Fensterbau/Frontale ist abgesagt

Fensterbau/Frontale
Die Nürnberg-Messe hat das Messeduo Fensterbau/Frontale und Holz-Handwerk 2020 abgesagt. Foto: Nürnberg-Messe

Nun ist das geschehen, was viele schon erwartet haben: Die Nürnberg-Messe hat heute (14. April) das Messeduo Fensterbau/Frontale und Holz-Handwerk 2020 abgesagt.

Diese Entscheidung hatte sich bereits abgezeichnet, obwohl die Messe viel daran gesetzt hat, die Veranstaltung stattfinden zu lassen. Bereits vor der Terminverschiebung von März auf Juni aufgrund des sich ausbreitenden Corona-Virus' hatten viele Aussteller ihre Teilnahme an der Fensterbau/Frontale abgesagt. Auch für den Juni-Termin zogen viele Aussteller ihre Zusage zurück. Nun, nach einer Verlängerung der Stornierungsfrist bis zum 8. April, hat sich die Messegesellschaft heute (14. April) entschieden, die Messe ganz ausfallen zu lassen. Das teilte der Veranstalter der Redaktion vorab mit.

In der offiziellen Mitteilung heißt es, dass die unsichere Lage auch in der holzverarbeitenden Industrie sowie im Fenster-, Tür- und Fassadenbau zu einer sinkenden Investitionsbereitschaft, verbunden mit Umsatzrückgängen und Produktionsstopps, geführt habe. Gleichzeitig erschweren für die Messeteilnehmer vielerorts eine eingeschränkte Geschäftstätigkeit durch behördliche Anordnungen sowie internationale Reiserestriktionen die Planung und Vorbereitung ihrer Beteiligung. Daher habe man sich schweren Herzens für die Absage entschieden.

"Wir bedanken uns ausdrücklich für die zahlreichen vertrauensvollen und konstruktiven Gespräche mit Branchenvertretern in den letzten Tagen, die uns bei der Entscheidungsfindung unterstützt haben. Unser Ziel, mit der Fensterbau/Frontale und Holz-Handwerk für Aussteller und Besucher ein besonderes Erlebnis zu schaffen und den vielfältigen Auf- und Ausbau von Geschäftsbeziehungen zu ermöglichen, lässt sich unter dem Einfluss der Corona-Krise leider nicht realisieren", erklärt Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung der Nürnberg-Messe.

Turnusgemäß wird das Messeduo wieder vom 29. März bis 1. April 2022 stattfinden.