Wilm Kittelmann, David Portalés, Michael Zink, Erich Nolting, Peter Erfeling, Werner Altmayer
Trafen sich während der Cevisama zu Gesprächen (v. l.): Wilm Kittelmann (Geschäftsführer VDF), David Portalés, Michael Zink, Erich Nolting (Vorstandsmitglied VDF), Peter Erfeling (Vorstandsmitglied VDF) und Werner Altmayer (Vorstandsmitglied VDF). Foto: VDF
19.02.2018 Keramikmarkt

VDF und Ascer führen Gespräche während Cevisama

Auf Einladung des spanischen Fliesen-Herstellerverbandes Ascer hat sich der Vorstand des Bundesverbandes des Deutschen Fliesenfachhandels (VDF) während der Cevisama mit dessen Vorstand zu Abstimmungsgesprächen getroffen. Es war bereits das dritte Treffen dieser Art. Nach der Darstellung der spanischen Fliesenindustrie diskutierte die Runde die Themen Artikelstammdaten und die Wettbewerbssituation im Bereich der Bodenbeläge.

VDF-Vorsitzender Michael Zink erläuterte die Absatzentwicklung 2017 in Deutschland und zeigte die Prognose für 2018 auf. Es wurde deutlich, dass die Absatzsituation der spanischen Fliesenindustrie in Deutschland mit 8,9 Millionen Quadratmetern Fliesen unterrepräsentiert sei. Nach dem Meeting gab es einen gemeinsamen Messe-Rundgang mit David Portalés, Marktanalyst der Wirtschafts- und Handelsabteilung des spanischen Generalkonsulats.

Am 14./15. März wird Ascer auf der VDF-Mitgliederversammlung in Berlin zu Gast sein. Neben den anstehenden Vorstandswahlen für die Amtsperiode 2018 bis 2020 werden im Rahmen der Diskussion auch die Weichen des VDF für die nächsten Jahre gestellt. Verschiedene Vorträge unter anderem zu den Themen Großhandel und Handelskunden und Digitalisierung runden das Programm ab.