Kåre O. Malo übernimmt Tätigkeit von Udo Brandt bei der SGBDD

Kåre O. Malo
Kåre O. Malo ist der neue Vorsitzende der Geschäftsführung der SGBDD. Foto. Saint-Gobain
Udo Brandt
Udo Brandt hat das Unternehmen verlassen. Foto: SGBDD

Udo Brandt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland, hat den französischen Konzern auf eigenen Wunsch verlassen. Wie das Unternehmen weiter mitteilte, ist sein Nachfolger ab sofort Kåre O. Malo, bisher Senior Vice President der Saint-Gobain-Gruppe sowie Präsident der weltweiten Baustoffhandelsaktivitäten des Konzerns.

Am Rande der neu konzipierten SGBDD-Hausmesse "WIN", die Ende März mit rund 1.500 Teilnehmern in Frankfurt am Main stattfand, hatte unsere Redaktion Gelegenheit zu einem Gespräch mit Brandt sowie dessen Geschäftsführer-Kollegen Frank Bielfeld und Thomas Eßer. Über einen möglichen Abschied sprach Brandt dort nicht, kündigte jedoch einige neue Projekte an, etwa die Eröffnung eines sogenannten Keramundo-Studios. Der Pilotshop soll im August im Südwesten Münchens an den Start gehen und wird der Digitalisierung des SGBDD-Fliesenspezialisten Ausdruck verleihen. Den ausführlichen Bericht mit weiteren exklusiven Nachrichten lesen Abonnenten im baustoffmarkt (April-Ausgabe). 

Udo Brandt war seit Februar 2008 Vorsitzender der SGBDD-Geschäftsführung und zuvor fast 20 Jahre lang als Manager in der Saint-Gobain-Gruppe tätig, unter anderem für Glassolutions. Er war zuletzt auch als Regional-CEO für die Baustoffhandelsaktivitäten in den Benelux-Ländern zuständig.