07.08.2018 Industrie

Lippstädter Hartschaum baut nach Großbrand Produktion wieder auf

Fuhrpark
Vater Stefan und Tochter Violetta Wroblewski sind zuversichtlich, dass sie schon in ein paar Monaten eine neu gebaute Produktionsanlage in Betrieb nehmen können. Foto: Lippstädter Hartschaum

In der Nacht vom 26. auf den 27. Juli hat ein Brand in der Produktion der Lippstädter Hartschaumverarbeitung den größten Teil der Fertigungsanlagen sowie das Warenlager am Standort Lippstadt zerstört. Nach Angaben des Unternehmens war aller Wahrscheinlichkeit nach ein technischer Defekt Ursache des Feuers. Das Unternehmen habe die volle Lieferfähigkeit durch die drei Schwesterunternehmen in Polen bereits am Tag nach dem Feuer organisiert.

Das Unternehmen macht auch in Zukunft weiter, wie die geschäftsführende Gesellschafterin Violetta Wroblewski erklärt: „Das Finanzierungskonzept ist so gut wie fertig – wir bauen die Produktion wieder auf. Aktuell wird die Standortfrage geklärt. Denn für uns ist es jetzt wichtig, das optimale Umfeld für eine der modernsten Hartschaum-Produktionsstätten Deutschlands zu finden.“

baustoffmarkt-Oskar 2019

Wollen Sie als Partner des Baustoff-Fachhandels den baustoffmarkt-Oskar in den Händen halten?

Dann lassen Sie Ihr Unternehmen aus der Baustoffindustrie und Partner des Baustoff-Fachhandels als einen Kandidaten für die Wahl zum 19. baustoffmarkt-Oskar aufstellen.

weiterlesen