17.08.2016 Industrie

Meffert übernimmt Feidal

Meffert-Werk
Der Stammsitz von Meffert in Bad Kreuznach. Foto: Meffert

Meffert hat heute bekanntgegeben, dass das Unternehmen die Aktivitäten von Feidal Lacke und Farben in Deutschland im Rahmen eines Asset Deals übernehmen wird. Die Transaktion wird zum 1. April 2017 wirksam und soll, wie es dazu heißt, sicherstellen, dass die Kunden von Feidal wie gewohnt beliefert werden und auf das Produktsortiment von Meffert zurückgreifen können. Einkauf, Produktion, Vertrieb und Versand werden in die Strukturen von Meffert mit Sitz in Bad Kreuznach integriert. „Durch die Akquisition werden sich Synergien für uns ergeben“, ist sich Vorstandsvorsitzender Klaus Meffert sicher.

Henner Stratenwerth als alleiniger Gesellschafter von Feidal begrüßt die Übernahme, da es für ihn aufgrund fehlender Nachfolge nicht möglich sei, das Unternehmen in bestehender Form fortzuführen. Das Duisburger Unternehmen mit Tochtergesellschaften im osteuropäischen Ausland entwickelt, produziert und vertreibt hochwertige Lack- und Beschichtungssysteme und erzielte zuletzt einen Umsatz von über sieben Millionen Euro in Deutschland und beschäftigt 33 Mitarbeiter. Die Tochtergesellschaften in Russland, der Ukraine und Polen sind von der Umstrukturierung nicht betroffen und werden separat fortgeführt.

Meffert erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von mehr als 330 Millionen Euro. In den vergangenen Jahren ist die Unternehmensgruppe organisch stark gewachsen und will nach eigenem Bekunden die Marktstellung in Zukunft durch Zukäufe weiter ausbauen.

+++ Corona-Virus +++

Alle Nachrichten zum Corona-Virus aus der Branche lesen Sie hier.

> Zu den Meldungen


Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick