02.12.2019 Industrie

Markt für geneigte Dächer laut Studie rückläufig

geneigtes Dach
Trotz florierender Baukonjunktur entwickelt sich die Nachfrage nach Dachmaterial für geneigte Dächer auch im laufenden Jahr leicht rückläufig. Foto: Pixabay

Trotz florierender Baukonjunktur entwickelt sich die Nachfrage nach Dachmaterial für geneigte Dächer auch im laufenden Jahr leicht rückläufig. Dies zeigen aktuelle Daten einer Marktstudie zu Dachmaterial für geneigte Dächer in Deutschland von Branchenradar.com Marktanalyse. Demnach sinken bei nahezu konstantem Durchschnittspreis - nach einer Neuvermessung (Evaluierung) des Gesamtmarktes - die Herstellererlöse voraussichtlich um rund ein Prozent auf 950 Millionen Euro. Vom Abschwung seien erlösseitig Dachziegel (-1,2 Prozent gegenüber Vorjahr), Bedeckungsmaterial aus Faserzement (-4,5 Prozent gegenüber Vorjahr) sowie Bitumenprodukte (-1,4 Prozent gegenüber) betroffen. Moderate Zuwächse verzeichnen der Studie zufolge hingegen Beton-Dachsteine, Metalleindeckungen entwickeln sich seitwärts.

Verantwortlich für die nun bereits sieben Jahre anhaltende Absatzerosion seien zum einen das konstant rückläufige Sanierungsgeschäft. Zum anderen liefere aber auch der Neubau kaum Wachstumsimpulse.  Unter den aktuellen Rahmenbedingungen seien auch die Aussichten für die beiden kommenden Jahre wenig erfreulich. Die Analysten gehen von einem weiteren Rückgang der Herstellererlöse von ein bis zwei Prozent pro Jahr aus.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick