Mauerwerkstag wird in 2020 fortgesetzt

Mauerwerkstag
Gut 100 Architekten, Baufirmen und Fachplaner nahmen am ersten Mauerwerkstag im vergangenen Jahr teil. Foto: LRZ/B. Mehlau

Nach der erfolgreichen Premiere in 2018 wird die Mauerwerkstag der baden-württembergischen Ziegelindustrie am 10. März 2020 in Denkendorf bei Stuttgart fortgesetzt. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, soll der Mauerwerkstag 2020 zeigen, welche Antworten die Ziegelindustrie auf die Herausforderungen von morgen wie Urbanisierung, Klimawandel, Digitalisierung und demografischer Wandel hat, denn in den nächsten Jahren müssen die Weichen für die Zukunft unserer Städte gestellt werden. Dazu hat die baden-württembergische Ziegelindustrie Referenten wie den Wärmeschutz-Experten Stefan Horschler, den Bauphysik-Spezialisten Kai Naumann und der externen KfW-Sachverständige Rainer Feldmann eingeladen, die im Rahmen der Veranstaltung aktuelle Entwicklungen beleuchten. Durch den hohen Praxisbezug soll der Tag nach Angaben der Veranstalter vielfältige Anknüpfungspunkte für Diskussionen und fachlichen Austausch bieten. Im Rahmen einer begleitenden Fachausstellung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich über aktuelle Produktentwicklungen zu informieren. Gut 100 Architekten, Baufirmen und Fachplaner nahmen am ersten Mauerwerkstag der baden-württembergischen Ziegelindustrie im vergangenen Jahr teil.

Das nächste Webinar

Im Webinar "Phänomen Beratungsklau - Wie ich Internetkunden zu stationären Kunden mache" am 07. April lernen Sie wie Sie Aktionen für den stationären Handel auch über Social Media Kampagnen bewerben und dadruch die Kundenbindung an ihrem Standort erhöhen.

Jetzt Anmelden