Xella und Eisfeld Ingenieure stellen neue digitale Technik für die Baustelle vor

Präsentation vor Ort
Vor Ort (v. l.): Patrik Polakovic, CEO Xella Middle Western Europe, Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld, Vorstandsvorsitzender Eisfeld Ingenieure AG, Dr. Michael Leicht, CDO Xella Gruppe. Foto: Xella

Xella und Eisfeld Ingenieure präsentierten Ende September im Martini-Quartier in Kassel, wo zurzeit neue, variable Wohnungen für Studenten entstehen, mit der Microsoft Hololens eine neue digitale Technik für die Baustelle. Hintergrund: Die Hololens ist eine Mixed-Reality-Brille, die es dem Benutzer erlaubt, interaktive 3D-Projektionen in der realen Umgebung darzustellen. Nach eigenen Angaben unterstützt Xella als eines der ersten Unternehmen der Baubranche durch diese Technologie die digitale Planung und Umsetzung von Bauprojekten direkt auf der Baustelle. Die digital geplanten Gebäudeteile wie zum Beispiel Wand- oder Dachelemente können somit direkt vor Ort virtuell dargestellt und überprüft werden.  

"Der Einsatz der Hololens-Technologie auf der Baustelle schließt die Lücke zwischen der digitalen und der analogen Welt unserer Branche. Durch diese neue Verbindung können mögliche Fehler frühzeitig erkannt und die Planungssicherheit im Bauprojekt stark verbessert werden. Die Zusammenarbeit zwischen allen am Bau beteiligten Parteien wird so effizienter und transparenter", erklärte dazu Dr. Michael Leicht, CDO Xella International, vor Ort.  

Wir berichten dazu in der Oktober-Ausgabe des BaustoffMarkt ausführlicher.     

Aktiv Zusatzverkäufe: Darfs ein bisschen mehr sein?

Foto: Pixabay

In der Bäckerei fast schon eine Selbstverständlichkeit: der Zusatzverkauf. Unserem Online-Seminar am 12. August, um 11 Uhr, mit Hans Günter Lemke zeigt auf, mit welchen Fragen und Argumenten der Zusatzverkauf „leichter“ wird. Unterstrichen werden sie mit Praxisbeispielen.

Jetzt anmelden