09.07.2020 Industrie

Laukien wird nicht an der BAU 2021 teilnehmen

Ulf Maass
Ulf Maass, Geschäftsführer Hans Laukien. Foto: Laukien

Laukien, Hersteller und Großhändler von Bauelementen für Dach-, Wand- und Fassadenbekleidungen, hat die Teilnahme an der BAU 2021 aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie abgesagt. "Wir bedauern diesen Schritt sehr. Die direkte, persönliche Kommunikation mit unseren Kunden und Geschäftspartnern steht für uns im geschäftlichen Mittelpunkt und die BAU bot in den vergangenen Jahren hierfür stets eine der bedeutendsten Plattformen, sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene", so Geschäftsführer Ulf Maass. "Eine Durchführung der Messe wird nach derzeitigem Stand nur mit gravierenden Einschränkungen möglich sein. Uns fiel die Entscheidung nicht leicht; nach intensivem Abwägen ist dies aber leider der einzig richtige Schritt."

Es sei damit zu rechnen, dass die Messe nicht im gewohnten Umfang stattfinden und mit deutlich weniger Besuchern zu rechnen sein wird, heißt es vonseiten des Unternehmens. Die große Planungsunsicherheit sowie die bisherigen Absagen zahlreicher Geschäftspartner hätten schließlich den Ausschlag gegeben, die geplante Teilnahme abzusagen.

Neben der weiterhin individuellen Betreuung seiner Partner plant das Unternehmen, in den kommenden Monaten die digitale Präsentation seines Produkt- und Leistungsspektrums weiter voranzutreiben.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick