Führungswechsel bei Sika

Paul Schuler
Paul Schuler. Foto: Sika
Jan Jenisch
Jan Jenisch (50). Foto: Sika

Paul Schuler ist ab 1. Juli neuer CEO bei Sika mit Hauptsitz in Baar/Schweiz. Er folgt auf Jan Jenisch, der den Bauchemiekonzern verlässt und zu Lafarge-Holcim wechselt, um dort im Oktober die Nachfolge des bisherigen CEO Peter Olsen anzutreten. Jenisch hatte Sika seit 2012 geführt. Schuler arbeitet seit 29 Jahren für Unternehmen undgehört seit 2007 der Konzernleitung an. Zuletzt kümmert sich Schuler als  Regionalleiter EMEAum die Geschäfte in Europa, dem Nahen Osten und Afrika. „Ich werde mich voll und ganz für die Weiterführung unserer Wachstumsstrategie, die Erreichung unserer Ziele 2020 und den Ausbau unserer weltweiten Geschäftstätigkeit einsetzen”, sagt Schuler.

Sika bestätigte außerdem den Ausblick für 2017 mit einem erwarteten Umsatzwachstum von 6 bis 8 Prozent. Erstmals gehe das Unternehmen von einem Umsatz von über 6 Milliarden Schweizer Franken (5,5 Milliarden Euro) aus. Ebit und Gewinn sollen weiterhin leicht überproportional gesteigert werden. Die Wachstumsstragie werde mit der Eröffnung von acht neuen Fabriken und der Gründung von drei weiteren Ländergesellschaften fortgesetzt.    

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?