Lubert Winnecken verlässt Geschäftsleitung von Parador

Lubert Winnecken
Lubert Winnecken führt Parador bis Ende September 2020 als CEO und wechselt zum Oktober 2020 in den neu geschaffenen Beirat der Parador Holding. Foto: Parador

Lubert Winnecken geht als Vorsitzender der Parador Geschäftsführung. Er wird der Mitteilung zufolge ab Anfang Oktober als Geschäftsführer und CEO die Gesamtleitung einer mittelgroßen Unternehmensgruppe in einer anderen Branche übernehmen. Parallel wechselt Winnecken zum 1. Oktober in den Beirat von Parador.

Nach mehr als 15 Jahren in der Geschäftsleitung habe Winnecken (53) entschieden, sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung. "Es erfüllt mich mit Freude, dass ich eine so lange Zeit die Geschicke von Parador maßgeblich gestalten und damit dem Unternehmen sowie seinen Mitarbeitern dienen durfte. Dies führe ich in gleichem Geist in meiner neuen Funktion im Aufsichtsgremium von Parador weiter", so Winnecken.

Die beiden derzeitigen Geschäftsführer Stefan Kükenhöhner (CSO) und Hendrik Voß (CTO) werden das operative Geschäft zusammen mit Ulrich Ketteler (Leitung Finanzen) ab dem 1. Oktober leiten. Winnecken führt das Unternehmen bis Ende September 2020 als CEO und wechselt zum Oktober 2020 in den neu geschaffenen Beirat der Parador Holding, der aus Dhirup Roy Choudhary, dem indischen Gesellschaftervertreter und Geschäftsführer/CEO der HIL-Group, und ihm selbst bestehen wird. "Mit diesem Schritt begründen wir als Gesellschafter die weitergeführte Zusammenarbeit mit Lubert Winnecken und stellen dadurch die strategische Ausrichtung von Parador sicher", sagt Dhirup Roy Choudhary.