16.11.2018 Industrie

Uzin-Utz-Gruppe steigert Umsatz in den ersten drei Quartalen

Heinz Leibundgut
Finanzvorstand Heinz Leibundgut. Foto: Uzin Utz

Die Uzin-Utz-Gruppe bleibt auf Wachstumskurs: In den ersten drei Quartalen hat das Unternehmen den Umsatz um 15,9 Prozent auf 260,2 Millionen Euro (2017: 224,5 Millionen Euro) gesteigert, wie das Unternehmen jetzt mitteilte. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liege mit 21,2 Millionen Euro leicht unter dem Wert des Vorjahres (21,4 Millionen Euro).

Die deutliche Umsatzsteigerung ist überaus erfreulich“, sagt Heinz Leibundgut, Finanzvorstand von Uzin Utz. „Besonders in den Fokusregionen konnten wir ein stabiles Wachstum verzeichnen.“ Über das gesamte Jahr 2018 hätte die Gruppe jedoch mit einem starken Preisanstieg im Rohstoff- und Logistikbereich zu kämpfen gehabt. Dies wirke sich auch im dritten Quartal auf die Profitabilität aus.

Die Unternehmensleitung schaut zuversichtlich auf den Jahresendspurt. Bei der Ertragslage wird eine Verbesserung im kommenden Geschäftsjahr erwartet. „Wir haben bereits Maßnahmen auf den Weg gebracht, die uns optimistisch in die Zukunft blicken lassen.“ Heinz Leibundgut fügt hinzu: „Wir sind zuversichtlich, dass wir unser gestecktes Ziel von 400 Millionen Euro Umsatz am Ende des kommenden Jahres 2019 erreichen werden.“

Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick