03.08.2017 Keramikmarkt

Spanische Hersteller verkaufen mehr Fliesen nach Deutschland

spanische Fliesen
In den ersten fünf Monaten des Jahres 2017 haben die spanischen Hersteller in Deutschland einen Umsatz von 40,6 Millionen Euro erwirtschaftet. Foto: Tile of Spain/Natucer

In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres sind die Auslieferungen der spanischen Fliesenhersteller nach Deutschland um 3,4 Prozent gestiegen. Mit einem Umsatz von 40,6 Millionen Euro liegt die Bundesrepublik damit auf dem achten Platz unter den Zielländern spanischer Fliesen, heißt es weiter in der Mitteilung. Innerhalb der vergangenen zwölf Monate konnte der deutsche Markt mit einem Umsatz von 94,7 Millionen Euro ein Wachstum von 5,8 Prozent verzeichnen.

Die spanische Fliesenbranche liefert ihre Produkte in 179 Länder und erreichte damit im Zeitraum Januar bis Mai 2017 einen Gesamtumsatz von 1,18 Milliarden Euro. Im Vorjahresvergleich bedeutet dies eine Steigerung um 5,1 Prozent. Insgesamt wurden 177,8 Millionen Quadratmeter Fliesen verkauft (+2,2 Prozent). 

Die spanischen Hersteller setzen etwa die Hälfte ihres Exportumsatzes in Europa um. In den ersten fünf Monaten betrug die Summe 550,1 Millionen Euro (+7,1 Prozent). Die meisten Fliesen werden nach Frankreich und in die USA geliefert. Von Januar bis Mai 2017 sind beispielsweise die Auslieferungen in die Vereinigten Staaten um 26,4 Prozent auf etwa 95 Millionen Euro gestiegen.