27.04.2020 Industrie

Deutsche Parkettindustrie kann in 2019 leicht zulegen

Deutsche Parkettindustrie
Foto: VDP/Hamberger Flooring

Der Umsatz der Pakettindustrie hat im vergangenen Jahr leicht zugelegt, wie eine aktuelle Wirtschaftsumfrage des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie (VDP) unter seinen Mitgliedern ergeben hat. So stieg dieser um 0,2 Prozent auf insgesamt rund 266,9 Millionen Euro. Gleichzeitig sei die in Deutschland abgesetzte Menge leicht um ebenfalls 0,2 Prozent auf rund 8,9 Millionen Quadratmeter gestiegen. Zudem habe die Parkettproduktion in Deutschland recht gute Werte verzeichnen können, heißt es weiter in der Mitteilung. So sei die Menge der von den VDP-Mitgliedern hergestellten Eigenerzeugnisse um 1,1 Prozent auf rund 8,8 Millionen Quadratmeter gestiegen.

Bei den wichtigsten Segmenten der Parkettindustrie – betrachtet in der Reihenfolge der Produktionsmenge – zeige sich ein sehr unterschiedliches Bild. Die dreischichtigen Landhausdielen legten um 9,9 Prozent auf rund 5,2 Millionen Quadratmeter zu. Dreischichtiges Mehrschichtparkett verlor hingegen 8,8 Prozent und landet bei rund 2,6 Millionen Quadratmetern. Beim zweischichtigen Mehrschichtparkett fielen die Verluste noch deutlicher aus: Hier sei die Produktionsmenge um 18,5 Prozent auf 577.148 Quadratmeter gesunken. Große Zuwächse habe es hingegen bei der zweischichtigen Landhausdiele gegeben: Plus 21,5 Prozent auf 102.318 Quadratmeter. Stabparkett wiederum habe um 8,4 Prozent verloren, die Menge sei damit auf 131.522 Quadratmeter gesunken. Zugelegt habe schließlich das Mosaikparkett mit einem Plus von 1,9 Prozent auf 58.642 Quadratmeter.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick