Fast 700 Teilnehmer beim 16. Winterseminar der Schwenk Putztechnik

Winterseminar
Abgerundet wurde das Winterseminar von einem abwechslungsreichen Vortrag von Motivations- und Verkaufstrainer Michael Martern. Foto: Ingo Jensen/Quick-Mix

Wie man Mängel und Schäden von vornherein vermeidet, damit die Baustelle erst gar nicht zum „Tatort“ wird, war Thema beim 16. Winterseminar der Schwenk Putztechnik. Fast 700 Fachhandwerker, Ingenieure, Architekten, Bauunternehmer und Baustoff-Fachhändler nahmen an den eintägigen Seminarveranstaltungen teil, die an insgesamt neun Standorten in ganz Deutschland stattfanden.

Unter anderem gab es einen Vortrag von Rechtsanwalt Dr. Frederik Neyheusel der Kanzlei SGP in Ulm, der auf Bau- und Architektenrecht spezialisiert ist. Wie vielfältig Schäden im Anschlussbereich sowie Schäden rund ums Fenster oder Sockelschäden sein können, zeigten die Bauberater der Schwenk Putztechnik aus ihrer langjährigen Praxiserfahrung.

„Wir sind mit der Resonanz mehr als zufrieden. Besonders viel Lob bekamen wir dafür, dass wir aus den Anregungen der letztjährigen Teilnehmer das Fokusthema Detailschäden entwickelt haben. Damit konnten wir unsere Kundenorientierung einmal mehr unter Beweis stellen“, freute sich Dr. Günter Glock, Leiter der Bauberatung Deutschland sowie Leiter der Quick-Mix-Akademie.

BaustoffMarkt Kongress

BaustoffMarkt Kongress 2019: Das neue TOP-Branchenevent von den Machern des BaustoffMarkt-Oskars.

12. Dezember 2019 Thema: Modular, leicht, seriell – Zukunft Bau 

weiterlesen