13.06.2019 Industrie

Confindustria Ceramica verzeichnet ein Minus auf hohem Niveau

Giovanni Savorani
Verbandspräsident Giovanni Savorani lieferte ein differenziertes Bild des Fliesenjahres 2018. Foto: UL

Die Unternehmen der italienischen Fliesenindustrie verzeichneten im Jahr 2018 eine rückläufige Produktion verbunden mit einem schwächeren Absatz im In- und Ausland. Der Präsident des Verbandes Confindustria Ceramica Giovanni Savorani erläuterte die Ergebnisse des vergangenen Jahres am 11. Juni gegenüber der Fachpresse am Hauptsitz des Verbandes in Sassuolo.  Die Produktion gab um 1,6 Prozent auf 415,5 Millionen Quadratmeter nach. Der Absatz fiel um 2,8 Prozent auf gut 410 Millionen Quadratmeter. Der Umsatz büßte sogar 3 Prozentpunkte ein und belief sich auf 5,38 Milliarden Euro. Allerdings wurden wieder mehr Jobs geschaffen, und Investitionsniveau blieb mit 508,2 Millionen Euro (2017: 514,9) weiterhin sehr hoch.

Ein ausführlicher Bericht zur Pressekonferenz folgt in der Ausgabe 7/2019 des BaustoffMarkt.

Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick