FVHF zeigt sich optimistisch gestimmt

Vorstand und Team
Vorstand und Team (v. l.): Christian Schmidt, Ronald Winterfeld, Andreas Reinhardt, Wolfgang Häußler, Tanja Baier, Stephan Schreiber. Auf dem Foto fehlt Georg Stauber. Foto: FVHF

Der Fachverband Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) blickte auf seiner Mitgliederversammlung 2019 erneut auf eine sehr positive Entwicklung der VHF-Branche zurück. Marktentwicklung und Mitgliederzuwachs stimmen optimistisch, die inhaltliche Arbeit befördere Chancen und Synergien. In seinem Rückblick auf das Jahr 2018 fasste Ronald Winterfeld, Geschäftsführer des FVHF, das vergangene Jahr wie folgt zusammen: Die Auftragsbücher der VHF-Fachverleger waren 2018 gut gefüllt, die Umsatzzahlen der VHF-Hersteller lagen erneut über denen der Vorjahre und der positive Mitgliedertrend hielt weiter an. "Die Digitalisierung der Bau-, Planungs- und Montageprozesse treibt die Industrialisierung des Planen und Bauens weiter voran. Prozessabläufe und Geschäftsmodelle wandeln sich. Hier gilt es Schritt zu halten und die Voraussetzungen für den Erfolg von Morgen zu schaffen. Deshalb stehen 2019 besonders die Themen "VHF-Funktionalitäten", "Anwendungsforschung" und "Know-how-Transfer" im Fokus der Verbandsarbeit," so Winterfeld. Einen Spannungsbogen zur aktuellen Diskussion soll im November der "18. Deutsche Fassadentag" zum Thema "Multifunktional und intelligent: VHF - Die Fassade mit Mehrwert" in Berlin zeichnen und zum wichtigen zentralen Anlaufpunkt der Branche in diesem Jahr werden.  

BaustoffMarkt Kongress

BaustoffMarkt Kongress 2019: Das neue TOP-Branchenevent von den Machern des BaustoffMarkt-Oskars.

12. Dezember 2019 Thema: Modular, leicht, seriell – Zukunft Bau 

weiterlesen