28.08.2018 Industrie

Sika baut Präsenz in in den Vereinigten Arabischen Emiraten aus

Nach der Eingung mit Saint-Gobain will der Schweizer Bauchemie-Konzern ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte einläuten. Foto: Sika

Sika baut seine Geschäftstätigkeit in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) mit der Eröffnung einer neuen Fabrik in Dubai weiter aus. Eine bestehende Produktionsanlage für Betonzusatzmittel wurde an den neuen Standort verlagert und erweitert. Neu installiert wurden eine hochmoderne Mörtelanlage und ein Reaktor zur Herstellung von Polymeren, welche die Grundlage von hochleistungsfähigen Betonzusatzmitteln bilden. Der neue Standort wird darüber hinaus als strategisches Vertriebs- und Distributionszentrum in der Region etabliert.

Zuletzt hatte der Bauchemie-Konzern für das erste Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres ein starkes zweistelliges Umsatzwachstum von 13,9 Prozent erzielt und dabei einen neuen Umsatzrekord von rund 3,5 Milliarden CHF erzielt.