02.11.2018 Industrie

Fermacell kündigt Preisanpassungen an

Logistik
Fermacell kündigt für das kommende Jahr eine Preiserhöhung an und verweist auf insgesamt stark gestiegenen Kosten, unter anderem in den Bereichen Logistik, Transport und Energie. Foto: Fermacell

Fermacell hat Preisanpassungen für die Produkte Fermacell, James Hardie und Aestuver ab Januar 2019 angekündigt. Alle wesentlichen Kostenindikatoren seien in der Vergangenheit stark angestiegen, heißt es aus dem Unternehmen. "Zwar arbeiten wir kontinuierlich an Maßnahmen, um Kostensteigerungen zumindest teilweise aufzufangen", so CEO Dr. Jörg Brinkmann, "die insgesamt stark gestiegenen Kosten machen jedoch eine Preiserhöhung für das Jahr 2019 unumgänglich".

Die Knappheit unterschiedlicher Rohstoffe auf dem Weltmarkt lassen deren Preise nach Angaben des Unternehmens deutlich in die Höhe steigen. Zusätzlich verschärfe sich infolge steigender Dieselpreise, knapper Personalressourcen und deutlich gestiegener Mautgebühren die Situation in der Logistikbranche. Des Weiteren führen branchenweite Tariferhöhungen zu einer deutlichen Steigerung der Personalkosten für das Unternehmen, heißt es in der Mitteilung.

"Wir sind ein verlässlicher Partner des Baustoff-Fachhandels und werden dies auch in Zukunft sein. Für diese partnerschaftliche Zusammenarbeit ist eine transparente und angemessene Preispolitik eine wichtige Voraussetzung", sagt Dr. Brinkmann.

Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick