26.09.2018 Industrie

Bostik kündigt Preiserhöhung an

Olaf Memmen
Geschäftsführer Olaf Memmen. Foto: Bostik

Bostik wird ab dem 1. Januar 2019 Preisanpassungen in allen Geschäftsbereichen durchführen. Die Preise werden durchschnittlich um 8 Prozent erhöht. In einzelnen Produktkategorien, wie Silikondichtstoffe, liegen die Preiserhöhungen zwischen 10 Prozent und 20 Prozent zum Vorjahr. Das Unternehmen wurde in den vergangenen Monaten mit signifikanten Kostensteigerungen bei nahezu allen Rohstoffen konfrontiert. „Kontinuierlich erreichen uns Meldungen über Verknappungen und Preissteigerungen von wesentlichen Feedstockprodukten von circa 20 bis 55 Prozent. In den letzten 18 Monaten bewältigte unser weltweit tätiger Konzerneinkauf 60 Versorgungsengpässe aufgrund Force Majeure erfolgreich für unsere Kunden“, teilte Olaf Memmen, Geschäftsführer von Bostik, mit. Zu der angespannten Rohstoffbeschaffungssituation kämen deutlich erhöhte Kosten im Logistikbereich, sowie die Verknappungen von Lade- und Transportraum. Gekoppelt mit der Kosteninflation bei Löhnen, Energie, Verpackung und Regulierungskosten (CLP, REACH) seien die Gesamtherstellkosten nun nachhaltig auf einem deutlich höheren Niveau angekommen. „Wir sind aufgrund der allseits bekannten nachhaltigen Verteuerung in der Bauchemie und für unsere hochwertigen Produkte sicher, dass unsere Kunden diese Maßnahme verstehen werden“, sagt Memmen.