30.03.2020 Industrie

Agrob Buchtal forciert Projektgeschäft und will 2020 nicht an der Cersaie teilnehmen

Showroom Mailand
Im Herbst 2019 hat die Marke einen Showroom in Mailand eröffnet. Foto: Agrob Buchtal

Die Marke Agrob Buchtal wird sich bei ihren Marketing- und Vertriebsaktivitäten künftig noch stärker auf Architekten und Key Accounts sowie den Ausbau digitaler Services konzentrieren. Der Grund für diese Entscheidung: Die Marke Agrob Buchtal habe sich in den letzten Jahren konsequent im Marktsegment Architekturkeramik weiterentwickelt, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens Deutsche Steinzeug Cremer & Breuer heißt, zu der die Marke gehört. Auf das klassische Geschäft mit dem Baustoff-Fachhandel habe dies jedoch keine Auswirkungen, wie unserer Redaktion auf Nachfrage versichert wurde.

Sichtbares Zeichen dieser Ausrichtung sei unter anderem die Eröffnung gemeinsamer Showrooms mit lokalen Partnern an internationalen Architektur-Hotspots. Bereits im September 2019 wurde ein Showroom in Mailand eröffnet. Im Laufe dieses Jahres soll London folgen, das sei im Moment jedoch von der weiteren Entwicklung der Corona-Krise abhängig.

Ein weiteres wichtiges Aufgabenfeld sei der Ausbau digitaler Angebote. „Die Digitalisierung im Bauwesen schreitet voran und gewinnt durch Themen wie BIM und Virtual Reality an Geschwindigkeit. Wir müssen daher Budgets im Marketing-Mix konsequent zugunsten digitaler Projekte verschieben“, wie Marketingleiter Christoph Schulze betont.

Eine Folge dieses Kurses sei die Überprüfung der Messepolitik und der Beschluss, auf Grund des speziellen Charakters der Cersaie dort 2020 nicht teilzunehmen. Diese Entscheidung sei bereits im Februar gefallen und somit vor der Verschärfung der gegenwärtigen Lage in Italien. Das Unternehmen wolle sich zukünftig auf Ausstellungen konzentrieren, die aufgrund ihrer Struktur und Angebotspalette für das Projektgeschäft relevante Akteure ansprechen. Neben Fachmessen wir Euroshop oder Interbau liege der Fokus auch weiterhin auf der BAU in München.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick