Building-Smart-Anwendertag
Eröffnung des 16. Building-Smart-Anwendertags in Nürnberg Mitte April durch den Vorstandsvorsitzenden von Building-Smart Deutschland, Prof. Rasso Steinmann. Bild: Eventfotograf.in/Building-Smart

550 Teilnehmer auf dem 16. Building-Smart-Anwendertag

Mehr als 550 Teilnehmer, rund 50 Referenten und eine Keynote zu den Chancen von BIM und der Digitalisierung der Bau- und Immobilienwirtschaft von Christoph Gröner, CEO CG-Gruppe, machten den 16. Building-Smart-Anwendertag nach Angaben des Veranstalters zu einem großen Erfolg. Die Veranstaltung Mitte April in der Nürnberger Meistersingerhalle bot 36 Vorträge zu vielen Bereichen der Wertschöpfungskette Bau und zeigte Einblicke in verschieden Anwendungen von BIM und digitalen Methoden und Techniken für die Bau- und Immobilienwirtschaft.

Gröner, dessen Unternehmensgruppe den Angaben zufolge im Jahr weit über 1.000 Wohnungen in Deutschland baut, ermunterte die Teilnehmer zu Beginn der Veranstaltung, die enormen Chancen digitaler Techniken und Methoden für die Bauwirtschaft zu nutzen. „Wenn wir es nicht tun, und zwar jetzt, tun es andere.” Er warnte die Bau- und Immobilienbranche davor, sich in Sicherheit zu wähnen und zu glauben, Bauwerke würden nicht per Schiff nach Deutschland und Europa kommen. „Die Schiffe sind schon unterwegs“, sagte Gröner und verwies auf ganz neue Techniken, etwa modularer und vorgefertigter Bauteile oder auch der Übernahme heimischer Unternehmen durch ausländische Investoren. Er zeichnete ein durchaus optimistisches Zukunftsbild für die Bauwirtschaft, wenn diese bereit sei, die technologischen Chancen und die Digitalisierung konsequent und angstfrei zu nutzen.

In seiner Eröffnungsrede verkündete der Vorstandsvorsitzende von Building-Smart-Deutschland, Prof. Rasso Steinmann, den Roll-out des Building-Smart-Weiterbildungszertifikats „BIM Basis”, das auf der Richtlinie VDI/Building-Smart 2552-8.1 basiert. Fort- und Weiterbildungsinstitutionen können sich somit in Kürze listen lassen und noch in diesem Sommer könnten erste Kurse und Absolventen erwartet werden. Rasso Steinmann erläuterte zudem die Möglichkeiten des herstellerneutralen und offenen Datenformats IFC sowie weiterer Standards.