04.12.2019 Industrie

Haustürenmarkt in Deutschland wächst

Haustürmarkt
Bei moderat steigendem Durchschnittspreis erhöhten sich die Herstellererlöse für Haustüren in Deutschland im Jahr 2019 um 4,5 Prozent gegenüber Vorjahr auf 528 Millionen Euro. Foto: Baywa

Der Markt für Haustüren ist in Deutschland in diesem Jahr bislang gut gewachsen. Bei moderat steigendem Durchschnittspreis erhöhten sich die Herstellererlöse um 4,5 Prozent gegenüber Vorjahr auf 528 Millionen Euro. Die Wachstumsimpulse kommen nahezu zu gleichen Teilen aus dem Neubau- wie auch aus dem Sanierungsgeschäft, wie die Markstudie zu Haustüren in Deutschland von Branchenradar.com Marktanalyse zeigt.

Der Aufschwung werde allerdings zu einem erheblichen Anteil von einer regen Nachfrage nach Kunststofftüren getragen. Im Vergleich zu 2018 erhöhte sich der Absatz vermutlich um mehr als vier Prozent und damit rascher als bei Holztüren oder Haustüren aus Aluminium/Metallverbund. Absatzseitig sei damit das Gesamtmarktwachstum zu zwei Drittel auf Kunststofftüren zurückzuführen. Gestützt wird die steigende Bedeutung von Kunststofftüren durch die defensive Preispolitik der Hersteller. Während im Jahr 2019 der Durchschnittspreis bei Holztüren und Haustüren aus Aluminium/Metallverbund wachse, gebe der Preis für Kunststofftüren leicht nach.

Auch in den beiden kommenden Jahren sollen die Hersteller von Haustüren mit einem stabil wachsenden deutschen Markt rechnen können. Bis 2021 prognostizieren die Analysten ein jährliches Wachstum von erlösseitig rund vier Prozent.

Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick