31.07.2018 Industrie

Egger-Gruppe setzt Wachstum fort

Baustelle
Im Bereich OSB und Schnittholz konnte mit 318,1 Millionen Euro ein Umsatzplus von 11,8 Prozent erwirtschaftet werden. Foto: Egger

Egger konnte im Geschäftsjahr 2017/2018 (30.04.2018) das gute Marktumfeld in seinen Heimatmärkten in Europa sowie auch in den wesentlichen Überseemärkten für sich nutzen und eine geplant positive Entwicklung verzeichnen, wie das Unternehmen vergangene Woche während der Jahrespressekonferenz bekannt gab. Der gruppenweite Umsatz betrug 2,68 Milliarden Euro (+12,5 Prozent zum Vorjahr) und das bereinigte Ebitda erreichte 445,8 Millionen Euro (+22,6 Prozent zum Vorjahr). Ein Umsatzplus von 11,8 Prozent konnte der Bereich Building Products (OSB und Schnittholz) erwirtschaften, dessen Jahresumsatz bei 318,1 Millionen Euro lag.

Den Schwerpunkt der nächsten Jahre wird Egger auf den Abschluss der laufenden strategischen Erweiterungsinvestitionen legen. Durch die Inbetriebnahme neuer Kapazitäten sowie durch die positive Entwicklung in Europa und Russland bei gleichzeitiger Verlagerung von Mengen aus schwächeren Regionen hin zu alternativen Märkten rechnet das Unternehmen gruppenweit für das kommende Geschäftsjahr 2018/2019 mit einem weiter anhaltenden Umsatzwachstum.

Branche im Blick

Foto:jarmoluk/pixabay

Unter der Rubrik "Branche im Blick" finden Sie relevante Themen rund um den Baustoffmarkt. Es werden Thematiken behandelt, die sich mit Neuheiten, Innovationen, Veränderungen und Umstrukturierungen in der Branche auseinandersetzen.

zu Branche in Blick