13.03.2018 Keramikmarkt

Kerateam nimmt zweiten Digitaldrucker in Betrieb

neuer Digitaldrucker
Der neue Digitaldrucker wurde bereits Ende vergangenen Jahres in Betrieb genommen. Foto: Kerateam

Um auf die dynamischen Entwicklungen des Marktes bei einer immer anspruchsvolleren Nachfrage reagieren zu können, hat Kerateam Ende des vergangenen Jahres seinen zweiten Digitaldrucker in Betrieb genommen, wie das Unternehmen der Steuler-Fliesengruppe jetzt bekannt gab. Für diese erneute Investition in die Digitaldrucktechnologie – nach Angaben des Unternehmens das größte Projekt im vergangenen Jahr – hat der Hersteller insgesamt 550.000 Euro in die Hand genommen. Ab November wurde der Digitaldrucker innerhalb von drei Wochen in eine der Glasurlinien des Werkes in Leisnig integriert. Bei diesem jetzt installierten System handelt es sich um das gleiche Modell, das bereits 2016 in Leisnig installiert wurde. Besonderes Augenmerk wurde laut Mitteilung darauf gerichtet, die Druckqualitäten beider nun im Einsatz befindlichen Drucker anzugleichen. Aufgrund des parallelen Einsatzes sei nun ein schneller Produktionswechsel möglich.

Als nächster Schritt steht in Leisnig die Anbindung des neuen Digitaldruckers an eine zweite Produktionslinie auf dem Programm. Der bereits in 2016 in Betrieb genommene Drucker arbeitete bisher „offline“ und wurde je nach Bedarf mit Material versorgt. Auch dieser Drucker soll in diesem Jahr in eine Glasurlinie integriert werden.