Michael Wiessner geht zur Fixit-Gruppe

Michael Wiessner
Michael Wiessner, neuer Geschäftsführer der Region Südwest, zu der die Länder Deutschland, Österreich und Italien zählen. Foto: Fixit

Ab 1. Februar 2017 übernimmt Michael Wiessner (53) die Geschäftsführung der Fixit-Gruppe Region Südwest und damit die direkte Verantwortung für die Länder Deutschland (Hasit) sowie Österreich und Italien (Röfix). Er folgt so auf Alessandro Cappellini, der das Unternehmen zum Jahreswechsel verlassen hat. Wiessner, der in den letzten acht Jahren als Vorstandsmitglied Vertrieb und Marketing für Saint-Gobain Isover und für die Länder Deutschland und Österreich verantwortlich zeichnete, soll nun weitere Impulse für die strategische und operative Ausrichtung der Länderorganisationen geben. Er berichtet in seiner neuen Funktion direkt an Hanswilli Jenke, CEO der Gruppe, die als Dachorganisation der fünf Baustoffmarken Fixit, Greutol, Hasit, Kreisel und Röfix mit rund 2.500 Mitarbeitern an 68 Standorten in 19 europäischen Ländern aktiv ist.