IFAT in den Startlöchern

IFAT
Am 14. Mai öffnet die Messe ihre Tore. Foto: Messe München

Mit rund 3.300 Ausstellern öffnet die IFAT vom 14. bis 18. Mai ihre Tore und weiht die zwei neuen Hallen C5 und C6 auf dem Messegelände in München ein. Das sind rund 200 ausstellende Unternehmen mehr als zur vergangenen Veranstaltung im Jahr 2016. Das Ausstellerwachstum ist insbesondere auf die gestiegene internationale Nachfrage zurückzuführen. Mit einem Auslandsanteil von 48 Prozent - ein Plus von drei Prozentpunkten - bei den teilnehmenden Unternehmen erreicht die Messe ein neues Rekordniveau. Im Zuge der Flächenerweiterung dank der zwei neu errichteten Messehallen haben die Veranstalter die Hallenverteilung optimiert: Der Schwerpunkt Wasser und Abwasser belegt die westlichen Hallen des Messegeländes und ist für Besucher über den Eingang West zu erreichen; der Schwerpunkt Recycling und Sekundärrohstoffe befindet sich im östlichen Teil, zu erreichen über den Eingang Ost. Am ersten Messetag wird hoher Besuch erwartet: Svenja Schulze, Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, und der Bayerische Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Marcel Huber, eröffnen die IFAT. Um bei der Vielzahl an Neuheiten und Aussteller auf den 260.000 Quadratmetern Innovationsfläche schnell ans Ziel zu kommen, steht die IFAT-App zum Download zur Verfügung: ifat.de/app.

Produkte des Jahres

Mit der Auszeichnung "Produkte des Jahres 2018/2019" prämiert baustoffmarkt die Top-Produkte des Baustoff-Fachhandels.

Sie möchten teilnehmen?

weiterlesen