17. Deutscher Fassadentag beschäftigt sich mit seriellen und modularen Bauweisen

17. Deutscher Fassadentag
Zum 17. Deutschen Fassadentag waren die Gäste zahlreich der Einladung des FVHF ins Forum – Haus der Architekten nach Stuttgart gefolgt. Foto: Till Budde

Der 17. Deutsche Fassadentag fand dieses Jahr in Stuttgart statt. Vor Ort empfing der Fachverband für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (FVHF) über 130 Gäste. Unter dem Titel „Serielles und modulares Bauen – Was kann die Fassade leisten?“ erwartete die Teilnehmer ein umfangreiches Besichtigungs- und Vortragsprogramm. Im Fokus standen die Fragen „Wie lassen sich Bauprozesse von vorgefertigten, modularen Wand- und Fassadenkonstruktionen effizienter gestalten?“ und „Wie können innovative, serielle Bauweisen partnerschaftlich umgesetzt werden?“. Dazu waren namenhafte Experten geladen: aus der Wohnungswirtschaft, von Generalunternehmern, Planern und Ingenieuren sowie aus der Material- und Technologieforschung.