03.07.2018 Keramikmarkt

Spanische Fliesenhersteller steigern Exporte nach Deutschland

spanische Großformate
Großformate sind nach wie vor beliebt. Foto: Tile of Spain/Cerámicas Myr

Die spanischen Fliesenhersteller haben Exportzahlen für die Monate Januar bis April 2018 veröffentlicht. Demnach seien allein die Auslieferungen nach Deutschland in den ersten vier Monaten des Jahres 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent gestiegen, was einem Absatz von rund 3,3 Millionen Quadratmetern entspricht. Mit einem Umsatz von 35 Millionen Euro besetze die Bundesrepublik damit den sechsten Platz im Ranking der Zielländer spanischer Fliesen. Werde allein der April betrachtet, habe es in diesem Monat im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von knapp 25 Prozent gegeben.

Weltweit erreichte die spanische Fliesenbranche von Januar bis April einen Gesamtumsatz von 942,7 Millionen Euro. Verglichen mit den Zahlen des Vorjahres könne eine Steigerung um 5,5 Prozent verzeichnet werden. Dies sind 143,1 Millionen Quadratmeter und ein Plus von 5,7 Prozent.

Die spanischen Hersteller setzen nach eigenen Angaben etwa die Hälfte ihres Exportumsatzes in Europa um. In den ersten vier Monaten 2018 belief sich dies auf 457,5 Millionen Euro, was einer Steigerung von 8,5 Prozent entspreche.