EAE-Mitgliedsversammlung in Bukarest

Ruud Van Eersel (l.), Ralf Pasker und Carmen Franke
EAE-Präsident Ruud Van Eersel (l.) und Geschäftsführer Ralf Pasker ehren Carmen Franke für ihr 10-jähriges Engagement für den Verband. Foto: EAE

Der europäische Verband für Wärmedämm-Verbundsysteme (EAE) hat Mitte Juni in Bukarest seine Mitgliederversammlung durchgeführt. Die rumänische Hauptstadt war unter anderem deshalb Tagungsort, weil der dortige Landesverband QETICS ebenfalls sein 10-jähriges Jubiläum feiern konnte. Die Berichte aus den nationalen Verbänden zum jährlichen WDVS-Marktvolumen ergaben: Polen ist mit rund 40 Millionen Quadratmetern Marktführer in Europa. Wird die verlegte Fläche bezogen auf die Einwohnerzahl, liegen die Slowakei und Tschechien an der Spitze.

Geschäftsführer Ralf Pasker verdeutlichte in seinem Management Report die enge Verbindung der EAE zu den nationalen Mitgliedsverbänden, die zum Teil schon auf eine lange Historie zurückblicken können. Schwerpunkte der Technik-Gremien der EAE waren im Berichtsjahr WDVS und Brandschutz – das gleichnamige Praxismerkblatt aus Deutschland wurde ins Englische übersetzt und steht allen EAE-Mitgliedern als pdf zur Verfügung. Ralf Pasker informierte die Delegierten auch über den aktuellen Stand im europäischen Normungsprozess für WDVS und beim Recycling-Projekt Polystyrene Loop – der Start der Produktion beginnt voraussichtlich im ersten Quartal 2019.

Produkte des Jahres

Mit der Auszeichnung "Produkte des Jahres 2018/2019" prämiert baustoffmarkt die Top-Produkte des Baustoff-Fachhandels.

Sie möchten teilnehmen?

weiterlesen