28.04.2020 Industrie

Italienische Fliesenindustrie beginnt wieder mit der Produktion

Die Öfen in Sassuolo werden neu gezündet.
Die Öfen in Sassuolo werden neu gezündet. Foto: Uwe Leppert

Die italienischen Hersteller von Keramikfliesen haben am gestrigen Montag (27.4.) damit begonnen, die Produktion wieder anzufahren. Der Ausstieg aus dem Lockdown war eigentlich erst für den 4. Mai vorgesehen. Am Sonntag hatte sich jedoch die Möglichkeit ergeben, dass Unternehmen beziehungsweise Branchen mit hoher Exportquote früher öffnen durften. Bei Italiens Fliesenherstellern ist dies der Fall. Die Unternehmen werden das Anfahren ihrer Betriebe individuell steuern, so der Verband Confindustria Ceramica in einem Telefongespräch. Nach Zeitungsberichten haben zum Beispiel die Panaria Group, die Florim Gruppe, Marazzi und die Gruppe Concorde wieder mit der Produktion begonnen. Dies geschehe unter Beibehaltung der strengen Vorschriften gegen den Corona-Virus und in Absprache mit den Gewerkschaften. Die Produktion in Sassuolo stand seit dem 25. März still.

Aus Italien berichtet unser Korrespondent Uwe Leppert.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick