Führungswechsel beim Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie

Präsidium
Das Trio im Präsidium des Verbandes (v.l.): Anton Hörl, Stefan Jungk, Helmuth Jacobi. Foto: Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie

Stefan Jungk übernimmt beim Bundesverband der deutschen Ziegelindustrie die Präsidentschaft von Helmuth Jacobi, der die Geschicke des Industrieverbandes insgesamt 16 Jahre geprägt hat. Martin Roth, Geschäftsführer des Ziegelverbandes: „Helmuth Jacobi ist es gelungen, die Interessen der kleinen und der großen, konzerngebundenen Hersteller auf einen Nenner zu bringen und frühere Konflikte über den richtigen Weg der Verbandsorganisation aus dem Wege zu räumen. So kann der Verband nun mit einem Organisationsgrad von über 80 Prozent kompetent auf allen Ebenen für die Ziegelindustrie wirken.“

Jacobi wird nach der Satzung des Verbandes noch mindestens zwei Jahre als „outgoing Präsident" tätig sein, weiterhin den sozialpolitischen Ausschuss leiten und damit das Tarifgeschehen der Branche bestimmen. Außerdem vertritt er den Bundesverband im Vorstand des Dachverbandes Baustoffe, Steine + Erden (BBS). Der neue Präsident Stefan Jungk, geschäftsführender Gesellschafter Juwö Poroton-Werke und Zeller Poroton, hat sich schon vor zwei Jahren bei seiner Wahl als „incoming Präsident“ den Verbandsmitgliedern vorgestellt. Das Trio im Präsidium vervollständigt Anton Hörl, Hörl & Hartmann Ziegeltechnik, der seit 2013 dem Präsidium angehört.

 

 

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?