12.10.2018 Industrie

Velux-Gruppe erwirbt Jet-Gruppe

Übernahme
Die Jet-Gruppe beschäftigt fast 800 Mitarbeiter und hat ihren Hauptsitz in Hüllhorst. Zur Gruppe gehören Verkaufsrepräsentanzen in elf europäischen Ländern und sechs Produktionsstandorte in vier Ländern. Foto: Jet

Die Velux-Gruppe und der niederländische Finanzinvestor Egeria haben eine Vereinbarung bezüglich des Verkaufs der Jet-Gruppe an die Velux-Gruppe getroffen. Die Entscheidung zur Übernahme der Jet-Gruppe, einem nach eigenen Angaben führenden, europäischen Anbieter von gewerblichen Tageslichtsystemen, entspreche der Wachstumsstrategie der Velux-Gruppe und decke insbesondere das Wachstumsziel im Geschäftsbereich Nichtwohnungsbau bei Tageslichtsystemen ab, heißt es dazu in einer Mitteilung. "Durch die Übernahme werden wir unsere Position innerhalb des gewerblichen Marktes in mehreren Ländern stärken und einige neue Produktkategorien zu unseren gewerblichen Angeboten in Europa hinzufügen können", sagt David Briggs, Vorstandsvorsitzender der Velux-Gruppe. Hintergrund: 2012 hatte die Velux Gruppe die ersten Schritte in den gewerblichen Markt unternommen, als das Velux Modular Skylight System (VMS) - ein modulares Dachfenstersystem - eingeführt wurde. Das Velux Geschäft besitze eine starke Präsenz im architektonischen Verglasungssegment, während Jet eine führende Marktposition im gewerblichen Flachdachsegment innehabe. Aufgrund der noch ausstehenden Genehmigung und vorbehaltlich des Abschlusses der Übernahme werden alle Jet-Produkte weiterhin unter der Marke Jet und durch die bestehende Organisation vermarktet werden, während Velux weiterhin VMS-Produkte verkaufen wird, bis alle Kunden mit dem Eigentümerwechsel vertraut seien, ein geordneter Übergang zur Marke Velux stattgefunden habe und dem Markt als solches mitgeteilt wurde, meldet das Unternehmen abschließend.