Branchenlösung beim Datenmanagement zentrales Thema der Gesprächskreis-Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung Gesprächskreis Baustoffindustrie/BDB
In diesem Jahr fand die Mitgliederversammlung Gesprächskreis Baustoffindustrie/BDB in Berlin statt. Foto: Redaktion/ts

Rund 100 Spitzenvertreter aus der Baustoffindustrie sowie dem im BDB organisierten Baustoff-Fachhandel haben sich am 23. und 24. Oktober in Berlin zur Mitgliederversammlung des Gesprächskreis Baustoffindustrie/BDB getroffen und über die drängenden Themen der Branche diskutiert. Im Fokus der Tagung stand wie schon im letzten Jahr das Thema "Digitalisierung", das in den verschiedenen Arbeitsgruppen im Gesprächskreis weiterhin intensiv diskutiert wird. Der Entwurf eines Geschäftsmodells für die Zukunft sowie die operative Umsetzung digitaler Lösungen sind dabei zentrale Herausforderungen, die die Branche besonders beschäftigen.

Einen Schritt weiter gekommen ist der Baustoff-Fachhandel beim Thema Datenmanagement, das im letzten Jahr im Fokus stand. Wie Dr. Eckard Kern, Vorsitzender der Geschäftsführung der Eurobaustoff berichtete, habe sich der Handel mittlerweile auf Handlungsoptionen verständigt: Die Klärung eines Datenmodells in Phase 1 und die Umsetzung eines Branchenstandards in Phase 2. Ziel sei es nun, die Industrie mit an Bord zu holen, um künftig eine gemeinsame Branchenlösung zu etablieren.

Ein weiteres Thema der zweitägigen Veranstaltung war unter anderem der anhaltende Fachkräftemangel und die damit verbundene Notwendigkeit, sich verstärkt in Eigeninitiative um die Aus- und Weiterbildung zu kümmern.

Einen ausführlichen Bericht zur Mitgliederversammlung lesen Abonnenten exklusiv in der November-Ausgabe des baustoffmarkt.