13.02.2020 Industrie

Bachl Gruppe erweitert ihr Portfolio mit Zukauf von Metz

Michael Küblbeck und Tino Metz (v. l.)
Investition in die Zukunft (v. l.): Michael Küblbeck, Bachl-Geschäftsführer, und Metz-Inhaber Tino Metz. Foto: Bachl

Die Bachl Gruppe, Röhrnbach, wird zum 1. März die Metz EPS-Hartschaumzuschnitte in ihre Firmengruppe aufnehmen und gemeinsam eine neue Firma gründen, die Metz Forming GmbH & Co. KG.

Metz ist nach Angaben des Unternehmens einer von wenigen Styropor-Konfektionären in Deutschland und seit gut 40 Jahren auf diesem Gebiet erfolgreich tätig. Das Portfolio umfasst die Verarbeitung von Styropor, Styrodur und Neopor (EPS-Hartschäume). Kernkompetenz des Unternehmens sind nicht nur einfache Zuschnitte wie Standard-Plattenware, sondern auch komplizierte Verpackungslösungen, Konturen- und Frästeile sowie Formteile. "Durch die Übernahme erweitern wir unsere Kompetenzen im Bereich Zuschnitte für unsere Industriekunden und erschließen damit den südwestdeutschen Raum noch stärker für uns“, sagt Michael Küblbeck, Geschäftsführer von Bachl. Für die 25 Mitarbeiter werde sich nichts ändert, heißt es in einer Presseinformation, da der Standort in Gemmrigheim/Baden-Württemberg erhalten bleibe und alle Mitarbeiter in die neue Firmenstruktur übernommen werden. Die Unternehmensleitung bleibe ebenfalls in den Händen von Tino Metz.

Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick