Nordbau will mit Sonderschauen wieder Zeichen setzen

Nordbau
Die Fachmesse öffnete 1956 erstmalig ihre Tore und gilt heute als wichtigste Baumesse im nördlichen Europa und Ostseeraum. Foto: Holstenhallen Neumünster/Messe Nordbau

Die 65. Nordbau, die vom 9. bis 13. September auf dem Messegelände der Holstenhallen Neumünster stattfindet, hat für die traditionellen Sonderschauen der Messe die Themen "Ausbau und Aufstockung von Dachgeschossen" und "Recycling im Hoch- und Tiefbau" ausgewählt. Wie es dazu aus Neumünster heißt, wolle man mit der Auswahl zwei Themen in den Fokus rücken, die im Blickpunkt vieler Besucher stehen: dringend benötigter und bezahlbarer Wohnraum in Ballungsgebieten und verantwortungsvoller Umgang mit knapper werdenden Rohstoffen im Baugewerbe. 

Zur 64. Ausgabe der Kompaktbaumesse im Norden Deutschlands in 2019 kamen rund 63.000 Besucher, um sich auf 69.000 Quadratmetern Freigelände und über 20.000 Quadratmetern Hallenfläche über die Neuheiten der 836 Aussteller aus 13 Ländern zu informieren.

Phänomen Beratungsklau - aus Internetkunden stationäre machen

Foto: Pixabay

In den nächsten Jahren wird der Internethandel ansteigen. Hat der stationäre Handel da noch eine Chance? Die Antwort ist „Ja“. Schaffen kann man dies aber nur, wenn auf eine professionelle Kundenbindung und soziale Medien gesetzt wird. Wie das geht, erfahren Sie im Online-Seminar "Phänomen Beratungsklau", mit Hans Günter Lemke am 16. September um 11 Uhr.

Jetzt anmelden