09.10.2017 Keramikmarkt

Mehr Fliesen nach Deutschland geliefert

Spanische Fliesen
Foto: Tile of Spain/Peronda Ceramicas

Die Auslieferungen der spanischen Fliesenhersteller in die Bundesrepublik Deutschland sind in den ersten sechs Monaten des Jahres 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,2 Prozent gestiegen. Mit einem Umsatz von 49,4 Millionen Euro besetzt Deutschland damit aktuell den siebten Platz im Ranking der Zielländer für keramische Wand- und Bodenbeläge aus Spanien. Betrachtet man den Zeitraum der vergangenen zwölf Monate, so konnte der deutsche Markt bei einem Umsatz von 94,4 Millionen Euro ein Wachstum von 3,7 Prozent verzeichnen.

Die spanische Fliesenbranche beliefert derzeit 181 Länder und erreichte damit im Zeitraum Januar bis Juni 2017 einen Gesamtumsatz von 1,42 Milliarden Euro. Im Vergleich zu den Zahlen des Vorjahres lässt sich somit eine Steigerung um 5,5 Prozent feststellen. In Fläche ausgedrückt bedeutet das 215 Millionen Quadratmeter und ein Plus von 3,1 Prozent.

Etwa die Hälfte ihres Exportumsatzes (47,2 Prozent) setzten die spanischen Hersteller in Europa um. In den ersten sechs Monaten 2017 belief sich die Summe auf 671,6 Millionen Euro – das entspricht einer Steigerung um 7 Prozent. Blickt man nur auf den Juni dieses Jahres, verzeichnen die Spanier im Gegensatz zum gleichen Monat 2016 beim Umsatz ein Wachstum um 7,8 Prozent.

Anzeigen




Unternehmensprofile

Lernen Sie Unternehmen und ihre Leistungen kennen.

Sehen Sie sich hier die Unternehmensprofile an.

Mehr

baustoffwissen.de

baustoffwissen.de

100 Tage online!

Wie kommt der neue Webauftritt des Aus- und Weiterbildungs-
portals baustoffwissen.de an?