BAU 2017
Bauministerin Barbara Hendricks bei der Messeeröffnung. Im Hintergrund: BDB-Präsident Stefan Thurn, der ebenfalls Grußworte sprach. Foto: Redaktion/sb

BAU 2017 eröffnet

2.000 Aussteller aus 40 Ländern präsentieren noch bis zum 21. Januar auf der BAU 2017 in München ihre neuesten Ideen und Produkte. Rund 250.000 Besucher werden in den ausgebuchten Messehallen erwartet. Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) nannte die Baubranche bei der Messeeröffnung eine „Schlüsselbranche“ für zentrale gesellschaftliche Aufgaben. Mit Blick auf das Ziel des klimaneutralen Gebäudebestands bis 2050 sagte sie: „Ich bin von der Stärke der deutschen Bauwirtschaft überzeugt – gerade auch als Klimaschutzbranche. Deutschland baut den Klimaschutz!“

Die von der Bundesregierung initiierte Wohnungsbauoffensive wirke, so die Ministerin. „Es brummt auf Deutschlands Baustellen. Die Zahl der fertig gestellten Wohnungen hat sich in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. In dieser Legislaturperiode wurden eine Million neue Wohnungen gebaut. Zuversichtlich stimmt auch, dass die Zahl der Baugenehmigungen im letzten Jahr auf gut 380.000 angestiegen ist. So viele Genehmigungen gab es seit dem Jahr 2000 nicht mehr. Nach Jahren der Stagnation haben wir eine Trendwende geschafft.“

„Aufbruchsstimmung deutlich spürbar“

Gemeinsame Ziele von Baupolitik und Wohnungsbauwirtschaft seien gute Arbeitsplätze auf dem Bau und im Handwerk, bezahlbarer Wohnraum, Klimaschutz und Energiewende im Gebäudesektor, demografischer Wandel, lebenswerte Städte, gleiche und gute Lebensbedingungen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und eine leistungsfähige Infrastruktur. Hendricks: „Auf der BAU 2017 ist die positive Aufbruchsstimmung deutlich spürbar.“