18.03.2020 Industrie

Erste italienische Hersteller setzen Produktion aus

Fliesenproduktion
Fliesenland Italien: Manche Bänder stehen derzeit still. Foto: Uwe Leppert

Bereits in der letzten Februar-Woche haben Italiens Fliesenunternehmen damit begonnen auf das Corona-Virus zu reagieren. Seitdem wurde aber normal weiter produziert. Gestern (17.3.) wurde nun bekannt, dass einige Unternehmen ihre Produktion zeitweilig aussetzen. Diese Hersteller sind nach einer Meldung in einer lokalen Tageszeitung die Marazzi Group und die Florim Ceramiche. Letztere bestätige einen zweiwöchigen Stopp auf telefonische Anfrage. Auch bei der Panaria Group steht ab Freitag dem 20. März bis zum 13. April die Fertigung still. Emilio Mussini – Präsident der Gruppe – diagnostizierte in einer „realistischen Bestandaufnahme“ auch eine sich abschwächende Nachfrage.

Die Logistik, Auslieferung und Vertrieb bleiben in allen Fällen voll funktionstüchtig. Bei der Entscheidung seien gesundheitliche Erwägungen angesichts der weiteren Ausbreitung des Virus ausschlaggebend gewesen. Während des Stopps erfolgen auch Hygienekontrollen und Reinigungsmaßnahmen an den Anlagen.

Von unserem Italien-Korrespondenten Uwe Leppert.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick