IFAT legt mit 141.000 Fachbesuchern noch einmal zu

IFAT
Fünf Tage zeigten die Austeller ihre Neuheiten rund um die Themen Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Foto: Messe München

Vom 14. bis zum 18. Mai drehte sich in München auf der weltweit größten Umwelttechnologiemesse IFAT alles um die Themen Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft. Wie es im Schlussbericht zur Messe hieß, ist die Zahl der Besucher gegenüber der letzten Messeausgabe in 2016 um vier Prozent auf über 141.000 gestiegen. Insgesamt präsentierten 3.305 Aussteller aus 58 Ländern ihre Produkte und Innovationen für die Umweltbranche. Positive Resonanz fand in München die neue Hallenverteilung nach den Messethemen Wasser/Abwasser sowie Abfall/Sekundärrohstoffe. „Die IFAT präsentiert Zukunftstechnologien für eine saubere Umwelt und treibt den gesellschaftlichen Diskurs aktiver voran denn je. Das zeigten die internationale politische Präsenz, die zahlreichen wirtschaftlichen Delegationen aus aller Welt und die Technologie-Experten, die sich auf der Messe intensiv austauschten“, erklärt Stefan Rummel, Geschäftsführer der Messe München. Die nächste Ausgabe der IFAT findet vom 4. bis 8. Mai 2020 auf dem Messegelände in München statt.

Die baustoffmarkt-Redaktion war vor Ort und berichtet in der Juni-Ausgabe ausführlich.