustoff-Fachhandels richtet, „rundum ein voller Erfolg“.

 

„Tue Gutes und sprich’ darüber“, lautet ein alter PR-Leitsatz. Aber noch besser ist es natürlich, wenn Andere Gutes über einen verbreiten. So wie aktuell im Fall der Brancheninitiative „Energie-Fachberater im Baustoff-Fachhandel“, die sich über eine besondere Auszeichnung der Deutschen Energie-Agentur (dena) freuen darf.

 

Der Eurobaustoff-Gesellschafter Rhein-Main Baustoffe GmbH, Sulzbach, hat den
Baustoff- und Fliesenhandel H. R. und W. Bangert (ebenfalls Eurobaustoff) mit Sitz in Weilrod übernommen. ...

Die RaiffeisenWeser-Elbe eG hat die Firma Stock + Scheper Baustoffe übernommen. ...

Die hagebau-Allianz Baustoff-Allianz Nord (BAN), Rellingen, hat mit den Unternehmen Krüger & Scharnberg, Hamburg, und C. J. Wigger KG, Neumünster, zwei neue Gesellschafter aufgenommen. ...

Die bauxpert Service GmbH, Tochterunternehmen der Eurobaustoff-Allianz bauXpert, hat die IT-Dienstleistung für den Gesellschafter bauxpert Schulte übernommen. ...

 

Die neue Allianz „Mobauplus“ setzt auf Service und Nachhaltigkeit
Wie im letzten baustoffmarkt bereits kurz berichtet, treten elf rheinländische Eurobaustoff-Gesellschafter künftig unter dem Namen „Mobauplus“ am Markt auf. Die Baustoff-Fachhändler verstehen sich dabei als „Innovationstreiber“ beim Thema „nachhaltiges Bauen“ und wollen nach eigenen Angaben umwelt- und gesundheitsverträgliche Baustoffe „fordern und fördern“. Mittlerweile haben die ersten Standorte die Umstellung auf die neue Markenphilosophie vollzogen.

 

23 ehemalige Raiffeisen-Standorte gehören nun zur hagebau
Die Raiffeisen-Warenzentrale Kurhessen-Thüringen GmbH, Kassel, hat sich rückwirkend zum 1. Januar mit 23 Baustoffhandels-Standorten der hagebau angeschlossen.

 

baustoffwissen.de
Das Ausbildungsportal für die Aus- und Weiterbildung in der Baustoffbranche,
baustoffwissen.de, stellt seit kurzem eine kostenlose E-Mail-Adresse mit der Endung „@baustoffwissen.de“ zur Verfügung.

 

Baustoffring-Sitzung zur „Finanzierung“
Die Baustoffring-Partner wollen auch bei der Unternehmensfinanzierung enger kooperieren. Bei der letzten Arbeitssitzung der Kooperation in Bad Honnef wurde das Thema intensiv diskutiert. Impulse für den Austausch lieferte das Referat des Frankfurter Unternehmensberaters Edmund Cramer.

 

Die BayWa plant auch im Bereich Baustoffe weitere Akquisitionen
eg. – Die BayWa AG ist mit ihrer Expansionsstrategie noch nicht am Ende. Vorstandsvorsitzender Klaus Josef Lutz kündigte im Rahmen der Bilanzpressekonferenz „weitere Akquisitionen in allen Kerngeschäften“ des Unternehmens an. Dazu zählt auch das Segment Bau. Hier gab es im abgelaufenen Geschäftsjahr einen annähernd gleichen Umsatz wie 2008, beim Ergebnis sogar ein Plus.

 

FDF
Die Mitglieder des Ende 2008 gegründeten „Juniorenkreises“ innerhalb der Kooperation FDF haben sich Anfang März im Bedachungshandel BKL in Kamen zu einem Coaching-Programm getroffen, das vom Managementtrainer Klaus Sprenger
durchgeführt wurde.

 

Eurobaustoff: Neues Laufbahnkonzept für Mitarbeiter der Gesellschafter
Ausreichend qualifizierte Mitarbeiter zu finden, ist für Unternehmen schon heute oft nicht leicht. In Zukunft wird es aber aufgrund des zunehmenden Fachkräftemangels in Deutschland noch viel schwerer. Die Eurobaustoff setzt deshalb auf die Weiterbildung vorhandener Mitarbeiter in den Gesellschafterhäusern und führt gerade ein neues Laufbahnkonzept ein.

 

5. Hagener Bautage
Bereits zum 5. Mal veranstaltete der Eurobaustoff-Gesellschafter Hofnagel + Bade seine „Hagener Bautage“, die diesmal vom 19. bis 21. März stattfanden. Die Besucherzahl hat sich nach Angaben der Veranstalter bei schätzungsweise rund 7000 eingependelt, wobei die Zahl derer, die nur für Freibier und Bratwürste kommen, offenbar immer geringer wird.

 

Hornung-Baustoffe feierte sein 100-jähriges Firmenjubiläum
Gleich ein Doppeljubiläum konnte Ende Februar die Firma Hornung-Baustoffe aus Stutensee feiern. Nicht nur das Unternehmen selbst wurde 100 Jahre alt, auch der hagebaumarkt Hornung kann auf 25 erfolgreiche Jahre zurückblicken.

 

Aktivbank: Spezielle Finanzierung für den Fachhandel
Mit einem kurzfristigen Finanzierungsangebot für Bau-Fachhändler will die Aktivbank AG den Baufrühling zum Blühen bringen. Die Spezialbank arbeitet derzeit mit 240 Bau-Fachhändlern in der Zentralregulierung als Finanzdienstleister zusammen.

 

JAK
Alexander Geulen (Baustoffe Geulen, Aachen) ist aus eigenem Wunsch aus dem
Vorstand des BDB-Juniorenarbeitskreises JAK ausgeschieden. Der Vorstand dankte
ihm für seine jahrelange aktive Mitarbeit. Als Nachfolger wurde einstimmig Denis Buhren (Baustoffzentrum Harbecke, Mülheim) gewählt.

 

BauDatenbank: neuer Warengruppenschlüssel
Auf dem letzten Treffen des Lenkungsausschusses der Arbeitsgruppe „Elektronischer Datenaustausch“ in Kassel ist der überarbeitete BDB-Warengruppenschlüssel freigegeben worden.

 

Krüger & Scharnberg
Über 60% der Wärmedämmverbundsysteme in Deutschland werden von Malerbetrieben verarbeitet. Für den Fachhandel, der das Geschäftsfeld Fassade besetzen will, ist deshalb der Dialog mit dieser Zielgruppe wichtig.

 

Jacob Sönnichsen
Die Unternehmensleitung der Jacob Sönnichsen AG hat beschlossen, die bisher unter der Marke „BHU Baustoffe“ am Markt auftretenden Gruppen-Standorte umzubenennen. Sie werden künftig unter demNamen „Jacob Cement Baustoffe“ weitergeführt – der anderen Baustoff-Fachhandelsmarke im Gruppen-Verbund der Jacob Sönnichsen AG. 

 

1100 Besucher bei WeGo-Fachmesse
Eine optimistische Stimmung bei Ausstellern und Besuchern kennzeichnete die 4. WeGo-Fachmesse, die kürzlich im Berliner Congress Center stattfand.

 

Raab Karcher
Alles rund ums Bauen und Wohnen, Sanieren und Modernisieren zeigte Raab Karcher im März auf den großen regionalen Endverbrauchermessen in Sachsen-Anhalt und Thüringen.

 

Schulbuchidee: „Der kleine Energiespar-Scout“
In unserem Duisburger Verlagshaus begrüßten wir im März Bauingenieur Ronny Meyer, der mit Energiespar-Rocksongs, Energiespar-Shows und Handwerkerschulungen immer wieder neue Wege geht, um die staubtrockene Bauthematik griffig, kompetent aber auch unterhaltsam zu vermitteln.

 

Volkmar Mönch feierte 50-jähriges Firmenjubiläum
Die Arbeit im Baustoffhandel hält einen fit. Das scheint zumindest für Volkmar Mönch zu gelten, Gesellschafter des Kölner Baustoff- Er wird dieses Jahr 70 Jahre alt und hat zugleich Fachhandels Mobau Selbach. am 1. April sein 50-jähriges Firmenjubiläum gefeiert.

 

Max Bahr
Peter Möhrle ist neuer Eigentümer des Restaurants Süllberg auf Hamburgs bekanntestem Hügel in Blankenese. Das Traditionshaus, in welchem Sternekoch Karlheinz Hauser seine Gäste verwöhnt, ist von Peter Möhrle, dem ehemaligen Eigentümer und Mitbegründer der Baumarkt-Kette Max Bahr, erworben worden.

 

Die Wienerberger AG hat sich 1999 deutlich besser entwickelt, als während
des Berichtsjahres erwartet. ...

Die Zeus, Wuppertal, hat das Geschäftsjahr 1999 mit einem sehr guten Ergebnis abgeschlossen. ...

Mitte März eröffnete die Firmengruppe Schmidt-Rudersdorf in Würselen ihren neunten gemeinsamen Standort. ...

Die Mülheimer Stinnes AG hat Raab Karcher Baustoffe an Saint-Gobain verkauft. ...

Die bauSpezi-Gruppe konnte 1999 ihren Umsatz auf knapp 400 Mio. DEM steigern. ...

96 000 Fachbesucher kamen zur 30. Internationalen Eisenwarenmesse nach Köln / DIY’TEC nach Köln. ...

Immer mehr i&M-Gesellschafter nutzen das EDV-System der i&MTochtergesellschaft Infokom GmbH. ...

 

Als Vorreiter in der Baumarktbranche haben die hagebaumärkte bereits in 80% ihrer knapp 300 Standorte Sammelboxen für Energiesparlampen aufgestellt.
Mit von der Partie sind 38 Werkmärkte und 37 weitere Zeus-betreute Märkte. 

 

Der Vorstand der Hornbach-Baumarkt-AG schlägt dem Aufsichtsrat – vorbehaltlich der noch bevorstehenden Feststellung des Jahresabschlusses für das Geschäftsjahr 2009/10 – eine Erhöhung der Dividende um 0,13 EUR auf 1,00 EUR je gewinnberechtigter Stückaktie vor. ...

Der deutsche Einzelhandel hat im Februar Umsatzeinbußen hinnehmen müssen. Er hatte 0,5% weniger in den Kassen als ein Jahr zuvor, so das Statistische Bundesamt. ...

Die Migros-Gruppe, Schweiz, meldet für 2009 einen Umsatz von 17,43 Mrd. EUR
(– 3,1%). Im Einzelhandel sank der Umsatz um 2,4% auf 14,7 Mrd. EUR. ...

Was suchen deutsche Heimwerker am häufigsten im Internet? Auf Platz eins der
Suchbegriffe liegen Fliesen, gefolgt von Mülltonnenboxen. ...

 

Praktiker: Ergebnis bricht um die Hälfte ein / Umsatz sinkt auf 3,66 Mrd. EUR
Die Praktiker Gruppe hat das Krisenjahr 2009 bei einem Umsatzrückgang um 6,2% auf 3,663 Mrd. EUR mit einem operativen Ergebnis (Ebita) in Höhe von 62,8 Mio. EUR abgeschlossen. „Ergebnis- und Liquiditätssicherung hatten für uns im letzten Geschäftsjahr höchste Priorität“, betonte der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Werner, auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt /Main.

 

Hornbach steigert Umsatz auf 2,85 Mrd. EUR
Die Hornbach-Gruppe ist mit Umsatzzuwächsen durch das Rezessionsjahr 2009 gekommen. Nach den vorläufigen Zahlen erhöhte sich der Nettoumsatz im Konzern im Geschäftsjahr 2009/2010 (28. Februar 2010) um 3,7% auf 2,853 (2,752) Mrd. EUR.

 

Coop
Der Coop Bau+Hobby schliesst am 17. April die Filiale im Wohncenter Emmen. „Da sich das Center immer mehr zu einem Wohncenter etablierte, war der Standort für einen Baumarkt nicht mehr optimal“, so Andreas Frischknecht, Leiter Coop Bau+Hobby.

 

Zeus
Als Besuchermagnet erwies sich die diesjährige Zeus Weihnachtsordermesse in der Göttinger Lokhalle: Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete sie mit rund 800 Personen aus etwa 300 Märkten einen deutlichen Besucheranstieg.

 

BayWa erweitert Märkte in Illertissen und Grafenau
Die BayWa hat ihre Bau & Gartenmärkte in Illertissen (nun 8 000 m2) und Grafenau (neu 4 300 m2) erweitert, umgebaut und konsequent an den Leitmotiven kundenfreundliche Struktur und Fachberatung ausgerichtet.

 

hagebaumarkt eröffnet in Ostrhauderfehn
Am 18. März eröffnete der neue hagebaumarkt in einem Gewerbegebiet der 10700-Einwohner-Stadt Ostrhauderfehn. Bisher war hier die Diskothek „Ufo“ 25 Jahre lang eine Kultstätte für tanzbegeisterte Jugendliche aus der Region Süd-Ostfriesland.

 

OBI
OBI, Wermelskirchen, übernimmt vier Märkte der ehemaligen Hela-Gruppe von Globus Baumärkte, Völklingen, einem Unternehmen der Globus Fachmärkte mit regionalem Schwerpunkt in der Süd-West-Region Deutschlands. Vorbehaltlich der Zustimmung des Bundeskartellamts übernimmt OBI die vier Hela-Märkte Neunkirchen, St. Ingbert, Idar-Oberstein und Schmelz zum 1.6.2010.

 

toom BauMarkt mit 2,6% Umsatzplus
Mit einem Brutto-Umsatz von 2,26 Mrd. EUR und einem deutlichen Umsatzplus von 2,6% hat toom BauMarkt das Jahr 2009 abgeschlossen. Damit liegt der Baumarkt über dem Branchendurchschnitt, dessen Umsatzwachstum laut Angaben des Bundesverbandes Deutscher Heimwerker-, Bau- und Gartenfachmärkte e.V. (BHB) im vergangenen Jahr bei 0,7% lag.

 

Alter Praktiker als Max Bahr neu eröffnet
In Kamen (bei Dortmund) hat Max Bahr einen neuen Bau- und Gartenmarkt eröffnet. Die Filiale gehört mit einer Verkaufsfläche von etwa 8500 m2 zur neuen Generation der Megamärkte mit großem Gartencenter.

 

Erster bauMax-Markt in Samsun eröffnet
bauMax startete am 3. März mit dem ersten bauMax-Markt in der Türkei. Mit 14000m2 wurde in der Industrie- und Handelsstadt Samsun der größte Baumarkt in der Schwarzmeer-Region eröffnet. Die Türkei ist das neunte und gleichzeitig das größte Land in dem bauMax tätig ist.

 

Kingfisher
Die britische Kingfisher plc, die größte Baumarktkette in Europa (B&Q, Castorama),
hat bekanntgegeben, dass ihr Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr um 86% gestiegen ist, was u. a. auf renovierte Filialen und die Schließung von sich unterdurchschnittlich entwickelnden Niederlassungen zurückzuführen ist.

 

Fliesen haben es nicht leicht. Wenn es nach ihren Herstellern geht sollen sie am besten so kostbar sein wie Gold. Das verspricht hohe Margen, hohe Gewinne und hochzufriedene Aktionäre. Deshalb versucht die Deutsche Steinzeug AG auch seit geraumer Zeit, sich aus dem ruinösen Preiswettbewerb mehr und mehr herauszuhalten, wie Vorstandsvorsitzender Dieter Schäfer im Interview mit dem baustoffmarkt erläuterte.

 

Der Fliesen- und Naturstein-Fachhändler Voß, Hamburg, eröffnete Ende März eine Ausstellung im Designkaufhaus Stilwerk Hamburg (Große Elbstr. 68). ...

Vor kurzem wurde von der Harry’s Fliesenmarkt GmbH & Co KG die neue „Hrys Beratungs-Lounge“ eingeweiht. Hierbei handelt es sich um ein Konferenz- und Präsentationszentrum innerhalb des Harry’s Fliesenmarkt Hamburg Altona. ...

Das Bauzentrum Mahler führte Ende März wieder eine eigene Fliesenpräsentation
durch. ...

 

Jasba will Markenkompetenz im Mosaikbereich wieder mit Leben füllen
scha.- Die Marke Jasba galt viele Jahrzehnte als Markenbegriff, wenn es um hochwertige Mosaike ging. In den letzten Jahren war es um den Hersteller aus Ötzingen, der schon seit Ende der neunziger Jahre zum Konzernverbund der Deutschen Steinzeug AG gehört, etwas ruhiger geworden. Doch seit 2009 ist mit Alexandra Schmidt eine Geschäftsführerin an der Spitze der Jasba GmbH, die ganz klare Vorstellungen vom neuen Weg des Unternehmens hat.

 

Industrieverband
Der Industrieverband Keramische Fliesen + Platten e.V. und die Hansa Unternehmensberatung haben in enger Abstimmung den bundesweiten Fliesenabsatz für das Jahr 2009 ermittelt.

 

Zahna
Die Zahna Fliesen GmbH hat für 2010 eine neue vierfarbige Preisliste herausgegeben, in der alle Produktsegmente des Unternehmens sowie alle Neuheiten enthalten sind. Neben den Produktsegmenten sind die Übersichten über die verschiedenen Oberflächen, Farben und Fliesenstärken bis 18,5 mm für die Leser besonders interessant.

 

Sympathiekampagne „Deutsche Fliese“
Die Qualitätsinitiative „Deutsche Fliese“ zündet zum Frühlingsbeginn die nächste Kampagnenstufe. Die zentrale Idee der aktuellen PR-Aktion ist bestechend einfach: Gesucht wird Deutschlands hässlichstes Bad! Denn dessen Besitzer wird der „Gewinner“, ihm winkt eine Badrenovierung im Wert von 10 000 EUR – natürlich mit „Deutschen Fliesen“.

 

Deutsche Steinzeug gibt Niedrigpreissegment ab
Die börsennotierte Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer AG (DSCB) gab Anfang März bekannt (wir berichten bereits in baustoffmarkt online), ihren  Baumarktvertrieb Meißen Keramik Vertriebs GmbH mit Sitz in Dortmund und die dazu gehörige Fertigungsstätte in Meißen an einen Investor zu verkaufen, der u. a. den polnischen Keramik- und Sanitärhersteller Cersanit kontrolliert.

 

Konzept der Linnenbecker-Messe hat sich etabliert
Beim Blick über die gut gefüllten Stände in der Alfred-Fischer-Halle in Hamm konnte Linnenbecker-Geschäftsführer Hans-Henrich Tintelnot nur zufrieden sein: „Das Konzept der CeramVision hat sich voll etabliert. Das zeigen auch die vielen positiven Rückmeldungen aus der Industrie.“

 

Interview mit Dieter Schäfer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Steinzeug AG
scha.- Mit flexiblen Produktionsanlagen, dem Rückzug aus dem Niedrigpreissegment und der Stärkung des Objektgeschäftes versucht die Deutsche Steinzug zeigt geraumer Zeit, der derzeitigen Marktsituation Paroli zu bieten. Der baustoffmarkt hat sich dazu mit dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Steinzeug AG, Dieter Schäfer, unterhalten.

 

Ulrich Anton Balke, Hans-Detlef Deike, Uwe Bodenbender, Jens Gorr, Mark Eslamlooy, Werner Denniger, Dr. Rüdiger Oberste-Padtberg, Dr. Jochen Billecke,  Werner Schröder, Stephan Bülle, Sabine Einwanger, Karl Heinz Eickenberg, Stephan Führling, Alfons Hörmann, Dhia Bejaoui, Rainer Tietz