10.05.2019 Industrie

Ströher-Gesellschafter verkaufen verbliebene Anteile an Sto

Gerhard Albert
CEO Gerhard Albert steigt zum 30. Juni aus dem Unternehmen aus. Fotos: Ströher
Patrick Schneider
Patrick Schneider bleibt dem Unternehmen als Geschäftsführer erhalten.

Mit Wirkung zum 1. Juli 2019 haben die geschäftsführenden Gesellschafter von Ströher, Gerhard Albert und Patrick Schneider, ihre verbliebenen Anteile an der Ströher GmbH in Höhe von 49,9 Prozent an Sto mit Sitz in Stühlingen verkauft, wie das Unternehmen heute (8. Mai) mitteilte. Dies sei der zweite Schritt des Share Deals an Sto, im Zuge einer frühzeitigen Nachfolgeregelung waren im November 2015 als erster Schritt Anteile von 50,1 Prozent verkauft worden, heißt es in der Mitteilung.

Außerdem steigt CEO Gerhard Albert zum 30. Juni 2019 aus dem Unternehmen aus. Patrick Schneider bleibt dem Unternehmen als Geschäftsführer erhalten. Es sei vorgesehen, zeitnah einen zweiten Geschäftsführer zu etablieren. Die Marktstrategie der Ströher-Gruppe mit den Marken Ströher, Gepadi und Ströher Living soll unverändert fortgeführt werden. Auch die Investitionsmaßnahmen am Standort Dillenburg würden wie vorgesehen weiter umgesetzt.

"Der Weg in die strategische Partnerschaft mit Sto hat sich in den letzten drei Jahren als die richtige Entscheidung erwiesen. Entgegen der allgemein schwierigen Marktentwicklung der Keramikbranche konnten wir dank der Ausweitung unserer Fliesen- und Fassadenaktivitäten eine gute Performance erzielen. Für mich ist jetzt daher der richtige Zeitpunkt, um den zweiten Schritt einzuleiten und im Wissen um die guten Hände, in denen das Unternehmen und die Mitarbeiter nun liegen, auszusteigen“, sagte CEO Albert zu der Entscheidung.

Produkte des Jahres 2020

BaustoffWissen und BaustoffMarkt prämieren mit der Auszeichnung "Produkte des Jahres 2020" die Top-Produkte des Baustoff-Fachhandels.

Wie Sie mit Ihrem Produkt teilnehmen können, erfahren Sie hier.

weiterlesen

Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick