12.06.2020 Industrie

Italienische Fliesenindustrie 2019 leicht unter Vorjahr

Giovanni Savorani
Giovanni Savorani beschrieb die Herausforderungen des Jahres 2020. Foto: Uwe Leppert

Die Unternehmen der italienischen Fliesenindustrie mussten im Jahr 2019 leichte Rückgänge hinnehmen. Die Produktion fiel um 3,5 Prozent auf 400,7 Millionen Quadratmeter zurück. Der Umsatz der Branche erreichte einen Wert von 5,34 Milliarden Euro, und lag damit um 0,73 Prozent unter den Erlösen des Vorjahres. Auch die Ausfuhren gaben um 0,8 Prozent auf 4,5 Milliarden Euro leicht nach. Der Präsident des Verbandes der Italienischen Fliesenindustrie Confindustria Ceramica Giovanni Savorani erläuterte auf der Pressekonferenz am 9. Juni den Weg der Unternehmen durch ein mittelmäßiges Jahr 2019, das in einem vielversprechenden ersten Quartal 2020 einmündete, um hier vom Virus unterbrochen zu werden. Die Auswirkungen von Corona werde für den weiteren Verlauf des Jahres 2020 bestimmend bleiben.

Ein ausführlicher Bericht über die Pressekonferenz erscheint in der Ausgabe 7/20 des BaustoffMarkt.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick